Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

1860 – Heidenheim, beide Klubs hoffen auf einen Erfolg zum Ende eines unterschiedlich verlaufenen Halbjahres. Während der TSV 1860 München als Tabellenvierzehnter einmal mehr zu den Enttäuschungen gehört und den Blick zuvorderst nach unten richten muss, hat der 1. FC Heidenheim seine positive Entwicklung der letzten Jahre nahtlos fortgesetzt und sich als aktueller Vierter klammheimlich zum Kreis der Aufstiegsanwärter gesellt.

Nach fünf Duellen warten die Löwen noch auf den ersten Sieg gegen den FCH, der es bei zwei Remis auf drei Siege bringt. Bemerkenswerterweise gewann Heidenheim die beiden ersten und bislang einzigen Gastspiele in München.

TSV 1860 München

Der gute Start des TSV 1860 München mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen ist schnell in Vergessenheit geraten. Denn danach holten die Löwen aus sechs Begegnungen nur einen einzigen Punkt, bevor innerhalb weniger Tage ein Erfolg im DFB-Pokal nach Elfmeterschießen bei den Würzburger Kickers und ein 6:2-Sieg gegen Erzgebirge Aue als Mutmacher diente. Allerdings wurde daraufhin beim SV Sandhausen mit 2:3 verloren und auch gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:1) reichte es nicht zu einem Sieg, sodass Trainer Kosta Runjaic seinen Hut nehmen musste. Wirklich besser wurde es danach unter Interimstrainer Daniel Bierofka aber nicht. Bei Eintracht Braunschweig verlor Sechzig mit 1:2, bevor gegen Dynamo Dresden ein sehr glücklicher 1:0-Sieg gelang und am vergangenen Wochenende mit dem gleichen Ergebnis beim VfL Bochum verloren wurde.

Nachdem in Bochum die gegen Dresden siegreiche Elf erneut das Vertrauen erhalten hat, sind nun unter Denis Bushuev, der den hinter den Kulissen weiter die Strippen ziehenden Daniel Bierofka für dieses eine Spiel als Interimscoach ablöst, wieder Änderungen wahrscheinlich. Victor Andrade, Ribamar, Sebastian Boenisch und Krisztian Simon fehlen allerdings weiterhin.

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Ortega – Stojkovic, Uduokhai, Mauersberger, Wittek – Bülow, Lacazette – Aigner, Neuhaus, Aycicek – Olic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
€150

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat sich schon in seinen ersten beiden Zweitliga-Jahren teuer verkauft und mit der aktuellen Halbserie noch eins draufgesetzt. Schon 18 Punkte aus den ersten neun Partien waren ein hervorragender Start und auch 28 Zähler nach 16 Runden sind noch eine herausragende Zwischenbilanz, wenngleich die Konstanz zuletzt ein wenig verloren gegangen ist. Nach zunächst drei sieglosen Begegnungen gegen Dynamo Dresden (0:0), im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg (0:1) und beim VfL Bochum (1:2) wechselten sich zuletzt Heimsiege gegen den Karlsruher SC (2:1), gegen den FC St. Pauli (2:0) und am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Union Berlin (3:0) mit Auswärtspleiten bei Arminia Bielefeld (1:2) und bei Hannover 96 (2:3) ab. In der Fremde hat der FCH damit dreimal in Serie verloren.

Nachdem sich gegen Union Kevin Müller und überraschend auch Tim Kleindienst fit meldeten, ist Kevin Kraus aktuell der einzige Ausfall und Trainer Frank Schmidt dürfte an seiner Startelf kaum etwas verändern.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Strauß, Wittek, Beermann, Feick – Titsch-Rivero, Griesbeck – Thomalla, Schnatterer – Kleindienst, Verhoek

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
100€

Tipp

Zwei Vereine die gegensätzlicher kaum sein könnten, treffen aufeinander, wobei Chaos die Löwen sowie Ruhe und Kontinuität Heidenheim kennzeichnen. Diese Merkmale drücken sich auch in der Tabelle aus und machen den in der Allianz Arena bislang immer siegreichen FCH in unseren Augen zum zumindest leichten Favoriten.

Tipp: Sieg 1. FC Heidenheim – 2.80 10Bet.com (Exklusivbonus und super Quoten!)

Anbieter
Bonus
Link
10bet bonus
100€

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker