1860 – Frankfurt, Aufwärtstrend gegen Abwärtstrend. Der TSV 1860 München steht zwar mit 14 Punkten noch auf Platz 17 und damit auf einem Abstiegsplatz, doch der Trend bei den Löwen geht bei fünf ungeschlagenen Pflichtspielen in die richtige Richtung. Der FSV Frankfurt hat mit 19 Punkten noch ein kleines Polster auf die Sechziger, allerdings seit fünf Partien nicht mehr gewonnen.

Schon 51-mal kreuzten beide Vereine bisher die Klingen bei einer nahezu ausgeglichenen Bilanz. Mit 20 Siegen bei zwölf Unentschieden und 19 Niederlagen hat insgesamt der FSV ganz leicht die Nase vorne. In München spricht die Statistik aber mit 13 Siegen, acht Remis und fünf Niederlagen für die Löwen.

1860 München - FSV Frankfurt 04.12.2015

TSV 1860 München

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Eicher – Kagelmacher, Schindler, Yegenoglu, Wittek – Degenek – Claasen, Adlung, Liendl, Mulic – Okotie

Der Trend beim TSV 1860 München zeigt seit Wochen in die richtige Richtung. Nachdem Trainer Torsten Fröhling nach nur sechs Punkten aus den ersten zehn Spielen seinen Hut nehmen musste, setzte es zwar zunächst unter Nachfolger Benno Möhlmann bzw. unter Interimscoach Kurt Kowarz, der der erkrankten Möhlmann kurzzeitig vertrat, zwei weitere Niederlagen, doch der 2:1-Erfolg Ende Oktober im DFB-Pokal beim 1. FSV Mainz 05 läutete die Wende ein. Seitdem sind die Sechziger auch in der Liga viermal in Folge ungeschlagen geblieben und haben mit acht Punkten aus diesen Begegnungen den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt. Einem 1:0 im Kellerduell gegen den MSV Duisburg folgten ein respektables 0:0 bei Eintracht Braunschweig vor sowie ein 2:0 gegen den FC St. Pauli und zuletzt ein 4:4 beim SC Paderborn nach der Länderspielpause.

Coach Möhlmann muss den gesperrten Richard Neudecker ersetzen, für den Maximilian Wittek zurückkehren dürfte. Offen ist noch, ob es auch für Marius Wolf zum Comeback reicht. Falls ja, muss Korbinian Vollmann weichen, der aber auch ansonsten seinen Platz an Fejsal Mulic verlieren könnte.

FSV Frankfurt

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Weis – Huber, Gugganig, Ballas, Haji Safi – Konrad, Perdedaj – Barry, Halimi, Felipe Pires – Dedic

Mit dem 3:2 am achten Spieltag gegen den 1. FC Union Berlin schraubte der FSV Frankfurt sein Punktekonto frühzeitig auf 13 Zähler, doch seitdem läuft es bei den Bornheimern sehr durchwachsen. Von den letzten neun Pflichtspielen reichte es nur noch zu einem Sieg Ende Oktober gegen den VfL Bochum (3:2). Neben dem Aus im DFB-Pokal gegen Hertha BSC (1:2 n.V.) gab es drei Unentschieden und vier Niederlagen in der Liga, wobei die beiden Remis beim 1. FC Nürnberg (1:1) und beim SC Paderborn (1:1) auch noch sehr glücklich waren. Zusammen mit dem 1:1 im letzten Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) sind es aber mittlerweile drei Partien in der Fremde ohne Niederlage. Am letzten Wochenende kostete das 1:2 zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf aber reichlich Selbstvertrauen.

Linksverteidiger Ehsan Haji Safi kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück und dürfte Denis Epstein ersetzen. Denkbar außerdem, dass Joan Oumari wieder in die Innenverteidigung rückt.

Tipp

The trend is your friend – vieles spricht vor diesem Duell für den erstarkten TSV 1860 München, bei dem in den letzten Wochen mehrere Knoten geplatzt sind und der nun endlich dazu in der Lage scheint, sein großes Potential abzurufen. Individuell stärker besetzt als Frankfurt sind die Löwen sicherlich und nach zwei Heimsiegen in Folge ist auch der Heimvorteil ein starkes Argument für die Sechziger. Ebenso, dass Coach Möhlmann seinen Ex-Klub Frankfurt noch bestens kennt.

Tipp: Sieg TSV 1860 München – 1.85 Interwetten

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken