1860 – Aue, die Tabellennachbarn auf den Rängen 15 und 14 stehen sich am elften Spieltag direkt gegenüber. Während man Aufsteiger Erzgebirge Aue durchaus in dieser Tabellenregion erwarten durfte, da es für die Veilchen einzig und allein um den Klassenerhalt geht, ist der TSV 1860 München mit lediglich acht von 30 möglichen Punkten abermals eine große Enttäuschung. Insbesondere der Trend mit nur einem Zähler aus den letzten sechs Partien gibt Anlass zur Sorge.

Nach 18 Duellen ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen nahezu ausgeglichen. Mit sechs Siegen bei sieben Unentschieden und fünf Niederlagen hat der TSV 1860 nur ganz knapp die Nase vorne. Zu Hause verloren die Löwen gegen Aue indes nur einmal und feierten bei drei Remis fünf Siege.

TSV 1860 München

Mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen und dem Erfolg in der ersten Pokalrunde gegen den Karlsruher SC (2:1) hat der TSV 1860 München einen guten Saisonstart hingelegt, ist danach aber völlig aus der Spur geraten. Auf ein 1:2 gegen den 1. FC Union Berlin und ein 2:2 beim FC St. Pauli folgten vier Niederlagen am Stück gegen Hannover 96 (0:2), bei den Würzburger Kickers (0:2), gegen Fortuna Düsseldorf (1:3) und beim VfB Stuttgart (1:2).

In Stuttgart war nach einschneidenden Maßnahmen des nicht mehr sicher im Sattel sitzenden Trainers Kosta Runjaic indes schon eine positive Entwicklung zu erkennen, die sich am Dienstag im Pokal bei den Würzburger Kickers fortsetzte. Nach torlosen 120 Minuten hatten die Löwen im Elfmeterschießen das glücklichere Ende auf ihrer Seite.

Nach dem Erfolg in Würzburg sind angesichts weiterhin vieler Ausfälle, zu denen nun auch noch der gesperrte Maxi Wittek sowie die verletzten Victor Andrade und Rodnei hinzukamen, nicht viele Veränderungen zu erwarten. Filip Stojkovic ist aber zurück aus dem Lazarett und auch Milos Degenek könnte eine Option sein.

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Claasen, Uduokhai, Mauersberger, Stojkovic – Adlung, Perdedaj, Lacazette – Aycicek – Mölders ,Mugosa

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,25
€100

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue hat die Saison mit durchweg guten Leistungen begonnen, sich dafür bei nur drei Punkten aus den ersten sechs Spielen aber nur bedingt belohnt. Erst am fünften Spieltag präsentierten sich die Veilchen einmal richtig effizient und landeten im Sachsenderby bei Dynamo Dresden einen in dieser Form nicht zu erwartenden 3:0-Sieg, der indes danach nicht bestätigt werden konnte.

Gegen Arminia Bielefeld (1:1), beim Karlsruher SC (0:2) und gegen den VfL Bochum (2:4) blieb Aue dreimal in Folge ohne Sieg, bevor im Kellerduell beim FC St. Pauli ein später 2:1-Erfolg glückte. Abermals hat es Aue danach aber nicht geschafft, diesen Erfolg zu veredeln, sondern stattdessen gegen den 1. FC Union Berlin (1:3) schon die dritte Niederlage im fünften Heimspiel kassiert. Eine Niederlage, die mit Blick auf den Spielverlauf und einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen indes vermeidbar war.

Abgesehen vom Ergebnis hat am vergangenen Wochenende gegen Union Berlin vieles gepasst, weshalb Trainer Pavel Dotchev kaum große Veränderungen vornehmen dürfte, zumal sein Team anders als der Gegner unter der Woche keine Doppelbelastung mit dem DFB-Pokal hatte.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Haas – Rizzuto, Riedel, Breitkreuz, Hertner – Tiffert, Samson – Kaufmann, Kvesic, Soukou – Köpke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,50
€150

Tipp

Mit Blick auf die letzten Leistungen scheint es beim TSV 1860 wieder aufwärts zu gehen, wohingegen es bei Aue seit Wochen nicht mehr so rund läuft. Der Trend der letzten Tage spricht auf jeden Fall klar für Sechzig.

Tipp: Sieg TSV 1860 München – 2.25 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken