Der zehnte Spieltag startet mit der Partie zwischen Hoffenheim und dem HSV. Einige behaupten schon, dass dies ein echtes Endspiel für Markus Gisdol ist. Hoffenheim schafft es einfach nicht aus dem Keller zu klettern. Immer wenn man denkt, dass sie eine Serie starten würden, gibt es einen weiteren Rückschlag.

Der HSV kann sich weiterhin auf die inzwischen sichere Abwehr verlassen, doch irgendwann kommen auch sie nicht darum, endlich mal wieder offensiv in Erscheinung zu treten.

TSG Hoffenheim

In Hoffenheim brennt nach der Niederlage gegen Wolfsburg der Baum. Nach einem schnellen 0:2 Rückstand schafften sie den Ausgleich, doch der Druck der Hausherren wurde am Ende immer stärker und so war die Niederlage am Ende verdient.

Hoffenheim konnte nur eines seiner letzten zehn Spiele gewinnen. Vor der Partie gegen die Wölfe waren sie aber immerhin drei Spiele in Folge ungeschlagen. Im letzten Jahr lief sehr vieles für die Mannschaft. Sie zeigten erfrischenden Fußball, doch in diesem Jahr läuft es absolut nicht. Sechs Punkte nach neun Partien sind eine trostlose Bilanz.

Aufstellung TSG Hoffenheim

Mittelfeldspieler Schwegler ist leicht angeschlagen, doch wir gehen davon aus, dass er spielen wird. Im Angriff wird Gisdol wohl erneut auf Volland und Vargas setzen.

Voraussichtliche Aufstellung: Baumann – Toljan, Süle, Bicakcic, Kim – Schwegler, Rudy, Polanski, Schmid – Volland, Vargas

Hamburger SV

Zwischenzeitlich sah es schon einmal sehen aus, als würden sich die Hamburger aus ihrer dreijährigen Krise herauswinden. Nach der Auftaktniederlage gegen die Bayern ging es fast nur in eine Richtung und zwar nach oben. In den letzten Wochen sieht man aber wieder eher den HSV der letzten Jahre. Im Angriff sind sie so ungefährlich wie eh und je, aber zumindest die Abwehrarbeit konnten sie stark verbessern.

Im Moment liegen sie auf Platz elf, doch wenn sie hier verlieren sollten, wären sie wieder unten drin. Hamburg wartet nun schon seit drei Spieltagen auf einen Sieg. Nach den Niederlagen gegen Berlin und Schalke gab es gegen Leverkusen zumindest einen Punkt. Sie haben in diesen drei Spielen aber kein einziges Tor erzielt.

Aufstellung Hamburger SV

Im Tor wird der HSV wohl auf Adler setzen. Im offensiven Mittelfeld wird vermutlich Gregoritsch einen Einsatz bekommen.

Voraussichtliche Aufstellung: Adler – Diekmeier, Djourou, Spahic, Ostrzolek – Ekdal, Holtby, Gregoritsch, Müller, Ilicevic – Lasogga

Tipp

Beide Teams strotzen im Moment nicht gerade vor Selbstvertrauen. Sie werden wohl eher auf Sicherheit spielen und nicht allzu viel riskieren. Der eine wird auf den Fehler des anderen warten, dass kann sich sehr schnell zu einer sehr langweiligen Angelegenheit entwickeln.

Tipp: unter 2,5 Tore – 2.10 MyBet

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken