Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die Utah Jazz empfangen in der heutigen Partie die New York Knicks mit Headcoach Jeff Hornacek, der selbst viele Jahre für Utah spielte. Damit ist aber vermutlich schon die interessanteste Vorgeschichte abseits des Feldes erzählt und es kann sich ansonsten auf das Basketballspielen konzentriert werden. Hier machte Utah den bisher deutlich besseren Job und geht daher auch als klarer Favorit ins Spiel.

Utah Jazz

Mit 43 Siegen und 28 Niederlagen stehen die Jazz derzeit auf Rang 4, vor Teams wie den Clippers, Thunder oder den Grizzlies. Vor der Saison hatte damit wohl niemand gerechnet, doch die Neuzugänge wie Johnson oder Hill schlugen direkt ein und Spieler wie Hayward und Gobert machten in dieser Saison einen weiteren Sprung nach oben. So ärgerte Utah in dieser Saison auch schon einige der großen Teams und belegte somit die insgesamt guten Ergebnisse.

Leider kam es zuletzt jedoch zu einem kleinen Einbruch und es gingen nicht nur die letzten drei Spiele in Folge, sondern insgesamt vier der letzten sechs Partien verloren. Hilfreich war dabei sicher nicht, dass die letzten vier Spiele in fremder Halle stattfanden und die Gegner (zumindest die Cavs und Pacers) auch nicht zu unterschätzen waren.

Auch wenn die Jazz die Minikrise nicht so gut gebrauchen können und die Clippers ihren Rückstand auf ein Spiel und die Thunder und Grizzlies auf 2,5 Spiele verkürzen konnten, besteht überhaupt kein Grund zur Panik. Die Jazz hatten nämlich bereits drei solcher Phasen in denen sie drei Spiele hintereinander oder in kurzem Zeitraum verloren. Anschließend starteten sie wieder durch und in Anbetracht der Tatsache, dass sie zu Hause spielen und die Knicks nun wirklich nicht souverän auftreten, stehen ihre Chancen für einen Erfolg heute nicht schlecht.

New York Knicks

Während in Utah also trotz der Niederlagen Grund zur Zuversicht besteht, sieht es in New York komplett anders aus. Das Team brach im Laufe der Saison, durch den Abgang von Jennings und die Verletzung von Noah zwar nicht ganz auseinander, machte jedoch trotzdem keinen glücklichen Eindruck. Trotz einer immer noch guten Besetzung von Melo, Rose, Porzingis oder auch Courtney Lee kam nie ein richtiger Rhythmus auf und die Leistungen wurden immer schlechter.

Coach Hornacek wurde immer wieder kritisiert und auch sein System fand bei den Spielern überhaupt keinen Anklang. Die Triangle Offense endet häufig in Isolationen und bedrängten Würfen gegen den Mann. Das Team spielt statisch und Rose sprach beispielsweise davon, dass die Korberfolge eher durch Zufall erzielt werden.

Dementsprechend sind die schwachen Ergebnisse keine Überraschung und der 11. Platz trägt einen passenden Symbolwert für die verkorkste Saison. Bei noch zwölf verbleibenden Spielen ist auch der Rückstand von sieben Spielen auf Platz 8 kaum noch aufholbar und so könnte sich in New York in der Off-Season einiges tun.

Bis dahin muss die Saison jedoch erst zu Ende gespielt werden und nachdem sie fünf der letzten sechs Spiele verloren (die letzten zwei in Folge), stehen ihre Chancen auch heute alles andere als gut.

Tipp

Das Spiel gegen die Knicks kommt den Jazz sehr gelegen. Spiel Nummer 1 gewannen sie nämlich am Anfang der Saison mit 114-109 in New York, sodass sie heute vor den eigenen Fans als klare Favoriten ins Spiel gehen, obwohl sie zuletzt dreimal in Folge verloren. Mit Derrick Favors fehlt zwar ein wichtiger Spieler, doch Hayward, Gobert und Co. sollten sich trotzdem gegen das lust- und ideenlose Starensemble der Knicks durchsetzen können. Die Fans werden sie dabei unterstützen.

Tipp: Utah Jazz (Spread noch nicht raus. Wir empfehlen den 5€ Bonus ohne Einzahlung bei Sportingbet. Dort gibt es die NBA auch im kostenlosen Livestream!)

Anbieter
Bonus
Link
Sportingbet Erfahurngen

5€ Geschenk

100%-€150

6xBonus
Quote:1,50

Player to watch: Rudy Gobert

13,2 Punkte, 12,8 Rebounds und 2,6 Blocks sind sogar leicht bessere Werte als All-Star DeAndre Jordan in dieser Saison auflegt. Zudem stehen die Jazz tabellarisch besser dar und haben dank Rudy Gobert die beste Verteidigung der Liga. Ihm gebührt also eine Menge Respekt, ist er einer der Hauptgründe für den Erfolg der Jazz. Auch gegen New York wird er die gezeigten Leistungen bestätigen können und mit dem nächsten Double Double auf sich aufmerksam machen.

Liveticker und Statistiken