Bochum – Heidenheim, ein Duell zweier Mannschaften im Mittelfeld der Tabelle. Während der 1. FC Heidenheim als Aufsteiger mit 31 Punkten auf Platz zehn stehend auf dem besten Weg zum frühzeitigen Klassenerhalt ist, hat der VfL Bochum bei zwei Zählern weniger auch noch ein sattes Polster von acht Punkten zur Abstiegszone. Weil gleichzeitig der Rückstand zu den Aufstiegsrängen schon sehr groß ist, werden beide Teams die Saison wohl im Niemandsland der Tabelle ausklingen lassen, sofern nicht noch eine besonders positive oder negative Serie gestartet wird.

Beide Vereine trafen bislang zweimal aufeinander. Nachdem sich Bochum 2012/13 in der 1. Runde des DFB-Pokals mit 2:0 in Heidenheim durchsetzen konnte, gewann der FCH das Hinspiel in der laufenden Saison bemerkenswert deutlich mit 5:0.

VfL Bochum

Mit jeweils fünf Siegen und Niederlagen, aber schon 14 Unentschieden ist der VfL Bochum der unangefochtene Remis-König der Liga. Einerseits wird anhand dieser Statistik deutlich, dass der VfL nur schwer zu schlagen ist, andererseits aber auch, dass oft das letzte Quäntchen fehlt. Das galt auch bei vier der fünf Spiele im neuen Jahr unter dem neuen Trainer Gertjan Verbeek. Zum Auftakt wurde bei Union Berlin nach eigener Führung noch mit 1:2 verloren, ehe mit dem 3:2 gegen Eintracht Braunschweig erst der zweite Sieg im zwölften Heimspiel gelang. Danach überzeugte der VfL beim torlosen Remis beim Karlsruher SC und stand gegen den FSV Frankfurt kurz vor dem nächsten Heimdreier, ehe in der Schlussphase noch ein 3:1 verspielt wurde. Am vergangenen Wochenende präsentierte sich Bochum wieder gut und nahm bei Fortuna Düsseldorf (2:2) einen verdienten Punkt mit.

Trainer Verbeek hat nach dieser Partie ein Luxusproblem. Den für den gesperrten Thomas Eisfeld ins Team gerückten Doppeltorschützen Stanislav Sestak aus der Startelf zu nehmen, wäre kaum nachvollziehbar. Möglich, dass deshalb Eisfeld trotz guter Leistungen bis zu seinem sehr harten Platzverweis gegen Frankfurt draußen bleiben muss.

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Esser – Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel – Latza, Losilla – Gündüz, Terrazzino, Sestak – Terodde

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat schon zum zweiten Mal nach der Winterpause einen Abwärtstrend stoppen können. Gleich zum Auftakt im neuen Jahr bedeutete ein 2:1 beim TSV 1860 München den ersten Sieg nach zuvor fünf sieglosen Spielen mit nur einem eigenen Treffer. Darauf aber folgten gegen den Karlsruher SC (0:1), beim 1. FC Union Berlin (1:3) und gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) drei Niederlagen in Folge, die die Angst vor dem Abstieg wieder wachsen ließen. Mit einem überraschenden 1:0 beim 1. FC Nürnberg hat sich der FCH nun aber erst einmal der größten Sorgen entledigt.

Trainer Frank Schmidt überraschte in Nürnberg mit einem 4-1-4-1 anstatt des bisher praktizierten 4-4-2, was auch der Tatsache geschuldet war, dass kein Stürmer nach der Winterpause richtig überzeugen konnte. Auch Florian Niederlechner nicht, der trotz seiner neun Saisontore nicht mehr gesetzt ist und um seinen Platz bangen muss, sollte Schmidt auch in Bochum am neuen System festhalten.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Strauß, Wittek, Kraus, Heise – Griesbeck – Leipertz, Reinhardt, Titsch-Rivero, Schnatterer -Niederlechner

Tipp

Zwischen zwei grundsätzlich offensiv ausgerichteten Mannschaften ist eine unterhaltsame Partie mit einigen Toren zu erwarten. Die momentan konstantere Form und vor allem die größere individuelle Klasse sprechen dabei für den VfL, der trotz des 3:3 gegen Frankfurt zu Hause im neuen Jahr stärker wirkt als noch in der Hinrunde.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 2.15 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken