Auch ein richtiges Kellerduell hat der 17. und letzte Spieltag der Hinrunde zu bieten. Der sich zuletzt im Aufwind befindende HSV gastiert beim VfL Wolfsburg. Sollten die Rothosen aus Hamburg das Spiel gewinnen, würden sie denkbar nahe an die Wölfe heranrücken.

VfL Wolfsburg

Auch wenn der VfL sein letztes Spiel im alten Jahr bei harmlosen Fohlen in Gladbach überraschend mit 1:2 gewinnen konnte, müssen die Vereinsverantwortlichen auf eine extrem schlechte und von Negativschlagzeilen überschüttete Saison zurückblicken. Zuerst musste Dieter Hecking seinen Hut nehmen, dann folgte Klaus Allofs und zu guter Letzt verließ der vermeintliche Superstar Julian Draxler Wolfsburg in Richtung Paris. Dazu der ausbleibende sportliche Erfolg mit nur 16 Punkten und dem 13. Tabellenplatz.

Jede Menge Arbeit für Trainer Valerien Ismael, der seine Mannen unter der Sonne Spaniens auf den Klassenerhalt vorbereitete. In erster Linie zählte für den Coach das Mannschaftsgefüge, an dem er vermehrt arbeiten ließ. Mit Erfolg wie er meinte. Die vier Neuzugänge Osimhen, Bazoer, Malli und Ntep, die mit den Draxler-Millionen verpflichtet wurden, haben sich gut integriert und auch die junge Garde macht Druck im Konkurrenzkampf.

Unterm Strich kann man die Stimmung im Vergleich zum Sommer, als im Grunde genommen alle Spieler den Verein verlassen wollten, nicht mit der jetzigen Stimmung vergleichen. Ob das alleine am Ende für den Klassenerhalt reichen wird, bleibt abzuwarten.

Aufstellung VfL Wolfsburg

Marcel Schäfer kämpft sich nach Innenbandriss zurück, Neuzugang Victor Osimhen von einer Meniskus-OP.Maximilian Arnold konnte wegen einer Kniereizung nicht eine Einheit mit der Mannschaft absolvieren. Daniel Didavi befindet sich nach seiner Knieverletzung weiter im Aufbautraining.

Benaglio – Seguin, Bruma, Rodriguez, Gerhardt – Guilavogui, Luiz Gustavo – Caligiuri, Malli, Ntep – Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€110

Hamburger SV

Der HSV scheint den Relegationsplatz für sich gepachtet zu haben. Zumindest überwinterten die Hanseaten nach dem 2:1 Sieg gegen FC Schalke vor heimischem Publikum am 16. Spieltag auf dem 16. Tabellenplatz. Alles andere scheint bei den Rothosen aber neu zu sein. Jens Todt wurde für Dietmar Beiersdorfer als neuer Sportdirektor installiert und zeigt gleich mit durchaus guten Neuverpflichtungen, dass mit ihm nicht zu spaßen ist.

Papadopoulos wurde für die Innenverteidigung von RB Leipzig losgeeist, genauso wie Mavraj, der vom 1. FC Köln gekommen ist. Beide sollen die Defensive stabilisieren. Nach der Installierung von Neu-Coach Markus Gisdol war dessen Handschrift schon klar erkennbar und er hat auch in der Wintervorbereitung weiter an seinem HSV gearbeitet und versucht der Mannschaft das nötige Leben einzuhauchen, um erneut den Klassenerhalt zu schaffen.

Aufstellung Hamburger SV

Nur Tormann Rene Adler scheint angeschlagen zu sein. Für ihn wird voraussichtlich Mathenia zwischen den Pfosten stehen. Ansonsten kann Trainer Markus Gisdol aus dem Vollen schöpfen.

Mathenia – Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, Douglas Santos – Sakai, Ostrzolek – Müller, Gregoritsch, Kostic – Wood

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,33
€300

Tipp

Sowohl die heimschwachen Wölfe, als auch die auswärtsschwachen Rothosen benötigen dringend Punkte im harten Kampf gegen den Abstieg. Zwar scheint bei beiden Teams nach der Wintervorbereitung eine gewisse Aufbruchsstimmung zu herrschen, ob das am Ende für einen Sieg von einem der beiden Teams reicht bleibt abzuwarten.

Tipp: Unentschieden – 3,75 Betsson (200% Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
betsson bonus
200%

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker