Stuttgart – Sandhausen, die Partie Erster gegen Sechster kann man durchaus als Spitzenspiel bezeichnen, treffen doch die einzigen beiden Teams aufeinander, die beide Rückrundenspiele gewinnen konnten. Der VfB Stuttgart hat dadurch die Tabellenspitze erobert und zumindest einen kleinen Vorsprung von drei Punkten auf Platz drei. Der SV Sandhausen hat das oberste Saisonziel Klassenerhalt derweil nahezu sicher, ist aber beim Blick auf die fünf Punkte entfernten Aufstiegsplätze dennoch zurückhaltend.

Erst zwei Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Vor dem 2:1-Auswärtssieg des VfB im Hinspiel trafen sich beide in der ersten Runde des DFB-Pokals 1995/96. Im längsten Elfmeterschießen der Pokal-Geschichte setzte sich Sandhausen damals überraschend mit 13:12 durch.

VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat eine nicht zuletzt wegen des frühen Trainerwechsels nicht einfache Hinrunde mit 32 Punkten gut abgeschlossen, es aber in den beiden letzten Spielen vor Weihnachten gegen Hannover 96 (1:2) und bei den Würzburger Kickers (0:3) verpasst, sich eine noch bessere Ausgangsposition im Aufstiegsrennen zu verschaffen. Im Winter, der auch dafür genutzt wurde, vier Verstärkungen an Land zu ziehen, blieben die Schwaben in vier Testspielen bei zwei Siegen und zwei torlosen Remis ohne Niederlage und ohne jedes Gegentor. Daran knüpfte der VfB dann auch in den ersten Pflichtspielen an und siegte zunächst beim FC St. Pauli knapp mit 1:0, um am vergangenen Montag gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:0 zu gewinnen, wobei gegen die Rheinländer bei besserer Chancenverwertung auch ein Kantersieg drin gewesen wäre.

Nach dem überzeugenden Auftritt gegen Düsseldorf dürfte Trainer Hannes Wolf keine großen Veränderungen vornehmen. Nicht dabei sind weiterhin die verletzten Matthias Zimmermann, Hans Sarpei, Jens Grahl und Tobias Werner.

Aufstellung VfB Stuttgart

Voraussichtliche Aufstellung: Langerak – Großkreutz, Baumgartl, Kaminski, Insua – Grgic – Carlos Mané, Gentner, Asano, Green – Terodde

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
€200

SV Sandhausen

Nach schleppendem Start mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen hat der SV Sandhausen mit 23 Zählern aus den folgenden 14 Begegnungen eine bemerkenswert gute Hinrunde gespielt, die durch den Einzug ins Pokal-Achtelfinale gekrönt wurde. Insbesondere vor Weihnachten drehte das Team von Trainer Kenan Kocak auf und holte aus sechs Spielen elf Punkte. Und nach durchwachsenen Testspielen mit zwei Siegen und einer Niederlage knüpft der SVS an diese gute Form nahtlos an. Zum Rückrundenauftakt gewann Sandhausen überraschend deutlich mit 3:0 bei Fortuna Düsseldorf und ließ diesem Erfolg dann einen 2:0-Heimieg gegen Erzgebirge Aue folgen. Beim 1:4 am Mittwoch im Pokal gegen den FC Schalke 04 erhielt der SVS aber wieder einmal einen Dämpfer.

Im Vergleich zum Pokalspiel kehrt Daniel Gordon in die Innenverteidigung zurück, während der früh verletzt ausgewechselte Jose-Pierre Vunguidica auszufallen droht. Ebenso wie Korbinian Vollmann und Maximilian Jansen, die weiter fehlen.

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Kister, Gordon, Roßbach – Linsmayer, Kulovits – Pledl, Kosecki – Höler, Wooten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,75
€150

Tipp

Im Pokal stieß der SV Sandhausen gegen eine individuell bessere Mannschaft an seine Grenzen und das gleiche Schicksal droht den Kurpfälzern nun auch beim VfB Stuttgart, der sich in dieser Liga letztlich nur selber schlagen kann.

Tipp: Sieg VfB Stuttgart – 1.65 Betway (der im Moment beste Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200