Zwei Bundesliga Dinos treffen am Samstagabend in der Mercedes Benz Arena aufeinander. Sowohl der HSV als auch Stuttgart gehören zur Bundesliga wie das Würstchen auf den Grill. In den vergangenen Jahren haben es uns beide aber nicht unbedingt sehr leicht gemacht. Die Fans mussten einige kritische Situationen überstehen, doch in dieser Saison sieht es zumindest für den HSV etwas besser aus. Die Norddeutschen liegen auf einem guten elften Platz, doch gerettet sind sie noch nicht.

Die Schwaben stecken wie schon in der vergangenen Saison mitten im Abstiegskampf. Jahrelange Misswirtschaft hat beide Clubs an den Rand des Ruins getrieben. Stuttgart würde bei einer Niederlage vermutlich wieder unter den Strich rutschen.

VfB Stuttgart - Hamburger SV 30.01.2016 Tipp

VfB Stuttgart

Viel besser hätte der Auftakt in die Rückrunde nicht aussehen können. Der VfB siegte mit 3:1 in Köln. Zumindest auf Platz siebzehn konnten sie den Vorsprung ein wenig ausbauen. Die tolle Leistung in Köln hat gezeigt, dass es vielleicht doch die richtige Entscheidung war mit Kramny in die Rückrunde zu gehen. Stuttgart ist nun seit fünf Partien ungeschlagen, auch im Pokal sind sie noch vertreten.

Man hat den Eindruck, dass Kramny den richtigen Schalter gefunden hat. Gegen Köln liefen sie zunächst einem Rückstand hinterher. Didavi sorgte aber noch kurz vor der Pause für den Ausgleich. Werner brachte die Gäste kurz nach der Pause in Führung und Gentner machte dann den Deckel drauf. Sie spielten genauso mutig wie unter Zorniger ohne aber die Abwehrarbeit zu vernachlässigen. Auf dieser Leistung können sie auf jeden Fall aufbauen.

Aufstellung VfB Stuttgart

Für den Trainer gibt es keinen Grund an der Aufstellung etwas zu verändern. Wenn überhaupt würde wohl Sunjic für Schwaab in die Mannschaft kommen.

Voraussichtliche Aufstellung: Tyton – Großkreutz, Sunjic, Niedermeier, Insua – Die, Rupp, Gentner, Didavi, Kostic – Werner

Hamburger SV

Der HSV hat sich gegen die Bayern gut aus der Affäre gezogen. Am Ende mussten sie sich dem Rekordmeister knapp mit 1:2 geschlagen geben. Für sie geht es aber auch nicht darum gegen die Bayern zu gewinnen, der HSV muss seine Punkte gegen Gegner die sich auf Augenhöhe befinden holen. Alles in allem ist ein Fortschritt zu erkennen. In den vergangenen Jahren mussten sie stets in die Relegation, dass scheinen sie nun zu vermeiden. Mit ein wenig mehr Glück wäre sogar gegen die Bayern mehr drin gewesen.

Der HSV ist nun aber schon seit vier Spieltagen ohne Sieg. Es ist nun an der Zeit wieder einmal positiv von sich reden zu machen. Sollten sie in Stuttgart gewinnen, wäre das schon ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Aufstellung Hamburger SV

Labbadia wird wohl noch einmal auf die Mannschaft bauen, die schon gegen die Bayern auf dem Rasen stand.

Voraussichtliche Aufstellung: Adler – Diekmeier, Djourou, Cleber, Ostrzolek – Kacar, Holtby, Müller, Hunt, Ilicevic – Lasogga

Tipp

Bei Stuttgart zeigte die Formkurve zuletzt nach oben während es für Hamburg in die andere Richtung geht. Der VfB ist für mich daher der Favorit.

Tipp: Sieg Stuttgart – 2,10 Interwetten (selbst mit Wettsteuer die beste Quote)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken