Die scheinbar unbezwingbaren Hoffenheimer empfangen zum Auftakt des 14. Spieltages Borussia Dortmund. Sollte der BVB gewinnen, würden sie nicht nur eine schier unglaubliche Serie brechen, sondern auch in der Tabelle an der TSG vorbeiziehen.

TSG 1899 Hoffenheim

Auch am 14. Spieltag mussten die Hoffenheimer am Freitag ran. Das Flutlichtspiel bei Eintracht Frankfurt bot nicht den erwarteten fußballerischen Leckerbissen den die Tabellenplätze der beiden Mannschaften erahnen ließen, sondern entpuppte sich als Auftakt zu einem an Schiedsrichterfehlern kaum zu überbietenden Spieltag. Die Mannen um Trainer Julian Nagelsmann bleiben nach dem 0:0 in Frankfurt auch nach 14 gespielten Runden ungeschlagen, sind in der Bundesliga nun das einzige Team ohne Niederlage und in allen europäischen Topligen zusammen, hat dieses Kunststück nur noch Real Madrid geschafft.

Das Spiel an sich war kaum zu ertragen und nur schwer anzuschauen, denn es war geprägt von vielen Nickeligkeiten und mehreren unschönen Szenen, die im Fußball nichts verloren haben. Hauptakteur war an diesem Abend Schiedsrichter Dingert, dem das Match gleich zu Beginn durch mehrere fragwürdige Entscheidungen immer mehr aus den Händen glitt.

Die wahrscheinlich unschönste Aktion des Spieles und des gesamten Spieltages lieferte der Innenverteidiger Abraham, der mit voller Wucht und voller Absicht dem Angreifer der TSG Sandro Wagner seinen Ellenbogen an die Schläfe rammte. Im normalen Leben geht diese Attacke als Körperverletzung durch, im Spiel hätte es Dunkelrot und mindestens fünf Spiele Sperre für Abraham geben müssen. Schiri Dingert beließ es bei einem Offensivfaul von Wagner an Abraham. Es scheint, als sei Wagner zu schnell gegen den Ellenbogen vom Frankfurter Verteidiger gelaufen. Sei es wie es sei. Hoffenheim ist nach dem Punkt in Frankfurt seit über sieben Monaten in der Bundesliga ungeschlagen und empfängt zum nächsten Freitagskracher die Dortmunder Borussen.

Man muss Sandro Wagner für das Verhalten im Spiel gegen die Frankfurter ein Sonderlob aussprechen. Zwar macht der Angreifer immer wieder durch fragwürdige Aussagen auf sich aufmerksam, wie vorbildhaft er sich aber nach den durchaus rüden Attacken gegen ihn auf dem Platz und nach dem Spiel benommen hat, ist aller Ehren wert.

Aufstellung Hoffenheim

Baumann – Süle, Vogt, B. Hübner – Kaderabek, Toljan – Polanski – Nad. Amiri, Rupp – Wagner, Kramaric

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
€110

Borussia Dortmund

Für Borussia Dortmund gilt in der Champions League Hui, in der Bundesliga Pfui. Die Königsklasse haben die Schwarz-Gelben als Gruppenerster vor dem großen Real Madrid abgeschlossen und in der Bundesliga hinken sie ihrer Konstanz hinterher. Ein mageres 1:1 nach 1:0 Rückstand in Köln war das Höchste der Gefühle für den BVB am vergangenen Spieltag. Reus erzielte wie schon in der Champions League gegen Real in der 90. Minute den späten Ausgleich und sicherte so den Tuchel-Mannen zumindest einen Punkt mit dem am Ende beide Seiten gut leben konnten.

Dem erneuten Gejammer von Tuchel bezüglich zu vieler begangener Fouls der Domstädter konterte der Trainer der Kölner Peter Stöger ganz lässig und meinte, dass nur die Mannschaft Fouls begehen kann, die den Ball nicht hat und gemessen am Ballbesitz (73% BVB) und den begangenen Fouls beider Mannschaften (25 Köln, 18 BVB) ist diese Statistik mehr als in Ordnung.

Mann der Stunde beim BVB ist mit Sicherheit Marco Reus. Der nach seiner langwierigen Verletzung wieder erstarkte Angreifer ist im Moment nicht aus der Dortmunder Startelf wegzudenken und spielt als wäre er nie weggewesen. In den fünf bisherigen Spielen in der Königsklasse und der Bundesliga erzielte der Stürmer vier Tore und bereitete dazu unglaubliche sechs Treffer vor. Das Tor zum 1:1 in Köln war zudem sein 50. Treffer für den BVB.

Aufstellung Borussia Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Sokratis, Bartra – Weigl, Castro – Durm, Schmelzer – Dembelé, Reus – Aubameyang

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€110

Tipp

Letzter Heimsieg der TSG gegen Dortmund war im August 2011, letzter Auswärtssieg der Dortmunder in Hoffenheim war auf den Tag genau vor vier Jahren. Doch lassen wir die historischen Daten bei Seite und schauen auf die aktuellen Leistungen. Auch da erscheint ein Unentschieden logisch.

Tipp: Unentschieden – 4,20 BetVictor (toller 300% Bonus für Einsteiger)

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
600%

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker