Zum Abschluss der EM Qualifikation steht hier noch einmal ein echter Kracher an. Die Gäste von der iberischen Halbinsel können aber ganz gelassen nach Kiew reisen, da sie sich den Gruppensieg bereits gesichert haben. Spanien startete sehr verhalten, doch am Ende gab es keinerlei Zweifel, dass sie sich durchsetzen würden.

Ganz anders sieht es da schon bei den Ukrainern aus. Sie müssen gegen Spanien ein besseres Resultat als die Slowakei in Luxemburg holen um noch auf Platz zwei zu rutschen, welcher die direkte Qualifikation bedeuten würde. Im Hinspiel dieser beiden könnte sich Spanien in Sevilla knapp mit 1:0 durchsetzen.

Ukraine

Die Ukraine sind guter Hoffnung, die schon qualifizierten Spanier zu besiegen. Sie haben nur eines ihrer vergangenen sechzehn Heimspiele verloren, zudem haben sie in den bisherigen neun Partien nur drei Gegentore zugelassen.

Dennoch haben sie die direkte Qualifikation nicht mehr in der eigenen Hand. Zwar sind sie punktgleich mit der Slowakei, doch das direkte Duell haben sie verloren und dies zählt hier mehr als das Torverhältnis. Selbst wenn sie dieses Match gewinnen, bedeutet das nichts, wenn auch die Slowaken siegen.

Ähnlich wie auch die Spanier ist die Ukraine nicht sehr gut aus den Startlöchern gekommen, doch zuletzt gab es drei Siege aus vier Qualifikationsspielen. Mit Andriy Yarmalenko stellen sie zudem einen der gefürchtetsten und begehrtesten Angreifer Europas.

Aufstellung Ukraine

Mittelfeldspieler Stepanenko wird hier wieder in der Startaufstellung erwartet. Khacheridi und Sydorchuk sind gesperrt und werden vermutlich von Kucher und Garmash ersetzt.

Voraussichtliche Aufstellung: Pyatov – Fedetskiy, Kucher, Rakitskiy, Shevchuk – Rotan, Stepanenko, Garmash, Yarmolenko – Kravets, Konoplyanka

Spanien

Für Spanien ging es nicht darum sich für die EM zu qualifizieren, von ihnen erwartet man eine Reaktion bei der Endrunde. Dass sich der Weltmeister von 2010 in dieser Gruppe durchsetzen würde war anzunehmen, doch auch die Spanier starteten relativ schwach in diese Qualifikation.

Letztendlich konnten sie sich jedoch steigern und haben acht ihrer neun Spiele gewonnen. Dabei haben sie ihre Gegner sicherlich nicht an die Wand gespielt, doch dies ist überhaupt keiner Nation gelungen. Am letzten Spieltag gab es ein ungefährdetes 4:0 gegen Luxemburg, das ihnen den Gruppensieg bescherte. Bei der Endrunde müssen sie nun zeigen, dass die WM 2014 nur ein Ausrutscher war.

Aufstellung Spanien

Silva und Morata haben gegen Luxemburg Verletzungen davongetragen und werden hier fehlen. Außerdem muss del Bosque auf Ramos, Carvajal, Iniesta und Costa verzichten. Diese Partie ist eine perfekte Möglichkeit Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance zu geben.

Voraussichtliche Aufstellung: De Gea – Mario, Nacho, Etxeita, Azpilicueta – Thiago, San José, Isco, Mata, Alcacer – Nolito

Tipp

Für Spanien geht es hier um absolut nichts mehr, während die Ukrainer siegen müssen um sich noch leise Hoffnungen auf Platz zwei machen zu wollen. Daheim sind sie meist eine Klasse stärker als in der Ferne. Da die Spanier hier sicherlich nicht alles riskieren, glaube ich an einen knappen Heimsieg.

Tipp: Sieg Ukraine – 3.10 bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken