Hoffenheim ist unter Huub Stevens noch immer ohne Sieg. Bisher kann man mit Gewissheit sagen, dass der Trainerwechsel überhaupt nichts gebracht hat. Wenn überhaupt spielen sie noch schlechter als unter Vorgänger Gisdol. Hannover dagegen ist zumindest etwas besser drauf, aber auch die Niedersachsen hatten schon einmal bessere Tage.

Hier trifft nun der 18. auf den 14. viel mehr Abstiegskampf geht eigentlich nicht. Besonders für Hoffenheim geht es fast schon um alles. Das sie überhaupt noch im Rennen sind liegt absolut nicht an ihnen sondern an der schwächelnden Konkurrenz.

hofhan

TSG Hoffenheim

Hoffenheim holte genau einen Sieg aus fünfzehn Partien. Das war aber noch zu Zeiten als Markus Gisdol der Trainer war. Unter Huub Stevens steht zwar hinten meist die Null, doch vorne sind sie in etwa so gefährlich wie meine einjährige Nichte. Der Trainerwechsel ist in Hoffenheim total verpufft. Die Spieler wirken ängstlich und ohne Plan. Nach dem verrückten 3:3 gegen Gladbach sind sie wie schon vermutet am vergangenen Spieltag in alte Muster zurückgefallen. In Ingolstadt gab es ein ganz schwaches 1:1.

Stevens muss nun vielleicht doch einmal daran denken, seine Taktik über Bord zu werfen, denn so kommen sie dort unten nicht raus. Eine Möglichkeit wäre es mal mit zwei echten Stürmern zu versuchen. Selbst ein Kuranyi könnte mal wieder von Beginn an wirbeln, viel schlechter als in den letzten Wochen wird es auch mit ihm nicht sein.

Aufstellung TSG Hoffenheim

Mal sehen, ob uns der Trainer hier erhört, doch wie ich Stevens kenne, wird er wohl die gleiche Mannschaft wie in den vergangenen Wochen aufbieten.

Voraussichtliche Aufstellung: Baumann – Strobl, Schär, Süle, Kim – Schwegler, Polanski, Elyounoussi, Amiri, Zuber – Volland

Hannover 96

Noch vor einigen Wochen stand Hannover genauso schlecht da wie der heutige Gegner. Im Gegensatz zu Hoffenheim haben sie aber hier am Trainer festgehalten. Das scheint sich nun auszuzahlen. Auch Frontzeck hatte schon eine Menge Gegenwind zu überstehen, doch er blieb meist ganz ruhig und verrichtete seine Arbeit.

Es ist aber bei weitem noch nicht alles gut an der Leine. Hannover konnte nur eines seiner vergangenen vier Spiele gewinnen und sollten sie hier verlieren, würde es wohl wieder unter den Strich gehen. Am letzten Spieltag gab es ein 1:3 auf Schalke. Nach der Partie gab der Trainer zu, dass sein Team nur die zweitbeste Mannschaft war. Mit den besseren Teams der Liga kann Hannover in diesem Moment noch nicht mithalten, für sie geht es in erster Linie darum in Spielen wie diesen zu punkten.

Aufstellung Hannover 96

Sorg ist leicht angeschlagen, für ihn könnte Sakai in die Mannschaft rücken. Als erster Kandidat für den verletzten Stürmer Sobiech kommt wohl Erdinc in Frage.

Voraussichtliche Aufstellung: Zieler – Sorg, Marcelo, Schulz, Albonorz – Schmiedebach, Sane, Andreasen, Gülsealm, Karaman – Erdinc

Tipp

Hier kann es eigentlich nur ein 0:0 oder 1:1 geben, da Hoffenheim keine Spiele gewinnt und zudem kaum Tore erzielt. Da auch die Gäste nicht unbedingt den besten Angriff haben ist diese Partie relativ leicht zu tippen.

Tipp: Unter 2,5 Tore – 2,00 BetVictor

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
300%

Liveticker und Statistiken