Bochum – Aue, zum Abschluss eines für beide Klubs nur bedingt bzw. gar nicht zufriedenstellenden Halbjahres haben der mit 22 Punkten auf Rang elf stehende VfL und der FC Erzgebirge, der als Vorletzter mit 13 Zählern in den Ruhrpott reist, die Möglichkeit, zumindest für einen versöhnlichen Abschluss zu sorgen. Während es für Bochum darum geht, den Vorsprung von derzeit nur sechs Punkten auf die Abstiegszone zu vergrößern, muss Aue aufpassen, um nicht schon frühzeitig den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren.

Dass es einen Sieger geben wird, ist beim Blick auf die bisherige Bilanz wahrscheinlich. Bei sieben Bochumer Erfolgen und fünf Siegen des FC Erzgebirge gab es zwischen beiden Vereinen noch nie eine Punkteteilung.

VfL Bochum

Die Hoffnung auf die Wende zum Besseren nach dem erlösenden ersten Heimsieg am 14. Spieltag gegen den VfR Aalen (4:0) hat sich beim VfL Bochum nicht erfüllt. Beim FC Ingolstadt folgte zunächst eine 0:3-Niederlage, ehe die letzten drei Partien gegen den FC St. Pauli (3:3) sowie beim SV Sandhausen und bei der SpVgg Greuther Fürth (jeweils 0:0) unentschieden endeten. Ein Effekt des Trainerwechsels von Peter Neururer, der in erster Linie wegen “vereinsschädigenden Verhaltens“ und nicht wegen der sportlichen Situation seinen Hut nehmen musste, zum bisherigen Assistenten Frank Heinemann konnte in den jüngsten beiden Begegnungen indes kaum festgestellt werden.

Nachdem es Bochum in Fürth auch wegen des Fehlens des gelbgesperrten Danny Latza im 4-1-4-1 probiert, dürfte gegen Aue wieder das gewohnte 4-4-2 zur Anwendung kommen. Latza kehrt für Adnan Zahirovic ins Team zurück und bildet gemeinsam mit Anthony Losilla die gewohnte Doppelsechs. Weiterhin nicht dabei ist aller Voraussicht nach der von Rückenproblemen geplagte Stammkeeper Andreas Luthe, dessen Ersatz Michael Esser aber in Fürth eine starke Leistung ablieferte.

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Esser – Celozzi, Cacutalua, Fabian, Perthel – Losilla, Latza – Tasaka, Weis – Sestak, Terodde

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue wartet seit mittlerweile acht Spielen auf einen Sieg. Der anfängliche Erfolg unter dem neuen Trainer Tomislav Stipic, der aus seinen ersten sechs Partien immerhin zehn Punkte holte, hat sich nicht bestätigen lassen. Fünf der letzten sechs Spiele wurden sogar verloren, allerdings wäre zumindest teilweise mehr drin gewesen. Beim 0:1 gegen den 1. FC Nürnberg hätte Aue unter der Woche durchaus einen Punkt holen können und zuvor beim 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim angesichts der Chancenverhältnisse sogar gewinnen müssen.

Zum letzten Spiel des Jahres reist Aue nun mit dem letzten Aufgebot und muss vor allem im Defensivbereich improvisieren, weil mit Michael Fink (Armbruch) und Stipe Vucur (Gelbsperre) die gesamte Innenverteidigung ausfällt. Neben dem zuletzt nicht mehr berücksichtigten Routinier Thomas Paulus wird voraussichtlich Kapitän Rene Klingbeil agieren und von der rechten Seite ins Zentrum rücken. Auch im Mittelfeld ergeben sich Veränderungen, weil Fabian Müller als Rechtsverteidiger benötigt wird und auch Romario Kortzorg gesperrt fehlt. Akteure mit wenig Einsatzzeiten in den letzten Wochen wie Mike Könnecke oder Dorian Diring sind deshalb nun plötzlich wieder gefragt.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Müller, Klingbeil, Paulus, Luksik – Benatelli, Diring – Novikovas, Könnecke, Schönfeld – Löning

Tipp

Bochum hat zwar derzeit große Probleme im Spiel nach vorne, dürfte es gegen Aue aufgrund der völlig neuformierten Innenverteidiger der Gäste etwas leichter haben. Weil Aue im Moment auch ein wenig das nötige Glück fehlt, spricht einiges für einen knappen Bochumer Heimsieg.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 1.80 Bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken