Zwei Teams, die ihre Auftaktspiele nicht gewonnen haben und dennoch eine sehr unterschiedliche Situation vorfinden. Während die USA nach der Niederlage gegen Kolumbine unter Druck sind und viel (berechtigte) Kritik einstecken mussten, ist Costa Rica mit 0-0 im Spiel gegen Paraguay halbwegs zufrieden. Die USA sind fast zum Siegen verdammt.

USA – lebloses erstes Spiel

Was für ein nichtssagendes und lebloses erstes Spiel und das bei einem Turnier im eigenen Land. Sicher, das frühe Gegentor in der 8. Minute veränderte alles in diesem Spiel und dennoch war von den USA einfach nicht genug zu sehen um sie wirklich zu loben. Selbst vergleichsweise solide Auftritte wie die von Dempsey, Yedlin und Brooks waren gespickt von kleineren oder größeren Fehlern.

Das offensive Problem wurde vor allem durch Dempsey sichtbar. Man sah sehr deutlich, dass er den Ball zu lange hält und so auch die Offensive sehr verlangsamt, ABER er hat gar keine andere Option gehabt, da alle anderen sich nicht anboten angespielt zu werden oder gar Anzeichen von offensiver Gefahr von sich gaben.

Defensiv sah es nicht viel besser aus und so sehr ich einen Jermaine Jones für seine Arbeitsmoral mag, so sehr wirkte er müde auf dem Platz. Bei Colorado ist er sonst ähnlich wie damals auf Schalke der Abräumer und der defensive Antreiber. Davon war nichts zu sehen, wobei man auch sagen muss, dass MLS und die internationale Bühne zwei sehr unterschiedliche Situationen sind.

Aufstellung USA

Wird Klinsmann Veränderungen vornehmen? Pulisic wäre weiterhin eine Option von Beginn an, da er bei seiner Einwechslung nur wenig zeigen konnte. Klinsmann muss genau überlegen ob er die gleiche Elf aufs Feld schickt, aber so viel Möglichkeiten hat er nicht, da es ausgerechnet die Schlüsselspieler Jones, Bradley und Wood waren, die keine gute Leistung zeigten.

Mögliche Aufstellung: Guzan – Johnson, Cameron, Brooks, Yedlin – Bradley, Beckerman, Jones – Zardes, Dempsey, Wood

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
€110

Costa Rica defensiv wie immer

Costa Ricas Spielweise hat sich nie geändert. Ihr Highlight bei der WM erreichten sie durch harte Abwehr und diese Spielweise behalten sie bei. Das Spiel war dennoch alles andere als miserabel, aber beide konnten beim Abschluss einfach nicht genug Klasse zeigen. Herausragend waren aber sicher beide nicht.

Für Costa Rica muss es darum gehen Diaz und Campbell besser in Szene zu setzten, aber man sollte kein offensives Feuerwerk erwarten, weil dies einfach nicht die Spielweise ist, die dieses Team beherrscht. Deutlich wurde dies mit der ersten Gelben Karte nach 20 Sekunden als Tejeda eine Duftmarke beim Gegner hinterließ. Watson kassierte auch noch eine Rote Karte in der Nachspielzeit.

Aufstellung Costa Rica

Watson ist natürlich gesperrt nachdem er vom Platz flog, aber ansonsten wird man wohl nicht viel ändern.

Mögliche Aufstellung: Pemberton – Matarrita, Acosta, Duarte, Umana, Gamboa – Borges, Tejeda, Ruiz – Campbell, Urena

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,00
€100

Tipp – woher sollen Tore kommen?

Genau diese Frage muss man sich stellen. Costa Rica wird sich wieder defensiv aufstellen und auf ihre Gelegenheit warten, während die USA wirklich limitiert sind in ihren Mitteln. Ich glaube wir sehen hier maximal zwei Tore, eher weniger.

Tipp: Unter 2,5 Tore – 1,60 Interwetten (überragender Bonus zur EM!!!!)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken