Portugal – Deutschland, im ersten Halbfinale der U-21-Europameisterschaft stehen sich die beiden Mannschaften gegenüber, die vom verbliebenen Quartett als Favoriten auf den Titelgewinn gelten. Deutschland ist nach wie vor Top-Favorit, auch wenn die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch in der Vorrunde bei zwei Remis nur einmal gewinnen konnte und damit hinter Dänemark nur Zweiter wurde. Die gleiche Bilanz von einem Sieg und zwei Unentschieden weist Portugal auf, was in Gruppe B aber zum ersten Platz reichte.

Die U21-Teams beider Länder trafen bisher zehnmal aufeinander. Portugal hat mit vier Siegen bei drei Remis und drei Niederlagen leicht die Nase vorne und beide bisherige Duelle bei einer EM, in den Jahren 2004 und 2006, gewannen die Portugiesen.

Portugal

Aufstellung Portugal

Voraussichtliche Aufstellung: Sa – Ricardo Esgaio, Paulo Oliveira, Ilori, Guerreiro – Joao Mario, William Carvalho, Sergio Oliveira – Ricardo Pereira, Bernardo Silva, Ivan Cavaleiro

Portugal ist mit einem eher schmeichelhaften 1:0 über hoch eingeschätzte Engländer in die U21-Em gestartet und hat die drei Punkte vom Auftakt dazu genutzt, ins Halbfinale einzuziehen. Nach einem torlosen Remis im zweiten Spiel gegen Italien reichte zum Abschluss ein 1:1 gegen Schweden zum Weiterkommen, das nie wirklich in Gefahr war. Denn Schweden gelang der Ausgleich erst eine Minute vor dem Ende, der gleichbedeutend mit dem ersten und bislang einzigen Gegentor ist, das die gute portugiesische Defensive im Turnierverlauf zugelassen hat.

Im Vergleich zum Spiel gegen Schweden sind im portugiesischen Team einzelne Umstellungen zwar denkbar, doch ebenso ist möglich, dass Trainer Rui Jorge auf personelle Wechsel verzichtet.

Deutschland

Aufstellung Deutschland

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen – Korb, Ginter, Heintz, Günter – Can, Kimmich – Younes, Meyer, Schulz – Volland

Die deutsche Mannschaft hat sich zum Turnierauftakt mit ihrer Favoritenrolle sehr schwer getan. Gegen Serbien stand am Ende ein eher glückliches 1:1, wobei sich Kevin Volland und Co. auch über eine Niederlage nicht hätten beklagen dürfen. Beim anschließenden 3:0 gegen Dänemark zeigte das individuell herausragend besetzte DFB-Team aber das vorhandene, große Potential und machte deutlich, dass der Weg zum Titel nur über Deutschland führen wird. Im letzten Gruppenspiel gegen Tschechien war dann aber bis zum Schluss Zittern um das Weiterkommen und die damit verbundene Qualifikation für Olympia 2016 angesagt. Nur zu Beginn überzeugte die DFB-Elf, nutzte aber ihre Chancen nicht. Und als Tschechien dann Mitte der zweiten Hälfte die nach dem Seitenwechsel gelungene Führung durch Nico Schulz ausglich, war Deutschland nur ein Tor vom Aus entfernt. Letztlich brachte die deutsche U21 das für Platz zwei reichende 1:1 aber über die Zeit ohne dem Gegner noch zwingende Chancen zu ermöglichen.

Auch wenn die Leistung gegen Tschechien zumindest nach der guten Anfangsphase ein kleiner Rückschritt war, scheint Trainer Hrubesch seine Elf weitgehend gefunden zu haben. Offen ist wohl nur die Position auf dem rechten Flügel, wo Amin Younes gegen Tschechien an seine starken Auftritte zuvor nicht anknüpfen konnte und Leonardo Bittencourt von hinten Druck macht. Nicht zuletzt wegen seiner Gala-Vorstellung gegen Dänemark dürfte Younes aber noch einen Bonus haben.

Tipp

Beide Mannschaften verfügen über Qualität, wobei die deutsche Mannschaft insgesamt die noch etwas besseren Einzelspieler aufbieten kann und insbesondere auch in der Breite stärker besetzt ist. Das DFB-Team tat sich indes sowohl gegen Serbien und Tschechien im Offensivspiel schwer und trifft nun auf die vielleicht beste Defensive im Turnier. Letztlich sollte sich Deutschland zwar durchsetzen, doch kann es durchaus in die Verlängerung gehen. Wahrscheinlich ist unabhängig vom konkreten Ergebnis, dass nicht allzu viele Tore fallen.

Tipp: Unter 2,5 – 1.75 Ladbrokes (300€ exklusiver Bonus!)

Ladbrokes BonusWertungLink
300€
Ladbrokes Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken