Dänemark – Schweden, im zweiten Halbfinale der U-21-Europameisterschaft stehen sich zwei skandinavische Teams gegenüber, die im Vergleich zu den beiden anderen Halbfinalisten Deutschland und Portugal als Außenseiter gelten.

Dänemark hat sich in der Vorrunde allerdings vor Deutschland den Sieg in Gruppe A gesichert, wenngleich das direkte Duell klar mit 0:3 verloren wurde. Schweden landete mit vier Punkten hinter Portugal, wobei erst ein Last-Minute-Tor im abschließenden Gruppenspiel die Zulassung zum Halbfinale sicherte.

Beide Mannschaften standen sich kurz vor Beginn der EM in einem Testspiel gegenüber und trennten sich 2:2. Nach insgesamt acht Duellen hat Schweden mit drei Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen die leicht bessere Bilanz.

Dänemark

Aufstellung Dänemark

Voraussichtliche Aufstellung: Busk Jensen – Scholz, A. Christensen, Vestergaard, Durmisi – Jönsson, Thomsen, Höjbjerg – Poulsen, Fischer, Falk

Trotz einiger guter Einzelspieler mit Erfahrung in großen Ligen gehörte die dänische Mannschaft vor Beginn des Turnieres nicht zum Kreis der Favoriten, in den sich Pierre-Emile Höjbjerg und seine Kollegen aber inzwischen gespielt haben. Das 2:1 gegen Gastgeber Tschechien zum Auftakt war überraschend, demonstrierte nach einem Rückstand aber die gute Moral der Mannschaft, die anschließend auch gegen Deutschland nicht enttäuschte, gegen einen überlegenen Gegner aber dennoch mit 0:3 verlor. Somit muss im abschließenden Gruppenspiel für den Halbfinal-Einzug ein Sieg her und dieser gelang mit einem ungefährdeten 2:0 gegen eigentlich hoch eingeschätzte Serben sehr souverän.

Dänemarks Trainer Jess Thorup hat nach dem überzeugenden Auftritt gegen Serbien keinen Grund für Veränderungen und dürfte mit der gleichen Startelf beginnen. Supertalent Pione Sisto, gegen Tschechien als Joker erfolgreich und anschließend gegen Deutschland ineffektiv, bleibt damit wieder nur die Bank.

Schweden

Aufstellung Schweden

Voraussichtliche Aufstellung: Carlgren – Lindelöf, Milosevic, Baffo, Augustinsson – Tibbling, Hiljemark, Lewicki, Khalili – Kiese Thelin, Guidetti

In der schweren Gruppe als Außenseiter gestartet erwischte Schweden einen denkbar ungünstigen Auftakt und geriet gegen Italien nicht nur früh in Rückstand, sondern verlor auch noch Abwehrchef Alexander Milosevic mit einem Platzverweis. In Unterzahl glich das Drei-Kronen-Team aber aus und als am Ende nach einer roten Karte für den Italiener Stefano Sturaro personelle Gleichzahl herrschte, gelang sogar noch das Siegtor zum 2:1. Dieser Sieg verlieh Schweden allerdings nicht den erhofften Rückenwind. Stattdessen ging die zweite Partie gegen England mit 0:1 verloren, womit klar war, dass die finale Begegnung gegen Portugal ein Endspiel sein würde. Weil Italien im Parallelspiel England bezwang und Schweden gegenüber den damit punktgleichen Azzurri den direkten Vergleich gewonnen hat, reichte letztlich ein spätes 1:1 gegen die Portugiesen zum unter dem Strich überraschenden Halbfinal-Einzug..

Viel wird der schwedische Coach Hakan Ericson im Vergleich zum letzten Gruppenspiel wohl nicht verändern, aber man darf davon ausgehen, dass Simon Tibbling nach seinem letztlich für das Weiterkommen entscheidenden Joker-Tor in die Startelf zurückkehrt und den enttäuschenden Branimir Hrgota verdrängt.

Tipp

Dänemark spielt ein sehr gutes Turnier und war auch bei der Niederlage gegen Deutschland nicht schlecht. Insgesamt wirkt die dänische Elf etwas geschlossener und vielleicht auch individuell einen Tick stärker, obgleich auch Schweden einige Einzelkönner aufbieten kann. Zu erwarten ist eine enge Partie, an deren Ende ein knapper Sieg für Dänemark stehen könnte.

Tipp: Sieg Dänemark – 2.38 Ladbrokes (exklusiver 300€ Bonus!)

Ladbrokes BonusWertungLink
300€
Ladbrokes Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken