1860 – Union, acht Punkte trennen beide Mannschaften, was vier Spieltage vor dem Ende nicht allzu viel ist, aber dennoch für eine völlig unterschiedliche Gefühlslage sorgt. Während der TSV 1860 München als Tabellenfünfzehnter nur zwei Zähler vor dem punktgleichen Trio auf dem Relegationsplatz und den beiden Abstiegsrängen liegt, steht der 1. FC Union Berlin auf dem zehnten Rang jenseits von Gut und Böse. Für die Löwen heißt es folglich Zittern bis zum Schluss, wohingegen mit bereits fünf Sommer-Neuzugängen längst die neue Saison im Blick hat.

Die bisherige Bilanz spricht eine sehr klare Sprache. Union Berlin hat von elf Spielen gegen die Löwen kein einziges gewonnen. Bei drei Unentschieden setzte es für die Eisernen acht Niederlagen. Und in München hat Union in fünf Anläufen immer verloren.

TSV 1860 München

Die Formkurve des TSV 1860 München gleicht im neuen Jahr einer Achterbahnfahrt. Nach einem Punkt aus den ersten beiden Spielen unter Markus von Ahlen stehen seit dem Trainerwechsel zu  Torsten Fröhling drei Siege, drei Unentschieden und drei Niederlagen in der Bilanz. Dass im letzten Heimspiel gegen den VfL Bochum (2:1) der dritte Sieg in der Allianz Arena gelungen ist, ändert zwar nichts an Platz 18 in der Heimtabelle, macht aber Hoffnung für den Schlussspurt. Ebenso das 1:1 vergangene Woche bei Fortua Düsseldorf, als die Sechziger dem Sieg deutlich näher waren als die Rheinländer.

Löwen-Trainer Fröhling kann nach verbüßter Sperre wieder auf Kai Bülow bauen, der im defensiven Mittelfeld für Dominik Stahl beginnen könnte. Ob Torjäger Rubin Okotie nach seinem 27-minütigen Comeback in Düsseldorf nun von Anfang an spielen oder als Joker kommen wird, entscheidet sich wohl erst kurzfristig.

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Eicher – Kagelmacher, Vallori, Schindler, Bandowski – Bülow, Sanchez – Wolf, Rama – Adlung – Hain

1. FC Union Berlin

Mit drei Siegen und drei Niederlagen sowie fünf Unentschieden spielt der 1. FC Union Berlin bislang ein sehr durchwachsenes Jahr 2015, hat sich damit aber immerhin stets in sicherer Entfernung zu den Abstiegsplätzen aufgehalten. Um vorne mitzumischen, reichte es in diesem Jahr einfach noch nicht, wobei positive Ansätze aber zu erkennen waren und Hoffnung für die nächste Saison machen. Aktuell sind die Eisernen zwar fünf Spiele in Folge ungeschlagen, haben nach einem 1:0 gegen den FC St. Pauli zu Beginn dieser Serie aber zuletzt viermal nacheinander die Punkte geteilt und das abgesehen vom jüngsten 2:2 gegen den FC Ingolstadt ausschließlich gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte.

Union-Coach Norbert Düwel muss den gesperrten Roberto Puncec ersetzen und wird vermutlich Fabian Schönheim von der linken Abwehrseite ins Zentrum ziehen. Als Linksverteidiger kommen Björn Kopplin und Michael Parensen in Frage. Sollte die Wahl auf Parensen fallen, käme Eroll Zejnullahu wohl als Sechser ins Team.

Aufstellung 1. FC Union Berlin

Voraussichtliche Aufstellung: Haas – Trimmel, Leistner, Schönheim, Parensen – Jopek, Zejnullahu – Quiring, Kreilach, Thiel – Polter

Tipp

Obwohl die Saison praktisch gelaufen ist, hat sich Union in den letzten Wochen ordentlich präsentiert. Das gilt allerdings auch für die Löwen, die in den letzten beiden Spielen einen enormen Siegeswillen an den Tag legten und nun sicherlich auch gegen die Eisernen das Glück zwingen wollen. Weil harte Arbeit oft belohnt wird und Union eine Art Lieblingsgegner ist, rechnen wir mit einem Heimsieg, zumal die Löwen eigentlich besser besetzt sind als der Tabellenplatz aussagt und die Rückkehr von Okotie noch einmal für Schwung sorgen dürfte.

Tipp: Sieg TSV 1860 München – 2.10 BetVictor (tolle Quoten)

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken