Unser Tipp: Sieg Tottenham Hotspur

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
100€

Bei den Tottenham Hotspur fiebert man dem Champions-League-Halbfinale entgegen – doch zunächst steht der Liga-Alltag auf dem Programm. Gelingt dem Team gegen West Ham United die Generalprobe? Hier unser Tipp!

Das nächste London-Derby: Am 36. Spieltag treffen die Tottenham Hotspur auf West Ham United. In der Tabelle stehen die Spurs deutlich besser da, sie sind aktuell Dritter (70 Punkte, 65:35 Tore). Die Hammers wiederum rangieren derzeit auf Platz 11 (43 Punkte, 44:54 Tore). Um ihre gute Position zu verteidigen, plant Tottenham einen Dreier ein – außerdem haben die Gastgeber an der frisch sanierten White Hart Lane einen Ruf zu verteidigen.

Interessante Quoten & Tipp

Am Wettmarkt verhält die Sache ähnlich eindeutig wie in der Tabelle: Die Tottenham Hotspur sind klar favorisiert, wenn auch mit Siegquoten über der Value-Grenze (1,45 bei Interwetten.com).

West Ham wiederum startet nach vier sieglosen Spielen in Folge als Außenseiter ins Duell mit dem Stadtrivalen, rechnet sich wohl aber dennoch die eine oder andere Chance aus. Kann das Team die Spurs gefährden?

Wohl eher nicht. Tottenham stellt den individuell klar bessern Kader, noch dazu befindet sich die Mannschaft in starker Verfassung. Spätestens seit dem CL-Erfolg im Viertelfinale gegen Manchester City herrscht Euphorie an der White Hart Lane.

Stichwort „WHL“: Das frisch sanierte Stadion scheint vom ersten Tag an das Zeug zur Festung zu haben. Alle vier Heimspiele in ihrem neuen Zuhause konnten die Spurs bisher gewinnen, und das ohne ein einziges Gegentor. Und selbst wenn Coach Pocchettino im Vorfeld des Champions-League-Halbfinales zu Schonmaßnahmen greifen sollte: Diese Serie dürfte am Wochenende nicht gefährdet sein.

Daher die Prognose: Sieg für die Tottenham Hotspur – Quote 1,45 bei Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
100€

 

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. Brighton & Hove Albion, 0:1 vs. Manchester City, 3:4 vs. Manchester City

Es ist schon seltsam: Die Tottenham Hotspur haben zwei der letzten drei Pflichtspiele verloren – und dennoch könnte die Laune kaum besser sein an der White Hart Lane. Der Grund: Trotz der 3:4-Rückspielpleite gegen Manchester City erreichten die Spurs in der vergangenen Woche das Champions-League-Halbfinale – erstmals in der Vereinsgeschichte.

Der Meilenstein war ein hartes Stück Arbeit: Im Hinspiel hatte die Mannschaft alle Hände voll zu tun, sich nicht vom balldominanten Gegner zermürben zu lassen. Hierin erwies sich das Team jedoch als äußerst fähig: Wirklich brenzlig wurde es nur in der Anfangsphase, als Keeper Hugo Lloris seinen dritten Elfmeter in Folge parierte, anschließend war man stets auf der Höhe des Geschehens. Als Heung-Min Son in der Schlussphase auch noch den einzigen nennenswerten Angriff Tottenhams in der zweiten Halbzeit zum 1:0 verwertete, deutete sich die Überraschung bereits an.

Im Rückspiel jedoch erwischte die Mannschaft einen Fehlstart: Schon nach wenigen Minuten egalisierte City den Rückstand aus dem Hinspiel, doch erneut war Verlass auf Son: Mit zwei Treffern binnen weniger Minuten drehte der Südkoreaner das Spiel.

Damit war das Drama jedoch gerade erst eröffnet. Erst nach vier weiteren Toren sowie einem aberkannten Last-Minute-Treffer Citys stand fest: Die Spurs ziehen ins Halbfinale ein (3:4).

Mit Manchester City hatten die Londoner durch den CL-Erfolg jedoch nicht abgeschlossen – im Gegenteil: Die SkyBlues waren direkt im Anschluss Tottenhams nächster Liga-Gegner. Das dritte Duell binnen elf Tagen ging erneut an City, dass zumindest eine kleine Revanche feierte und die Euphorie der Spurs ein wenig bremste (1:0).

Allzu stark konnte die Niederlage die Vorfreude der Fans jedoch nicht eindämmen – auch weil die Mannschaft unter der Woche die richtige Reaktion zeigte: Gegen Brighton & Hove Albion tat sich die Elf von Maurizio Pocchettino zwar durchaus schwer, doch am Ende stand ein hochverdienter 1:0-Erfolg. Es war der vierte Heimsieg im vierten Spiel an der frisch sanierten White Hart Lane – zum vierten Mal zu Null. Diese eindrucksvolle Serie gilt es nun gegen West Ham zu verteidigen.

Mögliche Aufstellung Tottenham Hotspur

Pocchettino dürfte das bevorstehende CL-Halbfinale gegen Ajax Amsterdam (30.04) im Hinterkopf haben, die eine oder anderer Rotationsmaßnahme ist durchaus zu erwarten. Folgende Formation scheint für das Duell gegen West Ham denkbar:

Lloris – Trippier, Alderweireld, D. Sanchez, D. Rose – Eriksen, Wanyama, Alli – Moura, Llorente, Son

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
100€

 

 

West Ham United

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. Leicester City, 1:2 vs. Manchester United, 0:2 vs. FC Chelsea

Bei West Ham United hätte man vermutlich kein Problem damit, wenn die Saison bereits am 36. Spieltag beendet werden würde: Es geht nichts mehr bei den elftplatzierten Hammers, weder nach oben noch nach unten – und diese Ziellosigkeit färbt ganz offensichtlich ab auf die Leistung des Teams.

Nachdem die Mannschaft zwischenzeitlich mit Punktgewinnen gegen Arsenal (1:0) oder den FC Liverpool (1:1) für Furore sorgte, befindet sie sich aktuell in schwacher Form. Die Ergebnisse deuten gar eine leichte Krise an – allerdings waren die Gegner zuletzt auch mehr als happig.

Am 32. Spieltag, zum Auftakt der aktuellen Negativserie, traf die Mannschaft auf den formstarken FC Everton. Gegen die fokussierte aufspielenden Toffees hatten die Hammers, denen es an Mut und Ideen fehlte, keine Chance – 0:2.  Anschließend trat das Team gegen den FC Chelsea an, ein Spitzenteam, dem man noch weniger entgegenzusetzen hatte. Erneut lautete das Endergebnis 0:2.

In der Folgewoche schließlich war man bei Manchester United zu Gast. Im Duell mit den Red Devils gelang es den Hammers, sich deutlich teurer zu verkaufen, doch unterm Strich war auch hier nichts zu holen: 1:2, Niederlage Nummer 3.

Mit Leicester City hatte man am vergangenen Wochenende wieder einen schlagbareren Gegner vor der Brust – und augenblicklich endete die Pleitenserie: Nach einem sehenswerten Schlagabtausch trennten sich die Teams leistungsgerecht mit 2:2.

Unterm Strich stehen die Hammers somit bei vier sieglosen Spielen in Folge, davon drei Niederlagen, was zur Vorsicht mahnen sollte: Zwar sind die verbliebenen Saisonspiele tabellarisch kaum mehr interessant. Doch wie jeder weiß, wiegt der letzte Eindruck oft am schwersten. Um also in der Bewertung der Spielzeit 2018/19 einigermaßen positiv wegzukommen, sollte sich das Team für die verbliebenen drei Spiele noch einmal steigern – andernfalls dürfte man die Saison im Negativen beenden.

Mögliche Aufstellung West Ham United

West Hams Coach Manuel Pellegrini dürfte gegen die Spurs keine größeren Experimente wagen. Folgende Formation scheint erwartbar:

Fabianski – Zabaleta, Balbuena, Ogbonna, Masuaku – Rice – Antonio, Noble, Snodgrass, Felipe Anderson – Arnautovic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
7,50
100€
18+, AGBs gelten

 

Tottenham Hotspur – West Ham United im TV oder Livestream

Der Streaming-Dienst DAZN überträgt die Begegnung zwischen den Tottenham Hotspur und West Ham United live auf dazn.de. Anpfiff ist am 27. April um 13.30 Uhr. Falls der eigene Wohnsitz nicht in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt, so bietet der Wettanbieter bet365 eine tolle Alternative, hier kann man die Spiele der Premier League im Live Stream anschauen, einzige Voraussetzung hier ist ein vorhandenes Nutzerkonto mit Guthaben oder eine abgeschlossene Wette innerhalb der letzten 48 Stunden.

 

Liveticker und Statistiken