Im Norden der Republik erwartet uns das Duell zwischen Wolfsburg und dem HSV. Die Mannschaft von Dieter Hecking kam gegen Nürnberg nicht über ein Unentschieden hinaus. Das zeigt, dass trotz aller Freude noch eine Menge Arbeit vor ihnen liegt. Wenn man das Team aber mit dem letzten Jahr vergleicht, haben sie einen gewaltigen Sprung gemacht. Um ganz ehrlich zu sein, habe ich das dem Trainer nicht zugetraut.

Bei den Wölfen steht Ochs nach seiner Verletzung wieder zur Verfügung, ob er es allerdings in die Anfangsformation schafft bleibt abzuwarten. Für den gesperrten Diego sollte wie schon gegen Dortmund Caliguri spielen.

Die Stärken und Schwächen des Teams hängen zu oft von der Tagesform ab. So wird Wolfsburg sicherlich eine deutlich bessere Saison spielen als im Vorjahr, aber sie werden nicht so weit oben landen wie sie es gern hätten.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Ochs, Naldo, Knoche, Rodriguez – Luiz Gustavo, Medojevic – D. Caligiuri, Arnold, Perisic – Olic

Die Hamburger hoffen trotz des Erfolges gegen Hannover auf ein schnelles Comeback ihres Kapitäns van der Vaart. Seit der Holländer auf der Trainerbank sitzt wirken sie wie ein neues Team. Dennoch ist noch immer die Abwehr das Sorgenkind der Mannschaft. Sollte noch ein wenig Geld übrig sein, würde ich mich im Winter nach einem starken Innenverteidiger umsehen.

Dem HSV stehen noch weitere turbulente Monate bevor, die einmal mehr mit der Vereinsführung zusammenhängen. Von Konstanz und Ruhe ist man hier noch einiges entfernt, aber das dürften die HSV Fans inzwischen kennen.

Der HSV wird mit hoher Wahrscheinlichkeit mit derselben Elf antreten, die schon gegen Hannover spielte. Für van Marwijk gibt es nach dem 3:1 Erfolg wenig Grund für Veränderungen.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Adler – Westermann, Tah, Djourou, Jansen – Arslan, Badelj – Beister, Calhanoglu, Ilicevic – Lasogga

VfL Wolfsburg – Hamburger SV Tipp

Wolfsburg musste letzte Woche gegen Nürnberg Federn lassen. Das konnte man nach ihrem tollen Lauf nicht unbedingt erwarten. Nun spielen sie in ihrer geliebten VW – Arena und müssen die verlorenen Punkte zurückholen. Der HSV gewann gegen die schwachen 96er. Das macht sie aber nicht gleich zum Meisterschaftsfavoriten. Die Wölfe sind in dieser Partie der Favorit, doch den Hamburger Angriff darf man in der letzten Zeit nicht unterschätzen.

Tipp: beide Teams erzielen mindestens ein Tor – 1.62 Ladbrokes

Ladbrokes BonusWertungLink
300€
Ladbrokes Erfahrungen
Besuchen