Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€150

Die Adventszeit ist stressig, das gilt für Einzelhändler und Familienmütter wie für Fußballklubs und Profis: Am Donnerstag steht für den VfL Wolfsburg das fünfte Pflichtspiel in nicht einmal 20 Tagen an. Es geht gegen die AS St. Etienne, gegen die die Wölfe die Gruppenphase der Europa League abschließen. Sportliche Relevanz hat das Spiel keine, ist der Bundesligist doch schon für die K.o.-Runde qualifiziert (8 Punkte, 8:7 Tore) und St.  Etienne bereits ausgeschieden (4 Punkte, 6:7 Tore). Für die Psyche wäre ein Sieg trotzdem wichtig – denn auf die Wölfe warten schwere Wochen.

Interessante Quoten & Tipp

Der VfL geht klar favorisiert ins Duell gegen St. Etienne. Kein Wunder: Die Wölfe haben doppelt so viele Punkte auf dem Konto wie der französische Konkurrent – und sie sind auch abseits der Statistiken das bessere Team.

Fraglich bleibt, ob die Mannschaft das am Donnerstag auch zeigen wird. Angesichts der bereits vollzogenen Qualifikation droht ein lustloser, kräfteschonender Trainingskick. Coach Glasner wird sicherlich rotieren – doch er wird auch wissen, dass es nach zwei Niederlagen in Folge kontraproduktiv wäre, das finale Gruppenspiel in der Europa League unmotiviert herzuschenken.  Zumal mit Gladbach, Schalke und Bayern vor Weihnachten echte Schwergewichte warten.

Unterm Strich kann man daher mit einem personell veränderten, aber trotzdem siegeshunrigen VfL rechnen, der sich St. Etienne zurechtlegen und bezwingen wird.

Daher die Prognose: Sieg für den VfL Wolfsburg; beste Quote 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€150

VfL Wolfsburg

Die letzten drei Ergebnisse: 0:1 vs. SC Freiburg, 2:3 vs. SV Werder Bremen, 1:0 vs. PFK Oleksandrija

Es war keine Glanzleistung, aber am Ende gut genug: 1:0 schlug der VfL Wolfsburg vor zwei Wochen PFK Oleksandrija und buchte damit das Ticket für die K.o.-Runde. Dank des Treffers von Wout Weghorst, der seit Saisonbeginn zuverlässig netzt, vermied der Werksklub einen möglichen Showdown gegen den Tabellendritten St. Etienne im letzten Gruppenspiel.

Der wichtige Sieg konnte die Mannschaft allerdings nicht beflügeln. Im Gegenteil: Am 13. Spieltag verlor Wolfsburg 2:3 gegen Werder Bremen, das zuvor acht Spiele in Folge ohne Sieg geblieben war. Es war eine temporeiche Begegnung, an deren Ende sich die Wölfe über ihre eigene Ineffizienz geärgert haben dürften.

Am vergangenen Wochenende schließlich stand die Mannschaft dem SC Freiburg gegenüber. Wolfsburg trat mit dem deutlich wertvolleren Kader an, die Kraichgauer dafür mit dem Selbstvertrauen einer grandiosen Hinrunde. Überzeugen konnte letztlich keines der Teams, doch ein Kunstschuss brachte den Freiburgern den Sieg – und die Wölfe um einen Punkt.

Nun gilt es, gegen St. Etienne die Kurve zu kratzen; nicht um der drei Punkte willen, sondern eher, um vor den nächsten Spielen ein positives Zeichen zu setzen. Anschließend geht es nämlich gegen Gladbach, Schalke und die Bayern – ein sportliches Adventsprogramm.

Mögliche Aufstellung

Glasner hat gegen Freiburg kaum gutes Offensivspiel zu sehen bekommen – dementsprechend dürften vor allem die Nebenmänner von Stoßstürmer Weghorst um ihre Minuten bangen. Folgende Formation scheint denkbar:

Casteels – Tisserand, bruma, Brooks – William, Guilavogui, Arnold, Roussillon – Klaus, Weghorst, Brekalo

AS St. Etienne

Die letzten drei Ergebnisse: 1:3 vs. Stade Reims, 4:1 vs. OGC Nizza, 1:2 vs. Stade Rennes

Die AS St. Etienne war mit einigen Erwartungen in die Europa-League-Saison gestartet, schließlich erwischte das Team mit Wolfsburg, Gent und Oleksandrija eine machbare Gruppe. Fünf Spieltage später ist selbst der letzte Hauch Hoffnung erloschen – weil das Team es einfach nicht geschafft hat zu gewinnen.

Vier Unentschieden, eine Niederlage, so lautet vor dem Gruppenfinale die Bilanz. Die daraus resultierenden vier Punkte sind zu wenig, um Wolfsburg oder Gent noch von den vorderen Plätzen zu verdrängen. Wenn überhaupt, dann geht es am Donnerstag um moralische Werte: darum zu zeigen, dass man international siegfähig ist.

Im Hinspiel gegen Wolfsburg war die Mannschaft einem Dreier schon relativ nahe gekommen: Über weite Strecken waren die Franzosen das bessere Team, in der Schlussphase hatte es beim Stand von 1:1 die dickeren Chancen. Letztlich scheiterte man aber an den eigenen Nerven, es blieb beim unglücklichen Remis.

Mögliche Aufstellung

St. Etienne reist mit nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen an – daher dürften bei Trainer Claude Puel so gut wie alle Leistungsträger auf dem Prüfstand stehen. Folgende Elf könnte er aufbieten:

Ruffier – Debuchy, Fofana, Perrin, Gabriel Silva – Camara, Beric – De. Bouanga, Hamouma, Honorat – Aholou

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€150

VfL Wolfsburg – AS St. Etienne im TV oder Livestream

Wer sich den Schlagabtausch zwischen dem VfL Wolfsburg und der AS St. Etienne live zu Gemüte führen möchte, der benötigt ein Abo beim Streamingdienst DAZN. Los geht`s am Donnerstag, den 12. Dezember, um 21.00 Uhr.

 

Statistik