Tschechien – Deutschland, am letzten Spieltag in Gruppe A der U21-Europameisterschaft haben beide Mannschaften die Chance, aus eigener Kraft ins Halbfinale einzuziehen. Deutschland als aktuellem Tabellenführer würde sogar ein Unentschieden sicher für den zweiten Platz reichen, während Tschechien bei einem Remis weiterkommen, aber auch ausscheiden könnte.

Bei einer Niederlage wäre der Gastgeber unabhängig vom Ausgang der Parallelbegegnung zwischen Serbien und Dänemark sicher raus. Die Nachwuchsteams beider Länder standen sich bisher siebenmal gegenüber. Die deutsche U21 behielt dreimal die Oberhand, drei Partien endeten unentschieden und einmal gewann Tschechien. Die Tordifferenz spricht mit 8:5 für Deutschland.

Tschechien

Aufstellung Tschechien

Voraussichtliche Aufstellung: Koubek – Kaderabek,Brabec, Kalas, Hybs – Petrak, Zmrhal – Skalak, Travnik, Frydek – Kliment

Tschechien hatte als gesetzter Gastgeber den Nachteil, über einen längeren Zeitraum hinweg kein Pflichtspiel absolvieren zu müssen, sodass die Auftaktbegegnung gegen Dänemark gleichbedeutend mit einer Standortbestimmung war. Trotz der Unterstützung der heimischen Fans geriet der Start ins Turnier allerdings enttäuschend, sodass schon vor dem zweiten Gruppenspiel gegen die beim 1:1 gegen Deutschland starken Serben das Aus drohte. Diese Situation meisterte die tschechische U21 aber auf beeindruckende Art und Weise – am Ende stand ein klares 4:0, herausgeschossen vor allem auch durch einen überragenden Jan Kliment, der die ersten drei Treffer erzielte und nun auch gegen Deutschland der große Hoffnungsträger ist.

Tschechiens Trainer Jakub Dovalil hat nach dem starken Auftritt seines Teams gegen Serbien wenig Veranlassung, seine erste Elf umzubauen. Allerdings fällt der frühzeitig verletzt ausgeschiedene Vaclav Kadlec wohl aus. Dafür dürfte Michal Travnik beginnen.

Deutschland

Aufstellung Deutschland

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen -Korb, Ginter, Heintz, Schulz – Can, Kimmich – Bittencourt, Meyer, Younes – Volland

Die deutsche Mannschaft wurde vor Beginn des Turnieres als absoluter Top-Favorit gehandelt, was beim Blick auf den in Spitze wie Breite exzellent besetzten Kader nicht verwunderte. Umso größer war dann aber die Enttäuschung nach dem mageren 1:1 im ersten Spiel gegen Serbien, als die DFB-Elf einer Niederlage sogar näher war als einem Sieg. Was in der Truppe steckt, zeigte sich dann aber am zweiten Spieltag, als mit einem deutlich entschlosseneren und zielstrebigeren Auftritt gegen Dänemark auch in dieser Höhe verdienter 3:0-Sieg gelang.

Nach dem Erfolg über Dänemark ist offen, ob Trainer Horst Hrubesch nach dem Motto “Never change a winning team“ verfährt oder die eigentlichen Stammkräfte Christian Günter und Robin Knoche wieder nominiert. Günter würde nach abgesessener Sperre Nico Schulz vertreten, der auf der linken Abwehrseite gerade defensiv einige Wackler hatte. Und der gesundheitlich vor dem Dänemark-Spiel leicht angeschlagene Knoche wäre in der Innenverteidigung die Alternative zu Dominique Heintz, der nach anfänglichen Problemen aber eine blitzsaubere Leistung abgeliefert hat.

Tipp

Die tschechische Auswahl hat zwar mit dem 4:0 über Serbien viel Selbstvertrauen getankt und kann auf breite Unterstützung von den Rängen bauen, doch die auch von vielen Fans begleitete deutsche Mannschaft verfügt unbestritten über mehr individuelle Qualität und scheint sich überdies nach dem schwachen Auftakt gefunden zu haben. Es ist zwar nicht erneut mit einem klaren und ungefährdeten Sieg zu rechnen, doch am Ende sollte sich die Klasse der deutschen Elf knapp durchsetzen.

Tipp: Sieg Deutschland – 1.60 Bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken