Ich weiß nicht wieso, aber die US Open sind mein Liebling bei den Grand Slams und das obwohl ich mir absolut bewusst bin, dass sie nicht den alten Glanz von Wimbledon oder Roland Garros haben. Sie haben einfach in meiner Erinnerung so geniale Matches gehabt, dass sie zu meinem Favoriten wurden.

Meine Erinnerungen an die US Open haben auch sehr viel mit Pete Sampras zu tun, der bis heute einer meiner All-Time-Favorites ist. Allein seine Duelle gegen Agassi gehören für mich zum Besten was ich in Tennis gesehen habe. Natürlich gefördert durch die Tatsache, dass beide US-Amerikaner waren! Genug schwelgen in Erinnerungen. Kommen wir zum Hier und Jetzt! Die Favoriten:

Andy Murray

Der Schotte ist der Titelverteitiger und einer der absoluen Topfavoriten auf den Titel. Murray hat sich in diesem Jahr mit dem Sieg in Wimbledon all seine Träume erfüllt. Außerdem holte er in diesem Jahr die Titel in Miami, Brisbane und dem Londoner Queen`s Club. Sein Spiel ist perfekt für den Hartplatz in New York zugeschnitten. Dennoch muss ich sagen, dass er bei den Vorbereitungsturnieren zu diesen US – Open einige Schwierigkeiten hatte.

Beim Masters in Montreal kam das frühe Aus gegen Ernests Gulbis. Auch in Cincinnati war seine Form nicht viel besser. Dort kam das Aus im Viertelfinale gegen den Tschechen Tomas Berdych. Murray ist sicherlich in der Lage, sein Spiel gerade bei einem Grand Slam nochmals in eine andere Liga zu führen, doch die Leistungen in den letzten Wochen hinterlassen ein kleines Fragezeichen.

Novak Djokovic

Die Nummer eins der Welt ist automatisch einer der Favoriten auf den Titel in New York. Djokovic hat in diesem Jahr einiges an Stärke eingebüßt. Für die Gegner ist er nicht mehr unbesiegbar, wie dies noch in den Jahren zuvor der Fall gewesen ist. Die Australian Open waren das einzige Grand Slam welches Djokovic in diesem Jahr gewinnen konnte. Bei den French Open kam das Aus im Halbfinale gegen Nadal und in Wimbledon hatte er im Finale gegen Andy Murray keine Chance.

Für Djokovic wäre ein Erfolg bei diesem Turnier besonders wichtig, denn dann hätte er mit zwei Triumphen bei vier Grandslams in diesem Jahr die Nase vorn. Auch für Djokovic liefen die Vorbereitungsturniere zu den US – Open nicht besonders gut. In Montreal verlor er im Viertelfinale gegen John Isner. In Cincinnati kam das Ende gegen Nadal im Halbfinale.

Djokovic hat keine leichte Auslosung erwischt. Schon früh kann er auf Tommy Haas treffen, der ihn bereits in Miami besiegen konnte. Im Halbfinale kann er auf Murray treffen. Auf jeden Fall ist es für ihn ein langer Weg zum Titel.

Rafael Nadal

Nadal ist der Spieler, den es bei diesem Turnier zu schlagen gilt. Der Spanier ist in absoluter Topform. Er gewann die Turniere von Montreal und Cincinnati und spielte dabei Tennis vom Allerfeinsten.  Durch diese Erfolge hat er sich auf Platz zwei der Tenniswelt zurück gearbeitet. Nimmt man mal die Niederlage in Wimbledon außen vor, hat Nadal ganze zwei Spiele in diesem Jahr verloren. Eines davon, als er nach seiner langen Verletzung auf die Tour zurückkehrte.

Die Niederlage in Wimbledon ist durchaus zu erklären. Es war sein erstes Spiel auf Gras und sein Knie war nicht auf die Belastungen des Grasscourts vorbereitet. Auf Hardcourt hat er sich in den letzten Jahren so sehr verbessert, dass man immer mit ihm rechnen muss.

Außenseiter

In diesem Jahr sehe ich nur einen Spieler der Murray, Djokovic oder Nadal den Titel streitig machen kann. Dies ist weder Roger Federer noch Del Potro oder Berdych, nein, die Rede ist von John Isner. Der Aufschlagriese aus Amerika hat das ganze Land hinter sich. Ihr fragt euch sicherlich warum der Isner? Nun ja, er befindet sich derzeit in absoluter Topform.

Zuletzt gewann er gegen Raonic, Djokovic und Del Potro, alles Spieler, die in der Weltrangliste über ihm stehen. Im Finale von Cincinnati unterlag er Nadal denkbar knapp mit 6:7 und 6:7. Gerade in New York kann das laute Publikum den Spielern Flügel verleihen und die Fans werden ihren Helden nach vorne peitschen.

Bei Sportingbet hat er eine Quote von 101.00 – Das ist definitiv 10 Euro wert.

Zusammenfassung

Ich denke, dass Nadal derzeit eine Liga über Djokovic und Murray spielt. Auch sehe ich keinen Grund, dass seine Form hier nach unten gehen sollte.

Tipp: Sieg Nadal – 3.10 Youwin