VfL Bochum – Hertha BSC war mal ein Aufstiegsduell, aber nach neun Spieltagen dürften sich die Bochumer von diesem Traum verabschiedet haben. Sie stehen auf dem 15. Platz und haben bislang eine wirklich schlechte Saison abgeliefert. Bei Hertha war der Saisonstart genauso holperig, aber nun scheint man sich etwas gefangen zu haben, auch wenn es amüsiert, dass ausgerechnet Hertha nun durch Heimstärke glänzt. Etwas, das wir in der Bundesliga so lange vermisst hatten.

VfL Bochum – Hertha BSC Situation

Bochums Probleme sind zahlreich und genau da liegt das Problem. Hapert es nur an einer Stelle, dann ist es oftmals so, dass ein einziger Zukauf (oder zwei) im Winter das Problem beheben können. In den letzten Wochen wirkten jedoch sowohl Abwehr als auch die Offensive sehr schwach. Das größere Problem ist jedoch die Defensive, insbesondere wenn es mal gegen etwas stärkere Gegner geht. Heute fehlen Esser, Fabian, Dabrowski und Toski, also alles keine signifikanten Ausfälle. Die Ursache bei Bochum ist klar in der Einkaufspolitik und der Tatsache, dass sich die meisten vielversprechenden Talente nicht so entwickelt haben wie gewünscht. Sinnbild dafür dürfte Aydin sein, der alle Voraussetzungen hatte, aber nie die entscheidende Entwicklung hingelegt hat.

Hertha dürfte heute viel investieren um die eigene Auswärtsschwäche in den Griff zu bekommen. Aus den vier Auswärtsspielen gab es nur einen Sieg, aber zwei Unentschieden und eine Niederlage. Wollen es die Berliner ernsthaft angehen mit dem Aufstieg, müssen sie auch auswärts siegen. Die Ausfälle von Bastians und Franz wiegen am schwersten und die langwierige Verletzung von Lasogga ist natürlich ein Albtraum, aber dennoch konnte die Hertha immer wieder überzeugen, denn sie scheint unter Luhukay zunehmend als Team zu funktionieren und so wundert es nicht, dass man nicht einen Top-Torjäger hat, sondern sich die Treffer aus Ronny, Ben-Hatira, Wagner, Ramos und Allagui verteilen, ebenso wie die Vorlagen. Auswärts wird vor allem das Fehlen der Defensivleute sichtbar.

VfL Bochum – Hertha BSC Form

VfL Bochum - Hertha BSC

VfL Bochum – Hertha BSC Aufstellungen

Voraussichtliche Aufstellung VfL Bochum: Luthe – Rothenbach, Maltritz, Sinkiewicz, Chaftar – Kramer – Tasaka, Goretzka, Rzatkowski – Iashvili, Dedic

Voraussichtliche Aufstellung Hertha BSC: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Holland – Kluge, Niemeyer – M. Ndjeng, Ben-Hatira – Wagner, Ramos

VfL Bochum – Hertha BSC Tipp

Herthas Abwehr war vor allem gegen Duisburg schwach, aber man darf nicht vergessen, dass kaum ein Trainer eine Mannschaft so gut entwickelt wie Luhukay und die Pause dürfte ihm noch mehr Zeit für die Feinheiten gegeben haben. Bochums wackelige Defensive dürfte machtlos sein gegen die zahlreichen Optionen, die Tore erzielen können und genau das ist entscheidend.

Tipp: Sieg Hertha – 2,15 MyBet