Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Stuttgart – Dresden, der Tabellenzweite erwartet den -fünften zu einer Partie voller Brisanz. Zum einen will der VfB Stuttgart nach drei sieglosen Begegnungen nicht noch weiter an Boden verlieren und den auf zwei Punkte geschrumpften Vorsprung auf Relegationsplatz drei zumindest wahren. Und zum anderen wittert Dynamo Dresden nach zehn Zählern aus den letzten vier Spielen wieder Morgenluft im Aufstiegsrennen – von Platz drei trennen die SGD nur noch sechs Punkte.

13 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit vier Siegen hat der VfB leicht die Nase vorne. Sechs Partien endeten unentschieden und dreimal gewann Dresden wie beim denkwürdigen 5:0 im Hinspiel. In Stuttgart ist Dynamo bei zwei Remis und vier Niederlagen noch sieglos.

VfB Stuttgart

Mit 32 Punkten hat der VfB Stuttgart in der Hinrunde eine gute Basis für den direkten Wiederaufstieg gelegt, obwohl sich die Schwaben durchaus auch einige deftige Ausrutscher wie etwa im Hinspiel in Dresden erlaubten. Mit Beginn der Rückrunde präsentierte sich der VfB dann aber als echtes Spitzenteam und startete mit fünf Siegen in Folge beim FC St. Pauli (1:0), gegen Fortuna Düsseldorf (2:0), gegen den SV Sandhausen (2:1), beim 1. FC Heidenheim (2:1) und gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:0) ins neue Jahr. Danach allerdings reichte es dreimal nicht zum Sieg. Das 1:1 bei Eintracht Braunschweig war nach langer Unterzahl zwar durchaus noch ein Erfolg, doch das anschließende 1:1 gegen den VfL Bochum und noch mehr die 0:1-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth waren Enttäuschungen, die vor und während der Länderspielpause indes auch die Sinne geschärft haben dürften.

Echte Personalsorgen hat der VfB keine, sodass Trainer Hannes Wolf auf mehreren Positionen die Qual der Wahl hat. Im Vergleich zur Niederlage in Fürth sind einige Änderungen wahrscheinlich.

Aufstellung VfB Stuttgart

Voraussichtliche Aufstellung: Langerak – Zimmer, Baumgartl, Kaminski, Insua – Zimmermann – Carlos Mané, Gentner, Asano, Green – Terodde

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
€150

Dynamo Dresden

Als Aufsteiger hat Dynamo Dresden das oberste Ziel, sich von der Abstiegszone fernzuhalten, schnell erreicht. Mit 27 Punkten hat die SGD vielmehr eine richtig gute Hinrunde gespielt und das Jahr 2017 dann mit einem 2:1-Sieg beim 1. FC Nürnberg noch besser begonnen. Die anschließend aufgekommenen Bundesliga-Träume erhielten dann aber mit drei sieglosen Spielen gegen den 1. FC Union Berlin (0:0), beim FC St. Pauli (0:2) und gegen Hannover 96 (1:2) aber gleich mehrere Dämpfer. Dynamo ließ sich davon aber nicht aus der Bahn werfen und leitete mit einem 4:1-Sieg im Sachsenderby bei Erzgebirge Aue den aktuellen Erfolgslauf ein. Zunächst war ein 3:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern zwar nur bedingt ein Erfolg, doch zuletzt gelangen bei den Würzburger Kickers und gegen den SV Sandhausen zwei 2:0-Siege am Stück.

Trainer Uwe Neuhaus hat zwar bis Akaki Gogia und Pascal Testroet keinen verletzungsbedingten Ausfall zu beklagen, kommt aber um eine Änderung dennoch nicht herum, weil Jannik Müller gegen Sandhausen die fünfte gelbe Karte sah. Dafür wird Giuliano Modica in die Innenverteidigung zurückkehren.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – Kreuzer, Modica, Ballas, Heise – Hartmann – Aosman, Hauptmann, Lambertz, Berko – Kutschke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,35
€100

Tipp

Dresden ist zwar in Top-Form und das zweitbeste Auswärtsteam der Liga, doch Stuttgart verfügt schlichtweg über eine für Zweitliga-Verhältnisse außergewöhnliche Qualität, die den Schwaben in einem vermutlich engen Spiel zum Sieg verhelfen sollte.

Tipp: Sieg VfB Stuttgart – 1.85 Betway (toller 200€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Liveticker und Statistiken