Vor der Saison hätten wohl die meisten Schwaben auf eine umgekehrte Tabellensituation getippt. War doch ihr Meistermacher wieder da und auf der anderen Seite ist der Fußballzwerg aus NRW und dann auch noch aus der „Handball-Gegend“. Wie wir wissen, kam es ganz anders.

VfB Stuttgart

Zum ersten Mal seit der Rückkehr von Huub Stevens konnte man seine Handschrift erkennen. Beim 1:0 in Hamburg zeigte seine Mannschaft genau das, wofür Stevens seit Jahren bekannt ist und womit der schon auf Schalke die Europa League holte.

Wenn hinten die Null steht, schaffen sie vorne schon irgendwie ein Tor, das ist wohl das Motto des Trainers. Mit diesem System hat er die Schwaben schon im letzten Jahr vor dem Abstieg gerettet und wird es vermutlich wieder tun. Mit Fußball hatte die Partie in der Hansestadt allerdings wenig zu tun, aber das dürfte den meisten egal sein, wenn die Alternative Abstieg lautet.

Im letzten Heimspiel gegen Aufsteiger Paderborn haben sie nun aber die Möglichkeit etwas Luft zwischen sich und die Abstiegsplätze zu schaffen. Zieht Huub das Team sehr früh raus, dann wird man ihn bei Stuttgart feiern, aber sich auch die Frage stellen müssen warum man ihn erst loswurde.

Aufstellung Stuttgart

Voraussichtliche Aufstellung: Ulreich – Klein, Schwaab, Baumgartl, Sakai – Gentner, Romeu, Werner, Maxim, Hlousek – Harnik

SC Paderborn

Paderborn wurde für den tollen Kampfgeist erneut nicht belohnt. Das zieht sich nun schon wie ein Faden durch die letzten Wochen. Mittlerweile sind sie seit sechs Spieltagen ohne Sieg, zwar schaffen sie Achtungserfolge wie dem 1:1 in Wolfsburg oder spielen gut wie beim 1:2 gegen Schalke, doch die Punkte bleiben aus. Bei einer weiteren Niederlage gegen die Schwaben würden sie hinter Stuttgart fallen.

Die Euphorie nach dem Aufstieg ist mittlerweile verflogen, sie versuchen sich aber mit aller Macht gegen den Abstieg zu stemmen. In den kommenden Monaten wird man sehen, ob sie die fehlende Qualität bis zum Ende der Saison mit ihren unbändigen Willen ausgleichen können. Es wird auf alle Fälle ein harter Kampf. Am Ende fällt so ein Urteil immer sehr schwer, weil man den tollen Kampfgeist belohnt sehen will, aber Fakt bleibt, dass hier einfach die individuelle Klasse fehlt obwohl es erstaunlich ist was die Verantwortlichen mit vergleichsweise kleinen Mitteln hinbekommen haben.

Aufstellung Paderborn

Voraussichtliche Aufstellung Paderborn: Kruse – Wemmer, Strohdiek, Hünemeier, Brückner – Rupp, Stoppelkamp, Bakalorz, Vrancic, Meha – Kachunga

Tipp

Der Sieg in Hamburg kam für die Stuttgarter genau zum richtigen Zeitpunkt. Sie werden nun alles versuchen, diesen mit einem Heimsieg zu vergolden um sich dadurch relativ ruhige Weihnachten zu verschaffen. Das sah vor einigen Wochen noch ganz anders aus. In Paderborn wird die Luft immer dünner. Gegen Schalke haben sie nochmal alle Kräfte mobilisiert und wurden dennoch nicht belohnt. Diese Kräfte werden ihnen nun in Stuttgart fehlen um für eine Überraschung zu sorgen.

Tipp: Sieg Stuttgart – 1.93 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken