Tottenham Hotspur – West Ham United, diese Begegnung klingt nach einem klaren Fall für den Gastgeber. Die Spurs sind auch ohne ihren Superstar Gareth Bale gut in die Liga gestartet. Derzeit stehen sie hinter Arsenal und Liverpool auf Platz drei. Es gibt einige Spieler, die in die Fußstapfen von Bale treten können. Da ist zum einen Christian Eriksen, der von Ajax Amsterdam an die White Hart Lane gewechselt ist, oder der Brasilianer Paulinho. Coach Villas Boas hat vor der Saison Klasse anstelle von Masse geholt. Sie sind durchaus in der Lage, fünfzehn bis siebzehn gleichwertige Spieler aufs Feld zu stellen.

West Ham beendete die vergangene Saison im Mittelfeld. Das war für den Club schon ein großer Erfolg. Es war sicherlich etwas über dem, was die Mannschaft eigentlich zu leisten vermag. In dieser Saison sieht man wohl das normale West Ham Gesicht. In der Tabelle befinden sie sich im Moment auf Platz siebzehn. Ich gehe davon aus, dass sie bis zum Ende gegen den Abstieg kämpfen werden. Im Spiel bei den Spurs sind sie der krasse Außenseiter.

Tottenham Hotspur

Über den Spurs lacht derzeit die Sonne. In der Europa League sind sie mit zwei Siegen aus ebenso vielen Spielen prächtig gestartet und stehen schon mit anderthalb Beinen in der nächsten Runde. Trainer Villas Boas ist dafür bekannt, diesen Wettbewerb sehr ernst zu nehmen. Auch in der Liga läuft bisher alles nach Plan. Wenn sie am Ende der Saison dort stehen wo sie jetzt sind, würden die Champagner Korken knallen, denn sie wollen nichts mehr, als in die Champions League.

Für mich ist in dieser Saison sogar mehr drin. United schwächelt, Chelsea und Manchester City sind noch auf der Suche nach sich selbst. Die Chance war für die Spurs vielleicht nie größer als in diesem Jahr. Dreizehn Punkte aus sechs Spielen sind der beste Start in eine Spielzeit, den sie je hatten. Nur in der Saison 2002-03 gelang ihnen das gleiche Kunststück.

Besonders an der gefürchteten White Hart Lane sind sie fast nicht zu bezwingen. Sie verloren dort nur eines ihrer letzten sechzehn Spiele.

In der letzten Saison gewann Tottenham beide Spiele gegen den heutigen Gegner und erzielte dabei sechs Treffer. Younes Kaboul zog sich unter der Woche eine Verletzung zu und wird ebenso fehlen wie die Langzeitverletzten Danny Rose, Aaron Lennon sowie Etienne Capoue.

West Ham United

Bei West Ham geht schon sehr früh in der Saison die Angst um, nächstes Jahr in der zweiten Liga spielen zu müssen. Das müssen sie versuchen mit aller Macht zu vermeiden, denn der Club braucht mit dem bevorstehenden Umzug ins Olympia Stadion das Geld aus der höchsten Spielklasse. Durch diesen Umzug erhofft sich der Club aus Ost-London bessere wirtschaftliche Einnahmen und einen Sprung nach vorne.

Man will den Fans in diesem Stadion eigentlich internationalen Fußball bieten, wenn es aber weiter so läuft wie bisher, geht es dann nicht gegen Mailand oder Amsterdam sondern gegen Burnley oder Milwall in der zweiten Liga. West Ham präsentiert sich erschreckend schwach.

Seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2012 spielten sie 22 Mal auswärts. In diesen Spielen gelangen ihnen ganze elf Tore. Das letzte Mal, dass sie auf fremden Platz mehr als ein Tor erzielten, war im Oktober letzten Jahres.

Das reicht nicht aus, um über längere Zeit in der Premier League zu spielen. Um dieser Torarmut entgegenzuwirken, holten sie sich für viele Millionen Andy Carroll. Er deutete bereits an, zu was er in der Lage ist. Das Problem ist, dass er lange ausfallen wird. Niemand weiß so richtig wie man seine Verletzung behandeln kann. Es kann durchaus noch bis zum neuen Jahr dauern, ehe er wieder auf dem Platz steht. Zudem fehlt Mittelfeldspieler Alou Diarra. Joe Cole dagegen hat seine Verletzung überwunden und kann spielen.

West Ham gewann nur 7 von 25 Spielen im Jahr 2013.

Tottenham Hotspur – West Ham United Form

Tottenham ist in bestechender Form. Aus den letzten zehn Spielen gab es nur eine Niederlage bei acht Siegen. Wenn sie diese Statistik halten können, stehen sie am Ende ganz oben.

Bei West Ham reichte es in den letzten fünf Spielen nur zu einem Sieg. Den gab es im wenig geliebten Liga Cup gegen Cardiff. Besonders im Sturm hapert es bei der Mannschaft von Sam Allardyce.

Tottenham Hotspur – West Ham United  Voraussichtliche Aufstellungen

Tottenham Hotspur: Lloris – Walker, Dawson, Vertonghen, Naughton – Paulinho, Dembele, Holtby, Eriksen, Sigurdsson – Soldado

West Ham United: Jääskälainen – Rat, Reid, Tomkins, O`Brian – Noble, Jarvis, Nolan, Morrison, Diame – Maiga

Tottenham Hotspur – West Ham United Tipp

In diesem Spiel kann es wie oben beschrieben nur einen Sieger geben. Ihr müsst entscheiden, ob die 1.45 Siegquote bei einem Spurs Erfolg gut genug für euch ist. Ich habe noch einen anderen Tipp parat. West Ham ist fast nie in der Lage auswärts zu treffen. Von daher gehe ich davon aus, dass sie auch in Tottenham ohne eigenen Torerfolg bleiben werden.

Tipp: Beide Mannschaften erzielen mindestens ein Tor- NEIN – 1.8 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen