1860 – Lautern, bei beiden Mannschaften läuft es noch nicht wie gewünscht und eigentlich ist jeweils eine weitere Niederlage verboten. Der TSV 1860 München ist nach sechs Spieltagen sogar noch gänzlich sieglos und steuert auf ein erneutes Jahr im Abstiegskampf zu, das man an der Grünwalder Straße nach der späten Rettung in der Relegation unbedingt vermeiden wollte.

Der 1. FC Kaiserslautern hingegen unternimmt nach dem Abstieg 2012 den vierten Anlauf in Richtung Bundesliga, droht dabei aber angesichts von nur acht Zählern aus den ersten sechs Partien frühzeitig den Anschluss zu verlieren. 55 Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen, die in den letzten Jahren zum Inventar der zweiten Liga geworden sind. Mit 26 Siegen bei 15 Unentschieden und 14 Niederlagen spricht die Bilanz relativ deutlich für den FCK, der auch in München mit elf Siegen, sieben Unentschieden und neun Pleiten eine positive Bilanz vorweisen kann.

TSV 1860 München

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Eicher – Kagelmacher, Schindler, Bülow, Wittek – Degenek, Adlung – Claasen, Liendl, Wolf – Mugosa

Nach dem erst in der Relegation vermiedenen Abstieg fiel die Vorbereitung des TSV 1860 München auf die neue Saison relativ kurz aus und verlief obendrein aufgrund eines Machtgerangels auf der Führungsebene alles andere als optimal. Dass der Auftakt mit einem 0:1 beim 1. FC Heidenheim und einem 0:1 gegen den SC Freiburg ging denn auch komplett schief, wobei schon gegen Freiburg eine gewisse positive Tendenz zu erkennen war. Diese setzte sich im DFB-Pokal mit einem 2:0 gegen die TSG 1899 Hoffenheim fort, wurde anschließend aber nur bedingt fortgesetzt. Die Leistungen beim 1. FC Nürnberg (2:2) und gegen den 1. FC Union Berlin (0:0) waren zwar in Ordnung, doch das Team von Trainer Torsten Fröhling belohnte sich mit einer schwachen Chancenverwertung ebenso nicht wie bei der 0:1-Niederlage beim VfL Bochum. Am vergangenen Wochenende stimmte dann beim 0:3 bei Fortuna Düsseldorf auch die Leistung wieder nicht mehr.

Bei den Löwen fällt im Vergleich zum letzten Wochenende Valdet Rama verletzt aus. Sehr fraglich ist zudem der Einsatz von Rubin Okotie, der aber schon in Düsseldorf nur eingewechselt worden ist.

1. FC Kaiserslautern

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Zimmer, Vucur, Heubach, Löwe – Karl, Ring – Piossek, Halfar, Jenssen – Przybylko

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit einem überzeugenden 3:1 beim MSV Duisburg am ersten Spieltag die Hoffnung seiner Anhänger genährt, dass die Rückkehr in die Bundesliga trotz einiger hochkarätiger Abgänge gelingen kann. Doch von dieser anfänglich positiven Stimmung ist inzwischen nichts mehr zu spüren. Schon das 0:0 gegen Eintracht Braunschweig und das glückliche Weiterkommen im DFB-Pokal nach Elfmeterschießen bei Hansa Rostock weckten erste Zweifel, die sich beim 2:2 beim 1. FC Union Berlin und trotz des Sieges beim 1:0 gegen den SC Paderborn erhärteten. Stimmten bis dato noch die Ergebnisse, setzte es zuletzt auch zwei an den Zahlen ablesbare Rückschläge. Beim 1. FC Heidenheim unterlag der FCK mit 1:3 und zog dann auch zu Hause gegen den SC Freiburg mit 0:2 den Kürzeren. Größtes Problem der Pfälzer ist unverkennbar wie schon im letzten Jahr wieder das Offensivspiel im Allgemeinen und die Chancenverwertung im Besonderen.

Der vor allem bei den Fans nicht mehr unumstrittene Trainer Kosta Runjaic hat einige personelle Variationsmöglichkeiten, auch objektiv betrachtet aber schon zuletzt seine beste Elf aufgeboten. Daher sind allenfalls kleine Veränderungen zu erwarten.

Tipp

Beide Mannschaften strotzen nicht gerade vor Selbstvertrauen und stehen unter Zugzwang. Die jüngsten Leistungen mit Ausnahme der Partie in Düsseldorf lassen aber den Schluss zu, dass bei den Münchner Löwen zeitnah der Knoten platzen wird. Dem FCK droht hingegen den letzten Eindrücken zufolge eine veritable Krise.

Tipp: Doppelte Chance 1X – 1.55 Betway

Betway BonusWertungLink
100€
Betway Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken