Wolfsburg – Gladbach, in der VW Arena steigt an diesem Wochenende das Verfolgerduell zwischen den Wölfen und Fohlen. Kann man aber überhaupt noch von Verfolgern sprechen? Ich denke es eher nicht, denn die Bayern scheinen einfach nicht mehr einzuholen. Man darf auch nicht vergessen, dass beide Teams letztes Wochenende Federn gelassen haben und der Vorsprung der Münchner dadurch schon auf sieben Punkte angewachsen ist.

Wolfsburg und Gladbach gehören aber dennoch zu den besten Mannschaften der Liga. Nachdem sich Dortmund in dieser Saison wohl eher für den Abstiegskampf entschieden hat, haben beide gute Chancen Deutschland im kommenden Jahr in der Champions League zu vertreten. Dafür müssen die Leistungen aber wieder besser werden als in den vergangenen Partien.

VfL Wolfsburg

Für die Wölfe ist die Siegesserie nun erst einmal beendet. Sowohl in der Liga als auch in der Europa League mussten sie schmerzhafte Niederlagen einstecken. Gegen Everton waren sie zu Beginn die klar bessere Mannschaft, doch die Engländer haben ihnen eindrucksvoll bewiesen was es heißt effizient zu sein. Wir hatten es hier aber schon einige Male angesprochen, ihnen fehlt ganz einfach ein Stürmer Marke Weltklasse. Ivica Olic ist zwar ein verdienter Spieler, doch eine neue Ära wird er wohl kaum einleiten können.

Auch in der Bundesliga gab es seit langer Zeit mal wieder eine Niederlage. Das 2:3 auf Schalke war aber mehr als unnötig. Mit ein wenig mehr Glück hätte es noch zu einem Punkt reichen können. Um ganz oben anklopfen zu können braucht Wolfsburg aber einen De Bruyne in absoluter Bestform. Lässt er auch nur ein wenig nach, wie in den letzten beiden Spielen, wird es gleich viel schwerer.

Aufstellung Wolfsburg

Für das Spiel gegen Gladbach müssen sie auf den gesperrten Gustavo verzichten. Für ihn sollte Malanda in die Mannschaft rücken. Auch Guilavogui hat seine Verletzung wohl nun komplett auskuriert.

Voraussichtliche Aufstellung: Benaglio – Rodriguez, Knoche, Naldo, Jung – Malanda, Guilavogui, Perisic, De Bruyne, Hunt – Olic

Borussia M’gladbach

Dass auch auf die Borussia noch eine Menge Arbeit wartet haben die letzten Begegnungen gezeigt. Seit dem unglücklichen und kuriosen 0:1 gegen Dortmund ist irgendwie der Wurm drin. Spieler wie der Schweizer Xhaka haben angedeutet, dass es einfach nicht reicht, wenn man weniger als 100% auf den Rasen bringt.

In der Bundesliga haben sie nun die letzten beiden Spiele verloren. Beide Niederlagen konnte man absolut vermeiden. Gegen den BVB waren sie zwar klar unterlegen, hätten aber einen Punkt holen können und gegen Frankfurt haben sie daheim sogar mit 1:0 geführt. Dieses Ergebnis hat aber gezeigt, dass auch die Fohlen sich jedes Resultat hart erarbeiten müssen.

Beim gelben U-Boot holten sie unter der Woche ein Remis. Damit haben sie in der Europa League nun beste Chancen auf den Gruppensieg. Das Heimspiel gegen Zürich ist dann wirklich ein Entscheidungsspiel. Der Gewinner kommt weiter, der Verlierer ist vermutlich raus. Nun müssen sie aber in der Bundesliga zurück in die Spur. Es gibt aber bei weitem einfachere Aufgaben als in der VW Arena zu spielen.

Aufstellung Gladbach

Fehlen wird ihnen vor allem Xhaka durch seine Sperre. Für ihn wird wohl Kramer auflaufen. Ansonsten gehen wir davon aus, dass der Trainer die Rotationsmaschine anwerfen wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Korb, Jantschke, Stranzl, Dominguez – Hahn, Nordtveit, Kramer, Herrmann, Raffael – Kruse

Tipp

Beide Teams zeigten zuletzt Schwächen von denen man glaubte, dass sie schon abgestellt hätten. Zu Beginn werden demnach die Spieler wohl vorsichtig zu Werke gehen. Wolfsburg ist daheim gegen beinahe jeden Gegner der Favorit, doch Gladbach will die Punkte mit aller Macht. Am Ende wird es vermutlich auf ein Unentschieden hinauslaufen was wohl nur einen so wirklich freuen wird, die Roten aus dem Süden.

Tipp: Unentschieden – 3.75 bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken