Bochum – Heidenheim, zwei Mannschaften mit unverkennbarem Abwärtstrend stehen sich am letzten Spieltag der Hinrunde in Liga zwei gegenüber. Während der VfL Bochum nach furiosem Start mit fünf Siegen aus den letzten elf Partien nur noch acht Punkte geholt hat, verlor der 1. FC Heidenheim bei einem Remis vier der letzten fünf Begegnungen.

Mit 23 bzw. 20 Punkten stehen beide zwar auf den Rängen acht und zehn noch im Tabellenmittelfeld, doch die Tendenz ist klar negativ und gibt Anlass zur Sorge. Dreimal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Den ersten Vergleich im DFB-Pokal 2012/13 entschied Bochum mit einem 2:0-Auswärtssieg für sich und in der vergangenen Zweitliga-Saison feierte jeweils das Heimteam einen Kantersieg. Zunächst gewann Heidenheim zu Hause mit 5:0, um dann in Bochum mit 1:4 zu verlieren.

VfL Bochum – 1. FC Heidenheim 06.12.2015 Tipp

VfL Bochum

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Luthe – Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel – Losilla, Hoogland – Bulut, Haberer, Mlapa – Terodde

Auf die fünf Siege vom Start weg ging es beim VfL Bochum mit drei Unentschieden in Folge zunächst langsam abwärts. Auf die erste Pleite am neunten Spieltag gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:2) antworteten die Blau-Weißen zunächst noch mit einem spektakulären 5:0 bei der SpVgg Greuther Fürth, ehe es seit diesem Kantersieg bei zwei Unentschieden gegen den FC St. Pauli (1:1) und den 1. FC Union Berlin (1:1) nur noch Niederlagen zu verzeichnen gab. Zumindest in der Liga, denn im DFB-Pokal gelang Ende Oktober mit einem mühevollen 1:0 über Kaiserslautern der Einzug ins Achtelfinale. Sorgen bereitet derzeit vor allem die so stark gestartete Offensive. In den letzten vier Spielen reichte es nur noch zu zwei Toren mit dem 0:1 bei Eintracht Braunschweig am vergangenem Wochenende als vorläufigem Tiefpunkt.

Trainer Gertjan Verbeek, der nicht mehr gänzlich unumstritten scheint, hat in den letzten Wochen ein paar Dinge ausprobiert, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Diesmal ist ein Wechsel unumgänglich. Arvydas Novikovas ist nach Gelb-Rot in Braunschweig gesperrt. Marco Terrazzino und der wieder fitte Onur Bulut dürften die ersten Nachrücker sein.

1. FC Heidenheim

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Strauß, Beermann, Kraus, Feick – Titsch-Rivero, Griesbeck – Leipertz, Schnatterer – Grimaldi, Morabit

Mit dem 1:0-Sieg am elften Spieltag gegen den MSV Duisburg erhöhte der 1. FC Heidenheim sein Punktekonto auf 19 und hatte schon frühzeitig fast die halbe Miete für den Klassenerhalt eingefahren, der auch diesmal offiziell das oberste Ziel ist. Seitdem aber war das glückliche Weiterkommen im Pokal beim SV Sandhausen nach Elfmeterschießen das einzige Erfolgserlebnis, während bei Eintracht Braunschweig (0:1), gegen den 1. FC Union Berlin (0:2), die SpVgg Greuther Fürth (1:2) und zuletzt gegen den SC Freiburg (1:2) bei nur einem zudem schmeichelhaften Remis beim SC Paderborn (1:1) viermal verloren wurde. Die Heimstärke, die den FCH lange auszeichnete, ist mit drei Pleiten in Folge zu Hause längst Vergangenheit, sodass Auswärtspunkte nun umso wichtiger wären.

Weil die Leistung trotz der Niederlage in Ordnung war, wird Trainer Frank Schmidt im Vergleich zum 1:2 gegen Freiburg nicht groß umbauen. Sollte der zuletzt verletzt fehlende Mathias Wittek aber grünes Licht geben, müsste Timo Beermann in der Innenverteidigung wohl weichen.

Tipp

Trotz der wenig erfolgreichen Ergebnis hat der VfL Bochum zumindest streckenweise immer wieder guten Fußball geboten, allerdings ohne sich dafür zu belohnen. Früher oder später wird aber angesichts der durchaus vorhandenen Qualität der Knoten wieder platzen, wohingegen Heidenheim mehr und mehr auf den Boden der Realität geholt wird und sich im unteren Tabellenmittelfeld einpendeln wird, wo das Team von seiner Klasse her auch hingehört.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 2.05 Ladbrokes

Anbieter
Bonus
Link
ladbrokes bonus
€300
Code: BONUSNET

Liveticker und Statistiken