confederations cup 2013Uruguay – Tahiti, mit dem Spiel gegen Uruguay nehmen wir Abschied von dem beliebtesten Team bei diesem Turnier. Die Mannschaft von Tahiti hat die Herzen aller Fans erobert. Besonders die brasilianischen Fans haben das Team in ihr Herz geschlossen und bei jeder Ballberührung frenetisch bejubelt. Es wird sicher eine lange Zeit dauern, bis wir Tahiti bei irgendeinem internationalen Turnier wiedersehen werden, wenn überhaupt.

Uruguay hat sich mit dem Sieg gegen Nigeria zurückgemeldet. Durch diese drei Punkte sind sie auf dem besten Weg den Spaniern ins Halbfinale zu folgen. Dennoch war der Erfolg gegen die „Super Eagles“ mehr als Arbeitssieg einzuordnen. Diese beiden Mannschaften standen sich in ihrer Geschichte noch nie gegenüber.

Das Spiel steigt in der wundervollen Arena Pernambuco in Recife. Auch dort werden sich die meisten Zuschauen hinter das Team von der Südsee stellen!

Uruguay

Die „La Celeste“ ist durch den Erfolg über Nigeria auf dem besten Weg ins Halbfinale. Es müsste schon vieles schief gehen, dass sie vorher die Segel streichen.

Spielerisch glanzvoll war der Sieg gegen Nigeria aber nicht. Es scheint als hätte die Mannschaft derzeit mehr mit sich selbst als mit dem Gegner zu kämpfen.

Wer dachte, dass das frühe Führungstor durch Lugano Ruhe und Ordnung in das Team bringen würde sah sich schnell getäuscht. Chelsea`s Mikel gelang wenig später der Ausgleich. Altmeister Forlan ist es zu verdanken, dass die Urus am Ende die drei Punkte eingefahren haben.

Solch eine Leistung reicht sicher aus, um Tahiti ohne Probleme in die Schranken zu weisen, doch danach sehe ich schwarz. In der aktuellen Verfassung haben sie weder gegen Brasilien noch gegen Italien eine Chance. Die Entscheidung Forlan in die Startelf zu nehmen, erwies sich als goldrichtig. Ich erwarte, dass er auch gegen Tahiti von Beginn an dabei ist.

Tahiti

Tahiti hatte wie schon befürchtet gegen Spanien nie den Hauch einer Chance. Sie hielten aber immerhin bis zur 30. Minute gut mit.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Spanier einige Probleme mit ihnen. Das besondere an Tahiti ist, dass sie sich nicht nur hinten reinstellen und mit Mann und Maus verteitigen. Wenn sie den Ball haben, versuchen sie durchaus nach vorne zu spielen. Auch gegen Spanien kamen sie zu einigen Möglichkeiten.

Zum ersten Mal in der Geschichte hatten wir drei Brüder zusammen auf dem Feld. Dieses Team wird den Fans lange in Erinnerung bleiben. Sie werden gegen Uruguay noch einmal alles aus sich herausholen. Vielleicht reicht es ja für einen weiteren Treffer. Zu wünschen wäre es ihnen.

Uruguay – Tahiti Form

Uruguay wirkte auch gegen Nigeria lange Zeit unkonzentriert und müde. Man hat den Eindruck, dass die Mannschaft das Saisonende herbei sehnt. Wenn sie ihre derzeitige Form nicht verbessern, ist für sie im Halbfinale Schluss.

Tahiti spielt in einer anderen Liga als all die anderen Mannschaften. Sie verkaufen sich so teuer wie sie nur können. Man muss auch beachten, dass nur ein Vollzeit Profi in diesem Team agiert.

Uruguay – Tahiti Voraussichtliche Aufstellungen

Uruguay: Muslera – Caceres, Lugano, Godin – Rodriguez, Gonzalez, Rios, Perreira, Forlan – Cavani, Suarez

Tahiti: Roche – J. Tehau, Vallar, Ludivion – Aitamai, Lemaire, Caroine, Bourebare, Chong – Hue, Vahirua – A. Tehau

Uruguay – Tahiti Tipp

So sehr ich Tahiti ein weiteres Tor gönnen würde, muss ich hier realistisch bleiben. Es kommt darauf an, ob Uruguay mit voller oder halber Kraft antreten wird. Die Quoten sind so schlecht, dass ich hier ein kleines Risiko eingehen muss.

Tipp: Über 7,5 Tore – 1.55 Sportingbet

sportingbet bonus250€Besuchen