In der ruhmreichen Geschichte dieser beiden Clubs gab es schon viele wichtige Spiele, doch die Partie an diesem Samstag kann durchaus über das Schicksal des VfB Stuttgart und dem des HSV entscheiden. Beide Clubs würde ein möglicher Abstieg schwer treffen. Auf Grund der angespannten finanziellen Situation wäre auch ein sofortiger Wiederaufstieg keine Garantie, doch soweit wollen sie es nicht kommen lassen. Verlieren verboten heißt es daher in der Mercedes Benz Arena. Können die 22 Akteure auf dem Platz ihre Emotionen im Griff behalten?

VfB Stuttgart

Für die Schwaben zählte am vergangenen Wochenende nur ein Sieg und den haben sie dann auch bekommen. Gegen Mainz lieferten sie vor allem in der zweiten Halbzeit eine tadellose Vorstellung und siegten verdient mit 2:0. Didavi und Kostic hießen die beiden Torschützen. Nun müssen sie aber sofort nachlegen, denn alles andere als weitere drei Zähler würden schon fast  den sicheren Abstieg bedeuten.

Stuttgart spielte in den letzten Wochen auf jeden Fall besser als über weite Strecken der Saison, doch haarsträubende Fehler brachten sie ein ums andere Mal um den verdienten Lohn. Mit einem Sieg würden sie in der Tabelle am HSV vorbeiziehen. Es warten noch zwei Endspiele auf den VfB, Teil eins steigt diese Woche.

Aufstellung VfB Stuttgart

Didavi dürfte seinen Platz in der Startelf behalten. Nach dem Sieg gegen Mainz sehe ich wenig Grund an der Aufstellung irgendwelche Veränderungen vorzunehmen.

Voraussichtliche Aufstellung: Ulreich – Hlousek, Baumgartl, Rüdiger, Klein – Kostic, Gentner, Didavi, Die, Harnik – Ginczek

Hamburger SV

Der eine Punkt gegen den SC Freiburg kann am Ende noch Gold wert sein, doch man hat wieder einmal gesehen, wie schwer sich der Bundesliga Dino tat. Im Angriff waren sie erneut nicht zu sehen und es bedurfte schon sehr viel Glück, dass Kacar noch der Ausgleich gelang. Nach den beiden Siegen zuvor war das wieder mal ein Rückschritt in alte Zeiten.

Der HSV kann den Klassenerhalt an diesem Wochenende so gut wie perfekt machen. Sollten hier drei Punkte gelingen, dürfte das schon reichen. Stuttgart ist ein recht gutes Pflaster für sie. Drei der letzten fünf Spiele konnte der HSV in der Mercedes Benz Arena gewinnen.

Aufstellung Hamburger SV

Einzig der Platz im linken offensiven Mittelfeld ist noch zu vergeben. Wir sehen bei Holtby einen leichten Vorsprung gegenüber Ilicevic.

Voraussichtliche Aufstellung: Adler – Ostrzolek, Rajkovic, Djourou, Westermann – Olic, Kacar, Holtby, van der Vaart, Stieber – Lasogga

Tipp

Beiden ist sicherlich bewusst was in diesem Match auf dem Spiel steht. Die Verunsicherung wird daher wohl bis auf die Ränge zu spüren sein. Was ich hier nicht erwarte ist ein Torfestival. Ich gebe den Schwaben einen kleinen Vorteil, da sie daheim spielen und für mich zuletzt den etwas besseren Eindruck erweckten.

Tipp: Sieg VfB Stuttgart – 1.90 Interwetten (fantastische Quote!)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken