Ukraine – England, der Kampf um den Gruppensieg. Die Engländer haben für mich die etwas besseren Karten. Ihnen würde schon ein Unentschieden reichen, um den Platz an der Sonne zu behaupten. Zwar spielt Montenegro auch noch eine Rolle, sie haben mit fünfzehn Punkten genauso viele wie England, aber sie haben schon ein Spiel mehr absolviert und müssen noch nach England.

Für die Ukraine wiederum spricht das leichte Restprogramm. Sollten sie gegen England gewinnen, rutschen sie auf Platz eins. Diesen würden sie sich dann sicher nicht mehr nehmen lassen und England würde gegen Montenegro ein Ausscheidungsspiel um Platz zwei haben. Wie ihr seht, ist in dieser Gruppe alles ein wenig kompliziert.

In Wembley trennten sich beide mit 1:1. Damals gelang Frank Lampard der Ausgleich in der 88. Minute. Dieser Punkt kann jetzt Gold wert sein.

Ukraine

Die Ukraine startete mehr schlecht als recht in diese Qualifikation. Nach zwei Spieltagen hatten sie nur einen Punkt auf dem Konto. Doch mittlerweile haben sie sich gefangen. In der Qualifikation holten sie zuletzt vier Siege am Stück. Besonders beeindruckend war das 4:0 in Montenegro oder der 3:1 Sieg in Polen. Letzten Freitag war San Marino absolut chancenlos. Die Ukraine gewann mit 9:0.

Sie haben aber schon in diesem Spiel den Focus auf das Match gegen England gelegt. Der frühere Bayer Tymoshchuk ist das Herz und die Lunge von dem Team. Wenn es England gelingt, ihn aus dem Spiel zu nehmen, ist das die halbe Miete. Das Stadion in Kiew wird aus allen Nähten platzen. Die Fans können in diesem Spiel den Unterschied ausmachen.

England

England ist bisher noch ungeschlagen. Sie holten vier Siege bei drei Unentschieden. Durch den Erfolg am Freitag gegen Moldawien und dem gleichzeitigen Unentschieden von Montenegro in Polen, haben sie sich auf Platz eins geschoben.

Vom Namen her und der Tradition muss England nach Brasilien. Die Mannschaft von Roy Hodgson tut sich allerdings sehr schwer. Ein richtiges System ist unter ihm noch nicht wirklich zu erkennen. Auch die englische Presse mag ihn nicht sonderlich. Nach dem Abgang von Fabio Capello wollten sie einen Schritt nach vorne machen, dass ist aber bisher noch nicht wirklich gelungen.

Bei den Engländern hapert es im Nachwuchs. Die Vereine setzen lieber auf billige Ausländer als auf die eigene Jugend zu setzen. Auch das ist ein Grund, warum ihr immer noch Spieler wie Gerrard oder Lampard rumspringen seht. Dies wird sich auch in naher Zukunft nicht ändern.

Ukraine – England Form

Beide Teams scheinen in guter Form. Die Ukraine spielt nun schon seit einigen Monaten auf einem starken Niveau. Sie sind auswärts mindestens genauso stark wie im heimischen Kiew. Es wird keine leichte Aufgabe für England.

Die wiederum sind auch gut in Schuss. Das 4:0 gegen Moldawien darf man aber nicht zum Ausschlag nehmen. Beeindruckend war das 2:2 gegen Brasilien vor ein paar Monaten.

Ukraine – England Voraussichtliche Aufstellungen

Ukraine: Pyatov – Fedetskyy, Khacheridi, Rakytskyy, Shevchuk – Yarmolenko, Tymoshchuk, Edmar, Konoplyanka – Devic, Seleznev

England: Hart – Walker, Cahill, Jagielka, Cole – Wilshire, Lampard, Gerrard, Walcott – Lambert, Defoe

Ukraine – England Tipp

England reicht hier ein Unentschieden. Leider ist es für diese Mannschaft nicht wirklich möglich auf ein 0:0 zu spielen. Die Ukraine wird sicher gleich zu Beginn alles nach vorne werfen um ein frühes Tor zu erzielen. Sollte England diesem Anfangsdruck standhalten, haben sie eine gute Chance. Ich denke, dass sie durch die Erfahrung von Spielern wie Cole, Gerrard oder Lampard in der Lage sind, hier einen Punkt zu entführen.

Tipp: Unentschieden – 3.3 Bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen