Das letzte Samstagsduell des 15. Spieltages bestreitet der krisengeschüttelte VfL Wolfsburg und die seit acht Spielen ungeschlagene Frankfurter Eintracht. Es fällt einem wirklich schwer zu sehen wie die Gastgeber die Krise bewältigen sollen, in der sie sich befinden.

VfL Wolfsburg

Der 14. Spieltag brachte auch keine Besserung bei den Wölfen. Im Gegenteil. Beim Rekordmeister in München setzte es eine herbe 5:0 Klatsche, die in dieser Höhe auch verdient war. Es war die 15. Auswärtsniederlage gegen die Bayern in Folge und zugleich die höchste Niederlage dieser Saison. Der VfL steht mit 10 Punkten auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, was gleichbedeutend mit der schlechtesten Bilanz nach 14 Spieltagen in der Vereinsgeschichte der Wölfe ist.

Zwar meinte Trainer Ismael nach der Begegnung, dass der Rekordmeister nicht die Messlatte seiner Truppe sei und man sich auf die nächsten schwierigen Aufgaben konzentrieren müsse, um endlich zu punkten. Aber wenn man als Mannschaft, die sich mitten im Abstiegskampf befindet, gegen den FC Bayern in 90 Minuten nur 4 Fouls begeht, ist das mehr als fragwürdig.

Für die restlichen zwei Spiele bis Weihnachten hat sich Trainer Ismael dazu entschlossen in ein Kurztrainingslager zu gehen mit nicht öffentlichen Trainingseinheiten. Er will so Zusammenhalt demonstrieren und alles aus seinem Team herauskitzeln, um die letzten beiden Spiele möglichst zu gewinnen.

Nach dem Desaster gegen den FC Bayern am vergangenen Wochenende musste Sportdirektor Klaus Allofs nach vier Jahren im Amt als Geschäftsführer für Sport und Kommunikation den Hut nehmen. Der Aufsichtsrat hat dies nach langer Analyse beschlossen und auch den Betroffenen mitgeteilt. Laut den Verantwortlichen soll Allofs an der Misere der Wölfe schuld sein, da er den Kader falsch zusammengestellt habe und auch sein Standing innerhalb der Mannschaft kaum noch vorhanden gewesen sei.

 Aufstellung VfL Wolfsburg

Benaglio – Knoche, Bruma, R. Rodriguez – Blaszczykowski, M. Schäfer – Guilavogui – D. Caligiuri, Gerhardt – Mayoral – Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,65
€110

Eintracht Frankfurt

Ganz anders sieht es beim nächsten Gegner der Wölfe, der Eintracht aus Frankfurt aus. Die Hessen sind seit acht Bundesligaspielen in Folge ungeschlagen (vier Siege, vier Remis) und stehen mit sensationellen 26 Punkten nach 14 Spieltagen auf dem hervorragenden fünften Tabellenplatz.

Den vergangenen Spieltag eröffnete die SGE im Freitagabendspiel gegen die TSG Hoffenheim vor heimischem Publikum und es sollte ein diskussionswürdiges Spiel werden. Jedoch standen nicht die Spieler im Fokus, sondern der Unparteiische Dingert. Der Schiedsrichter hatte zu keiner Zeit das Spiel unter Kontrolle und machte mit mehr als fragwürdigen Entscheidungen auf sich aufmerksam.

Die größte Fehlentscheidung an diesem Abend unter vielen war bestimmt der vorsätzliche Ellenbogencheck von Abraham gegen Wagner, bei dem der Frankfurter Innenverteidiger mit Rot vom Platz hätte fliegen und für lange Zeit gesperrt werden müssen. Einzig Schiri Dingert sah ein Offensivfoul von Wagner und es gab Freistoß für die Hessen. Selbst nach dem Match gingen die Emotionen noch hoch und es gerieten sogar die beiden Trainer aneinander. Jedoch meinten beide, dass diese Emotionen zum Fußball gehören und auch mit der Punkteteilung zufrieden seien.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Timothy Chandler, der letzten Freitag zu Unrecht von Schiedsrichter Dingert mit Rot vom Platz gestellt wurde, akzeptierte die Strafe von nur einem Pflichtspiel und wird gegen den FSV Mainz wieder mit von der Partie sein. Er könnte von Mascarell oder Vallejo ersetzt werden. Auf jeden Fall muss Trainer Kovac tief in die Trickkiste greifen, um den Rechtsverteidiger zu ersetzen.

Hradecky – Abraham, Hasebe, Vallejo – Rebic, Mascarell, Huszti, Oczipka – Fabian – Seferovic, Meier

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€200

Tipp

Zwar konnten beide Teams letzte Saison in diesem Duell ihre Heimspiele gewinnen, doch sehen die Vorzeichen in diesem Jahr ganz anders aus und die SGE wird die Wölfe noch tiefer in die Krise stürzen.

Tipp: Sieg Eintracht Frankfurt – 3,10 MyBet (100€ Bonus und starke Quoten)

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker