Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Der VfL Wolfsburg empfängt am Samstag zur dritten Bundesligarunde der noch frühen Saison, den Überraschungsaufsteiger aus Hannover. Während die Wölfe mit einem Sieg und einer Niederlage auf dem momentanen 11. Tabellenplatz stehen, haben die 96er beide Spiele mit 1:0 für sich entscheiden können und stehen auf dem sensationellen vierten Platz.

VfL Wolfsburg

Die Wölfe legten einen blutleeren Auftritt vor heimischer Kulisse am ersten Spieltag gegen den BVB hin, der an Arbeitsverweigerung grenzte und verloren verdient mit 0:3. Am Ende hatten sie noch Glück, nicht eine totale Packung hinnehmen zu müssen, denn die Westfalen spielten auf ein Tor und hätten noch Chancen gehabt höher zu gewinnen.

Am zweiten Spieltag boten die Mannen um Trainer Jonker ein total anderes Gesicht und fuhren im Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt den ersten Saisonsieg ein, auch wenn sie dabei das Glück auf ihrer Seite hatten, denn die Frankfurter trafen zweimal nur den Pfosten. Am Ende war es das Goldtor von Didavi, welches die Begegnung zu Gunsten der Wölfe entschied.

Am Samstag empfangen die Wolfsburger in ihrem zweiten Heimspiel den Aufsteiger aus Hannover und gegen die können sich die Jonker-Mannen in der derzeitigen Verfassung warm anziehen, sie sind besonders unangenehm zu bespielen.

Am Ende der Transferperiode konnten die Wölfe noch einen namhaften Neuzugang vermelden. Origi kommt als Leihgabe vom FC Liverpool und wird auch nur für 10 Monate maximal bleiben. Er soll Spielpraxis sammeln und die lahmende Offensive der Wölfe beleben.

 

Aufstellung VfL Wolfsburg

Brooks (Sehnenanriss im Oberschenkel) und Bruma (Aufbautraining nach Knie OP) fehlen definitiv. Somit hat Trainer Jonker in der Defensive ordentliche Probleme.

Neuzugang Origi steht vor seinem Debüt, für ihn muss aller Voraussicht nach Dimata weichen.

Didavi musste unter der Woche etwas kürzer treten. Er hat Zehenprobleme kann aber am Samstag auflaufen.

Casteels – Tisserand, Camacho, Knoche – Verhaegh, Gerhardt – Guilavogui, Arnold – Origi, Didavi – Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
€100

 

Hannover 96

Der Überraschungsaufsteiger Hannover 96 hat das Kunststück geschafft, ihre ersten beiden Bundesligaspiele jeweils mit 1:0 für sich zu entscheiden.

Am ersten Spieltag musste der FSV Mainz dran glauben. Zwar hatten die Mainzer über weite Strecken mehr vom Spiel, jedoch war es Harnik mit seiner einzigen Chance, der den Goldtreffer markierte und die Hannoveraner ins Glück stürzte.

Am zweiten Spieltag empfingen die Mannen um Trainer Breitenreiter den FC Schalke 04 und auch die hatten das Nachsehen. Unermüdlich attackierten die 96er früh und stellten die Königsblauen vor enorme Probleme, so dass sie auch aus diesem Match als Sieger den Platz verließen und sich jetzt mit null Gegentreffern und sechs Punkten auf dem vierten Tabellenplatz wieder finden.

Am Samstag müssen die Breitenreiter-Mannen nach Wolfsburg und sollten sie auch dort wieder so aggressiv auftreten, werden es auch die Wölfe nicht leicht haben, gegen sie etwas zu holen.

Aufstellung Hannover 96

Prib fällt mit Kreuzbandriss die gesamte Hinrunde aus. Ansonsten kann es gut sein, dass Trainer Breitenreiter die gleiche Elf aufs Feld schickt, wie schon gegen die Schalker.

Tschauner – Korb, Sane, Felipe, Ostrzolek – Anton – Schwegler, Bakalorz – Harnik, Klaus – Füllkrug

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,33
€100

 

Tipp

Unangenehme Hannoveraner werden in Wolfsburg nicht verlieren. Unser Tipp: Doppelchance X2

 

Liveticker und Statistiken