Nicht etwa in Kiew sondern in Lwiw trifft die Ukraine am Samstag auf Außenseiter Slowenien. Dies ist von den vier Play-off Spielen wohl das einzige, bei dem man einen klaren Favoriten ausmachen kann.

Die Ukrainer verfügen über sehr viel Erfahrung und sind solche Spiele mittlerweile gewohnt. Aber auch Slowenien steht nicht umsonst in dieser Runde. Sie haben durch einige beherzte Auftritte auf sich aufmerksam gemacht.

Beide Mannschaften standen sich bisher vier Mal gegenüber. Etwas überraschend ist der Fakt, dass die Ukraine noch nie gegen Slowenien gewonnen hat. Kann man daher sagen, dass die Slowenen ein Angstgegner sind?

Ukraine

Wie so viele andere Mannschaften starteten auch die Ukrainer etwas behäbig in die EM Qualifikation. Gleich zu Beginn gab es eine 0:1 Heimniederlage gegen die Slowakei. Ab da liefen sie der Musik mehr oder weniger hinterher und schafften es nicht mehr, sich Rang zwei zu sichern.

Überhaupt spielten sie insgesamt eine sehr durchwachsene Qualifikation. Selbst gegen Teams wie Luxemburg oder auch Mazedonien mühten sie sich zu knappen Siegen. In zehn Spielen gelangen ihnen nur vierzehn Tore. Die Abwehr dagegen war eine der besten überhaupt. Zwar gelangen ihnen nur wenige Treffer, doch sie haben auch nur vier Gegentore kassiert. Wenn sie diese tolle Statistik hier halten können wird es schwer für die Slowenen als Sieger herauszugehen.

Aufstellung Ukraine

Die Ukrainer müssen auf Rotan und Stepanenko verzichten. Pyatov ist dagegen wieder mit dabei. Superstar Yarmolenko wird wohl nicht an vorderster Front agieren sondern über die Flügel kommen.

Voraussichtliche Aufstellung: Pyatov – Fedetskiy, Khacheridi, Rakitskiy, Shevchuk – Sydorchuk, Garmash, Konoplyanka, Rybka, Yarmalenko – Kravets

Slowenien

Die Slowenen hatten das Glück, dass sie in eine relativ leichte Gruppe gelost wurden. Topfavorit England sicherte sich ohne Mühe Platz eins. Auch die Schweizer waren wohl eine Klasse zu hoch für das kleine Land, doch die Slowenen wussten, dass sie sich mindestens Platz drei holen können, denn Estland, Litauen und auch San Marino sind nun wahrlich keine Fußball Schwergewichte.

Am Ende reichten fünf Siege aus, um sich das Ticket für die Playoffs zu holen. Etwas überraschend siegten sie sogar gegen die Schweiz mit 1:0, doch dann gab es auch Niederlagen wie z.B. gegen Estland. In den beiden Spielen gegen England zeigten sie zwar viel Herz und Kampfkraft, doch am Ende war ein Klassenunterschied zu erkennen.

Die Slowenen neigen dazu, gegen die wirklich guten Teams ihre besten Spiele zu zeigen, während sie gegen die sogenannten Kleinen auch mal ausrutschen können.

Aufstellung Slowenien

Der Trainer kann hier auf seine besten Spieler bauen. Herzstück der Mannschaft ist Kevin Kampl von Bayer 04 Leverkusen. Über ihn laufen fast alle Angriffe.

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Struna, Ilic, César, Jokic – Krhim, Kurtic, Ilicic, Kampl, Birsa – Novakovic

Tipp

Die Ukrainer sind zwar immer mal für einen Bock gut, doch diese Partie ist ganz einfach zu wichtig, um auf der Bananenschale auszurutschen. Die Slowenen sind zwar eine gute Mannschaft, doch um in der Ukraine zu bestehen müssten sie schon über sich hinauswachsen.

Tipp: Sieg Ukraine – 1.67 NetBet (neuer 100€ Bonus und keine Wettsteuer!)

BonusWertungLink
100€
NetBet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken