Tschechien – Niederlande, für unsere beiden Nachbarländer startet die EM Qualifikation am Dienstag in Prag. Holland reist als frisch gebackener Bronzemedaillen Gewinner der WM in die tschechische Hauptstadt. Bei den Gastgebern liegen die guten Tage nun schon eine Weile zurück, aber auch sie haben dank der neuen Qualifikationsregeln eine gute Chance sich mal wieder für ein großes Turnier zu qualifizieren.

In der Gruppe A haben sie es zudem noch mit Island, Kasachstan, Lettland und der Türkei zu tun. Normalerweise müssten die Holländer, Türken und Tschechen die ersten beiden Plätze unter sich ausmachen.

Tschechien

Lange vorbei sind die Zeiten als Spieler wie Pavel Nedved, Jan Koller, Milan Baros und wie sie nicht alle heißen durch Europas Topligen pflügten. Der Tschechische Fußball ist in den vergangenen Jahren im Mittelmaß versunken. In der FIFA Weltrangliste befinden sie sich derzeit auf Rang 35.

Während man sie bei Weltmeisterschaften fast nie zu Gesicht bekommt ist ihre Bilanz bei Europameisterschaften gar nicht einmal so schlecht. 1996 kamen sie sogar bis ins Finale, wo sie dann jedoch durch das Golden Goal von Oliver Bierhoff unterlegen waren. 2004 reichte es immerhin noch einmal für das Halbfinale und bei der EM 2012 schafften sie das Viertelfinale. Danach ging es aber stetig und leise bergab.

Stars wie sie früher an der Tagesordnung waren findet man im aktuellen Kader bis auf Peter Cech eigentlich nicht mehr. Die jungen Spieler versuchen sich an dem alten Haudegen Tomas Rosicky aufzurichten, wobei die Frage berechtigt ist ob man nicht endlich einen radikalen Umbruch wagen sollte.

Im ersten Heimspiel wollen sie natürlich zeigen, dass sie das Tal überwunden haben, doch der Gegner ist eine der besten Mannschaften der Welt.

Aufstellung Tschechien

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Cech – Prochazka, Kadlec, Limbersky, Darida – Jiracek, Kaderabek, Pilar, Rosicky – Krejci, Vydra

Niederlande

Vizeweltmeister 2010 und dritter Platz 2014, das liest sich alles nicht schlecht. Während die Holländer 2010 jedoch sehr nah dran waren, haben sie es in diesem Jahr nur der Klasse von van Gaal und Robben zu verdanken, dass sie bis ins Halbfinale gekommen sind. Mit einem für holländische Verhältnisse eher durchschnittlichen Team schaffte das Feierbiest einige Überraschungen.

Nun darf sich mit Guus Hiddink ein alter Bekannter versuchen, die Ergebnisse seiner Vorgänger zu bestätigen oder sogar zu verbessern. Unter van Gaal begann schon der Umbruch, den Hiddink nun fortsetzen kann. Talente gibt es im Land der Tulpen ohne Ende.

Die Stars spielen alle in den besten Ligen, allen voran Robin van Persie oder auch Arjen Robben. Die beiden Superstars sind zwar nicht mehr die Jüngsten, doch ein großes Turnier haben sie noch in ihren Beinen und wer zwei Mal so nah dran war, will natürlich auch einen Titel. In der Qualifikation rechne ich nicht mit vielen Problemen für Oranje. Sollten sie in Prag gewinnen, wäre das schon fast die halbe Miete.

Aufstellung Niederlande

Robben muss möglicherweise wegen einer kleinen Verletzung passen, ansonsten kann der Trainer auf sein derzeit bestes Team bauen.

Voraussichtliche Aufstellung Niederlande: Cillessen – Janmaat, Indi, de Vrij, Blind – de Jong, Wijnaldum, Sneijder – Kuyt, van Persie, Lens

Tipp

Für die Niederlande sowie für die Tschechen gab es vor ein paar Tagen in Testspielen zwar jeweils eine Niederlage, doch das will hier nicht viel heißen. Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft von Guus Hiddink den kurzen und schmerzhaften Schock nach dem Aus im Halbfinale der WM mittlerweile überwunden hat. Die Tschechen haben nicht mehr die Klasse früherer Tage und müssen ihre Punkte höchstwahrscheinlich gegen andere Teams holen.

Tipp: Sieg Niederlande 2.0 – Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken