Die in dieser Saison mehr als enttäuschenden Wölfe empfängt am 13. Spieltag die rekordverdächtige alte Dame aus Berlin. Vor der Saison wären die meisten wohl von einem Heimsieg ausgegangen, doch der bisherige Saisonverlauf spricht eine ganz andere Sprache. Was wird am Ende zutreffen?

VfL Wolfsburg

Der 12. Spieltag hatte es für den VfL Wolfsburg in sich und war Abstiegskampf pur. Im Abstiegsduell gegen den FC Ingolstadt erkämpften sich die Mannen von Ismael mit dem 1:1 einen wichtigen Punkt. Der Trainer konnte mit der katastrophalen ersten Halbzeit absolut nicht zufrieden sein, denn da standen 9:0 Torschüsse für die Ingolstädter zu Buche. Nach dem Spiel meinte der Coach, dass sich seine Truppe bei ihrem Kapitän Diego Begnalio bedanken müsse. Der Schweizer, der unter Ismael wieder zur Nr. 1 im Kasten wurde, parierte nicht nur einen Elfmeter, sondern ließ die Angreifer des FCI reihenweise verzweifeln. Zum achten Mal hielt der Keeper der Wölfe einen Strafstoß in der Bundesliga und insgesamt wurden nur 17 von 27 Elfern gegen ihn verwandelt.

Zwar konnten die Wölfe mit dem Unentschieden den FCI auf Distanz halten, jedoch warten sie seit nunmehr elf Spielen auf einen vollen Erfolg, zu Hause konnten sie noch kein einziges Match gewinnen, holten acht von zehn Punkten in dieser Saison auswärts und standen in ihrer Vereinsgeschichte nach 12 Spieltagen noch nie schlechter da als zum jetzigen Zeitpunkt. Auch die Installierung von Neutrainer Ismael sorgt weiter für Diskussionen. Unter ihm holten die Wölfe lächerliche vier Punkte aus fünf Spielen, unter Hecking waren es zuvor sechs Punkte aus sieben Spielen.

Mario Gomez wird sich bestimmt sehr auf das Duell mit den Berlinern freuen. In den letzten drei Duellen mit den Hauptstädtern sammelte der Torjäger sechs Scorerpunkte (vier Tore, zwei Assists).

Aufstellung VfL Wolfsburg

Die spanische Leihgabe von Real Madrid Mayoral bekommt zum ersten Mal die Chance sich von Beginn zu zeigen.

Benaglio – Seguin, Bruma, R. Rodriguez, Gerhardt – Luiz Gustavo, Guilavogui  – Didavi, Mayoral, Draxler – Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
€110

Hertha BSC Berlin

Der nächste Gegner Hertha BSC könnte da genau zur rechten Zeit kommen für Wolfsburg. Denn fünf der letzten sieben Duelle mit den Hauptstädtern konnten die Wölfe für sich entscheiden und haben dabei die letzten drei Heimspiele gegen die Berliner gewonnen, dabei immer zwei Tore erzielt. Die Mannen um Trainer Pal Dardai befinden sich jedoch in bestechender Form. Am 12. Spieltag drehte die Hertha erstmals seit Oktober 2014 nach Rückstand wieder eine Partie und gewann auch ihr sechstes Heimspiel in dieser Saison. Sie gaben als einzige Mannschaft in dieser Saison vor eigenem Publikum noch keinen Punkt ab.

Coach Dardai meinte nach dem Spiel, er sei mit der Leistung seiner Jungs zufrieden, seine Mannen sind nach dem Rückstand ruhig geblieben und hätten am Ende verdient gewonnen. Somit stehen die Berliner nach dem 12. Spieltag mit 24 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. So gut stand die alte Dame nach 12 Spieltagen noch nie zuvor in ihrer Vereinsgeschichte da.

Mann des Tages für die Berliner am vergangenen Spieltag war wieder einmal Toptorjäger Ibisevic. Der Bosnier erzielte in seinem 240. Bundesligaspiel mit dem Doppelpack zum 2:1 Endstand seine Treffer 99 und 100 und befindet sich nun in einer elitären Runde der sechs besten ausländischen Torschützen der Bundesligageschichte. Er feuerte satte neunmal auf den Kasten der Mainzer, so oft wie alle 05er zusammen. Leider hatte sein Jubiläum einen faden Beigeschmack, denn der Berliner Kapitän musste mit Gelb-Rot vom Platz. Somit wird der Kapitän in Wolfsburg, wo er übrigens noch nie getroffen hat, seiner Mannschaft fehlen. Zum Glück für die Berliner hat der Vertragspoker ein Ende und Ibisevic hat bis 2019 in der Hauptstadt verlängert.

Aufstellung Hertha BSC

Jarstein – Pekarik, Weiser, Brooks, Plattenhardt – Stark, Darida – Haraguchi, Esswein, Kalou – Schieber

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
€100

Tipp

Die Berliner sind zu stark für die Wölfe und werden in der Autostadt gewinnen. Wir können nicht jeden Spieltag mit der theoretischen Stärke eines Teams argumentieren. Die Wölfe hatten jetzt genug Gelegenheiten, doch die zeigten vor allem schwache Leistungen auf dem Platz.

Tipp: Sieg Hertha BSC – 3,80 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100

Liveticker und Statistiken