Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Tipp: Houston Rockets

Natürlich ist Utah nicht zu unterschätzen, trotzdem spricht vor dem Spiel alles für die Rockets. Zwar haben sie drei Siege weniger als die Celtics und Boston verlor ebenfalls nur vier Spiele, doch die Form der Rockets ist überaus stark. Die letzten sieben Spiele gewannen sie im Schnitt mit fast 22 Punkten Unterschied. Utah braucht einen Sahnetag um dagegen zu halten, doch da sie nicht komplett sind und die Rockets bisher selten Schwäche zeigten, sollte der Tipp auf das Team von James Harden gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,44
€150

 

NBA – Utah Jazz (13-12) vs Houston Rockets (18-4)

Die Utah Jazz haben mit elf Heimsiegen in dieser Saison bisher die meisten eingefahren und da sie hier erst vier Spiele verloren, gehören sie sicher zu den heimstärksten Teams der Liga. Wie viel ihnen die Heimstärke heute bringt, bleibt aber abzuwarten, empfangen sie die Houston Rockets, die bisher mit zehn Siegen und erst einer Niederlage das wohl auswärtsstärkste Team der Liga sind.

Trotz allem kann man davon ausgehen, dass die Jazz mit Selbstvertrauen in dieses Spiel gehen werden. Bevor sie nämlich ihr letztes Spiel mit 94-100 gegen die Oklahoma City Thunder verloren, konnten sie sechs Siege in Folge einfahren und dabei Teams wie die Milwaukee Bucks oder Washington Wizards besiegen. Zudem konnten sie sich in dieser Zeit über die Rückkehr von Rudy Gobert freuen.

Goberts Knie-Verletzung setzte ihn für elf Spiele außer Gefecht. Anfangs, schien Utah Problem ohne ihn zu haben, gingen vier der ersten sechs Spiele ohne ihn verloren. Anschließend starteten sie allerdings die Siegesserie, während der sie Gobert ersetzen konnten. Dies war allerdings nicht der einzige verletzungsbedingte Ausfall bei Utah. Rodney Hood verpasste die vergangenen fünf Spiele ebenfalls und Joe Johnson fehlt bereits seit Ende Oktober.

Coach Quin Snyder hat sein Team aber trotzdem im Griff und konnte während der Siegesserie vor allem offensiv überzeugen. 115,5 Punkte erzielte Utah im Schnitt, deutlich mehr als während der gesamten Saison (103,3). Defensiv ließ man hin und wieder zwar auch mehr zu, doch insgesamt haben sie mit nur 98,8 kassierten Punkten weiterhin eine der Top-Verteidigungen der Liga.

Die Houston Rockets, die im Schnitt sogar auf 114,1 Punkte pro Spiel bekommen, werden es gegen Utah also nicht ganz so einfach haben. Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften  spielten sie aber ihre Klasse aus. 137 Punkte schenkten sie den Jazz in einem geschichtsträchtigen Spiel Anfang November ein.

James Harden wusste nämlich mit einem Career-High von 56 Punkten zu überzeugen. Er netzte 19 seiner 25 Würfe ein (7-8 Dreier) und blieb auch von der Freiwurflinie fast fehlerfrei (11-12). Dazu verteilte er 13 Assists und war somit für über 80 Punkte seiner Rockets mitverantwortlich. Dass man dabei selbst 110 Punkte kassierte, wurde zur Nebensache.

Houston weiß also wie man die Jazz besiegen kann und die aktuelle Form lässt erahnen, dass sie auch heute als Sieger vom Feld gehen. So gewannen die Rockets nicht nur die letzten sieben Spiele in Folge, sondern sogar 13 ihrer letzten 14 Spiele. Auch die Eingliederung von Chris Paul klappte hervorragend, verloren sie seit seiner Rückkehr kein Spiel.

Zwar könnte Ryan Anderson heute bei den Rockets fehlen, doch das Team präsentierte sich stark genug um den Ausfall zu kompensieren. Die Jazz müssen erneut auf Johnson und Exum verzichten, die Einsätze von Neto und Hood bleiben fraglich.

Player to watch: Chris Paul

Seit sieben Spielen ist Paul wieder dabei, erzielte dabei bereits schon zweimal über 20 Punkte, vier Double Doubles und versenkte bereits knapp 2,5 Dreier pro Spiel. Seine Turnover-Zahl ist mit 1,8 pro Spiel zudem sehr gering und fraglos ist er ein großer Gewinn für die Rockets. Auch heute wird er wieder brillieren können und seinen Punkteschnitt (12,4 Punkte pro Spiel) sollte er mit 13 Punkten problemlos erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken