Bochum – KSC, lange Jahre fand dieses Duell eine Klasse höher statt, doch auch in diesem Jahr reicht es für beide Klubs nicht für die Bundesliga-Rückkehr. Der VfL Bochum hat als Tabellenfünfter zwar noch rechnerische Chancen auf Platz drei, die bei neun Punkten Rückstand aber eher theoretischer Natur sind. Der Karlsruher SC ist Achter und will vor allem mit Blick auf die TV-Gelder vielleicht noch den einen oder anderen Platz bis Saisonende gut machen.

Nach bisher 54 Duellen spricht die Bilanz mit 21 Siegen, 19 Unentschieden und nur 14 Niederlagen relativ klar für den VfL Bochum, der zu Hause 15-mal gegen den KSC gewonnen und bei acht Remis nur fünf Heimniederlagen gegen die Badener kassiert hat

VfL Bochum

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Celozzi, Cacutalua, Bastians, Maria – Losilla, Hoogland – Bulut, Eisfeld, Terrazzino – Terodde

Der VfL Bochum ist gut aus der Winterpause gekommen und hat von den ersten acht Spielen im neuen Jahr kein einziges verloren. Weil es neben vier Siegen aber viermal nur zu Unentschieden reichte, gelang es den Blau-Weißen nicht wirklich, den Anschluss an die Aufstiegsplätze zu halten. Und in den vergangenen Wochen, als die zuvor sehr konstanten Top-Teams patzten, kassierte der VfL auch zwei Pleiten.

Bei RB Leipzig (1:3) und am vergangenen Wochenende beim FC St. Pauli (0:2) verlor Bochum seine ersten beiden Spiele im Jahr 2016. Zwischendurch gelang zwar ein deutlicher 4:1-Heimsieg gegen den FSV Frankfurt, doch ohne ein Wunder wird es nun selbst bei vier Siegen an den letzten Spieltagen nicht mehr zum Aufstieg bzw. für die Relegation reichen.

Im Vergleich zum Spiel auf St. Pauli muss Trainer Gertjan Verbeek seine Innenverteidigung umbauen. Für Kapitän Patrick Fabian, der den vierten Kreuzbandriss seiner Karriere erlitt, wird wohl Malcolm Cacutalua beginnen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€110

Karlsruher SC

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Vollath – Valentini, Thoelke, Gulde, Sallahi – Peitz, Meffert – Torres, Barry, Yamada – Diamantakos

Unter dem Strich spielt der Karlsruher SC mit 23 Punkten aus 13 Spielen eine ordentliche, wenn auch nicht überragende Rückrunde. Um noch einmal vorne anzugreifen, was im Winter durchaus noch das Ziel war, fehlte den Badenern allerdings die Konstanz, was schon früh deutlich wurde.

So reicht es aus den ersten fünf Spielen nach der Winterpause nur zu durchwachsenen sechs Punkten, wodurch die konstant siegenden Spitzenteams frühzeitig außer Reichweite geraten sind. Seitdem verlor der KSC allerdings nur noch das Derby bei Spitzenreiter SC Freiburg unglücklich mit 0:1 und feierte bei zwei torlosen Unentschieden gegen den 1. FC Heidenheim und beim 1. FC Kaiserslautern drei Siege. Bei Fortuna Düsseldorf (1:0), gegen den TSV 1860 München (3:1) und zuletzt auch gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) fuhr der KSC Siege ein, die erahnen ließen, was in dieser Saison mit mehr Konstanz möglich gewesen wäre.

Nach dem Sieg gegen Nürnberg dürfte es Trainer Markus Kauczinski bei einer unausweichlichen Änderung belassen. Für den gelbgesperrten Grischa Prömel wird wohl Boubacar Barry im offensiven Mittelfeld beginnen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
€100

Tipp

Karlsruhe hat seit sieben Spielen nicht mehr in Bochum gewonnen und der VfL ist aktuell seit neun Heimspielen unbesiegt. Zudem hat der VfL nach der Pleite auf St. Pauli etwas gutzumachen und verfügt insgesamt wohl auch über einen Tick mehr Qualität. Vieles spricht daher für einen Heimsieg.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 2,10 Interwetten

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken