Bochum – Paderborn, mit 30 bzw. 31 Punkten gehören beide Klubs zum erweiterten Kreis der Anwärter auf Platz drei. Damit hat vor allem der SC Paderborn als Aufsteiger die Erwartungen übertroffen, will aber natürlich nicht nachlassen. Der VfL Bochum liegt zwar einigermaßen im Soll, doch das Gefühl, dass mehr möglich wäre, ist vorhanden.

14-mal trafen sich beide Vereine bisher gegenüber. Mit sechs Siegen hat Bochum die leicht bessere Bilanz bei vier Unentschieden und vier Paderborner Erfolgen. Zu Hause feierte der VfL vier Siege und verlor bei einem Remis nur einmal.

Tipp

Ein 1X2-Tipp fällt bei dieser Partie nicht ganz leicht, doch dafür spricht aus unserer Sicht viel für torreiche 90 Minuten. Beide Teams sind offensiv ausgerichtet und verfügen nach vorne über einiges  an Qualität.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,57 bwin

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
€100
18+, AGBs gelten

 

VfL Bochum

Der gute Rückrundenstart des VfL Bochum hat am vergangenen Wochenende einen tiefen Kratzer erhalten. Nachdem die ersten beiden Spiele der Rückserie beim 1. FC Köln (3:2 noch vor Weihnachten) und gegen den MSV Duisburg (2:1) gewonnen worden waren, kassierte der VfL eine in dieser Form nicht zu erwartende 0:3-Niederlage beim SV Sandhausen. Nun bleibt die Reaktion darauf abzuwarten. In der Hinrunde mangelte es der Mannschaft von Trainer Robin Dutt an der nötigen Konstanz. So etwa hatte Bochum vor dem Sieg in Köln aus den drei Spielen beim 1. FC Magdeburg (0:0), gegen den FC St. Pauli (1:3) und beim 1. FC Union Berlin (0:2) nur einen von neun möglichen Punkten geholt. 23 Punkte aus den ersten 14 Spielen waren indes eine durchaus ordentliche Ausbeute, die einen zumindest vorsichtigen Blick nach oben erlaubte.

Aufstellung VfL Bochum

Gut möglich, dass die klare Niederlage in Sandhausen personelle Konsequenzen nach sich zieht. Die bislang nach ihrer Rückkehr noch nicht berücksichtigen Asiencup-Fahrer Chung-Yong Lee und Robbie Kruse drängen ebenso ins Team wie der wieder fitte Sebastian Maier. Nicht dabei sind der rotgesperrte Silvere Ganvoula sowie die noch nicht einsatzbereiten Baris Ekincier, Maxim Leitsch, Jannik Bandowski, Thomas Eisfeld und Milos Pantovic.

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Gyamerah, Fabian, Hoogland, Danilo – Losilla, Tesche – Lee, Zoller, Sam – Hinterseer

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,45
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

SC Paderborn

Auch dank der beiden Siege vor Weihnachten gegen Dynamo Dresden (3:0) und den SV Darmstadt 98 (6:2), mit denen das Punktekonto nach 18 Spieltagen auf 28 aufgestockt wurde, konnte der SC Paderborn im Winter auf ein erfolgreiches Halbjahr zurückblicken. Und nach einem Fehlstart ins neue Jahr beim SSV Jahn Regensburg (0:2) ging es nun auch 2019 positiv weiter. Zunächst gelang der Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart am vergangenen Wochenende ein 6:0-Kantersieg gegen die SpVgg Greuther Fürth und dann zog Paderborn am Dienstag mit einem 3:1 beim MSV Duisburg im zweiten Jahr in Folge ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein. Zuvor hatte sich der SCP auf dem Weg ins Achtelfinale gegen den FC Ingolstadt (2:1) und bei Chemie Leipzig (3:0) durchgesetzt.

Aufstellung SC Paderborn

Im Vergleich zum Pokalspiel dürften Leopold Zingerle und Christian Strohdiek in die Mannschaft zurückrotieren. Ansonsten sind keine Änderungen zu erwarten. Khiry Shelton, Leon Fesser und Ersatztorwart Leon Brüggemeier fehlen weiterhin.

Voraussichtliche Aufstellung: Zingerle – Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins – Vasiliadis – Pröger, Klement, Tekpetey – Gueye, Michel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,85
€100
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken