Stuttgart – Hannover, ein gutes halbes Jahr nach dem gemeinsamen Bundesliga-Abstieg treffen beide Vereine als Erster und Dritter der 2. Liga aufeinander. Der VfB Stuttgart hat am vergangenen Wochenende die Tabellenführung erobert, liegt allerdings mit zwei Punkten Vorsprung nur knapp vor Eintracht Braunschweig. Weitere zwei Zähler dahinter folgt Hannover 96 auf dem Relegationsplatz, der für die Niedersachsen aber nur das Minimalziel wäre.

Beide Vereine treffen zum ersten Mal in der 2. Bundesliga aufeinander. Insgesamt gab es aber schon 60 Duelle, von denen bei elf Remis 28 an Stuttgart und 21 an Hannover gingen. In Stuttgart feierte der VfB 22 Heimsiege und verlor bei einem Unentschieden nur siebenmal.

VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat ein wenig gebraucht, ist aber nach sechs Punkten aus den ersten vier Spielen und einem frühen Trainerwechsel aber in der 2. Liga angekommen. Nach sechs Punkten aus den beiden Spielen unter Interimscoach Olaf Janßen, holte der neue Trainer Hannes Wolf vier Zähler aus seinen ersten beiden Begegnungen, ehe es mit einem 0:5 bei Dynamo Dresden den bis heute letzten richtigen Rückschlag setzte, wenn man das 0:2 im DFB-Pokal bei Borussia Mönchengladbach einmal außen vor lässt. In der Liga gelangen nach dem Debakel von Dresden gegen den TSV 1860 München (2:1), beim Karlsruher SC (3:1) und gegen Arminia Bielefeld (3:1) drei Siege in Serie und ein respektables 1:1 beim 1. FC Union Berlin. Die letzten beiden Partien gegen den 1. FC Nürnberg (3:1) und bei Erzgebirge Aue (4:0) gewannen die vor allem offensiv extrem starken Schwaben dann wieder.

Obwohl die Leistung längst nicht so gut war wie das Ergebnis vermuten lässt, dürfte Trainer Wolf im Vergleich zum Spiel in Aue nur wenig verändern. Weil bis auf Tobias Werner und Youngster Hans Sarpei alle Akteure einsatzfähig sind, gibt es aber in allen Mannschaftsteilen starke Alternativen.

Aufstellung VfB Stuttgart

Voraussichtliche Aufstellung: Langerak – Pavard, Baumgartl, Kaminski, Insua – Zimmermann – Gentner, Özcan – Carlos Mané, Asano – Terodde

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€100

Hannover 96

Nach einem guten Start mit 14 Punkten aus den ersten acht Spielen hat sich Hannover 96 mit zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen beim 1. FC Union Berlin (1:2) und beim 1. FC Nürnberg (0:2) eine kleine Schwächephase erlaubt, die mit einem 6:1 im Pokal gegen Fortuna Düsseldorf aber eindrucksvoll beendet wurde. Seitdem gewannen die 96er auch ihre Liga-Heimspiele gegen die Würzburger Kickers (3:1), gegen Erzgebirge Aue (2:0) und am vergangenen Wochenende mit etwas Mühe gegen den 1. FC Heidenheim (3:2), doch auswärts reichte es sowohl bei Eintracht Braunschweig als auch bei Fortuna Düsseldorf nur zu einem 2:2, sodass Hannover in der Fremde mittlerweile viermal nacheinander nicht gewonnen hat.

Trotz des Sieges gegen Heidenheim sind einige Veränderungen wahrscheinlich, da Felix Klaus und Felipe nach abgesessenen Sperren ebenso zurückkehren wie Stefan Strandberg nach Wadenproblemen. Artur Sobiech, Babacar Gueye, Timo Hübers und Charlison Benschop fehlen weiter.

Aufstellung Hannover 96

Voraussichtliche Aufstellung: Tschauner – Anton, Strandberg, Sane, Prib – Schmiedebach, Bakalorz – Sarenren-Bazee, Klaus – Harnik, Karaman

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
€110

Tipp

Beide Mannschaften haben in den letzten Wochen trotz überwiegend guter Ergebnisse nicht vollends überzeugen können und bei jeweils starker Offensive gerade in der Rückwärtsbewegung Schwächen offenbart. Insgesamt scheinen beide auf ähnlichem Niveau, weshalb eine Punkteteilung nicht unwahrscheinlich ist.

Tipp: Unentschieden – 3.60 888sport (der beste Newcomer 2016 mit starkem Bonus und tollem Wettangebot)

Anbieter
Bonus
Link
888sport bonus
€100

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker