Almeria – Valencia, während es in anderen Duellen des 38. Spieltages der Primera Division nur noch um die goldene Ananas geht, hat diese Partie einiges an Spannung zu bieten. Für UD Almeria, das als Tabellenvorletzter ins Spiel geht, zählt nur ein Sieg, um in Abhängigkeit der Ergebnisse der Konkurrenz überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Und der FC Valencia muss im Kampf um Platz vier und damit die Teilnahme an den Play-Offs zur Champions League ebenfalls gewinnen, würde der mit einem Punkt weniger in Lauerstellung liegende FC Sevilla doch ansonsten mit einem Erfolg beim FC Malaga vorbeiziehen.

Nach bislang elf Begegnungen beider Vereine spricht die Bilanz mit sieben Siegen bei zwei Remis und zwei Niederlagen klar für den FC Valencia, der in Almeria bei drei Siegen und zwei Unentschieden sogar noch gänzlich ungeschlagen ist.

UD Almeria

Nach acht sieglosen Spielen vom 23. bis 30. Spieltag keimte nach dem Trainerwechsel unter dem neuen Coach Sergi Barjuan noch einmal Hoffnung auf, gelangen doch in den Heimspielen gegen die direkte Konkurrenz FC Granada (3:0) und SD Eibar (2:0) zwei wichtige Siege. Diese beiden Erfolge blieben letztlich aber die einzigen in den vergangenen sieben Begegnungen und aus den letzten vier Spielen gab es sogar nur einen Punkt. Das 1:2 beim FC Sevilla nach einer 1:0-Pausenführung könnte vergangene Woche letztlich die entscheidende Pleite gewesen sein.

Die Partie in Sevilla verlief für Almeria nicht nur vom Ergebnis her schlecht, sondern auch in personeller Hinsicht. Denn nachdem Ximo Navarro frühzeitig mit einem Kreuzbandriss ausgewechselt werden musste, wurde dessen Vertreter Angel Trujillo noch wegen einer Notbremse vom Platz gestellt. Beide fehlen nun ebenso wie die Langzeitverletzten Quique und Francisco Manuel Vélez Jiménez.

Aufstellung UD Almeria

Voraussichtliche Aufstellung: Ruben – Michel, Casado, dos Santos, Dubarbier – Thomas, Corona – Wellington, Espinosa, Zongo – Thievy Bifouma    

FC Valencia

Zu Beginn des Jahres durfte der FC Valencia sogar kurzzeitig an die Tabellenspitze heran schnuppern, doch in den vergangenen Wochen sieht es mehr danach aus, dass sich die Mannschaft mehr oder weniger ins Ziel retten muss. Von den letzten neun Spielen wurden nur drei gewonnen und das zu Hause gegen die Abstiegskandidaten UD Levante (3:0), SD Eibar (3:1) und FC Granada (4:0). Ansonsten stehen fünf Unentschieden und eine Niederlage beim FC Barcelona (0:2) in der Bilanz. Darunter waren zwar auch respektable Punkteteilungen wie das 2:2 bei Real Madrid, doch letztlich wäre mit mehr Konsequenz gegen kleinere Gegner auch Platz drei noch möglich gewesen. So reichte es etwa am letzten Wochenende nur zu einem enttäuschenden 1:1 gegen Celta Vigo.

Abgesehen vom gegen Celta Vigo verletzt ausgewechselten Andre Gomes und dem gesperrten Rodrigo hat Trainer Nuno Espirito Santo vor dem Saisonfinale alle Mann an Bord und dürfte Enzo Perez anstelle von Andre Gomes aufbieten, sollte der Argentinier eine leichte Schulterblessur erwartungsgemäß rechtzeitig auskuriert haben.

Aufstellung FC Valencia

Voraussichtliche Aufstellung: Diego Alves – Barragan, Mustafi, Otamendi, Gaya – Javi Fuego – Parejo, Perez – Feghouli, Paco Alcacer, Piatti

Tipp

Almeria wird zwar alles in die Waagschale werfen und mit allen Mitteln gegen den drohenden Sturz in die Zweitklassigkeit ankämpfen, doch letztlich wird es gegen einen in allen Bereichen besser besetzten FC Valencia, der sich eine starke Saison nicht auf den letzten Drücker zunichte machen lassen will, nicht reichen.

Tipp: Sieg FC Valencia – 1.75 Interwetten (starkes Wettangebot)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken