Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Wenn die Spurs den Anschluss an die Champions-League-Plätze nicht verlieren wollen, ist ein Sieg gegen Everton Pflicht. Die Toffees wiederum wollen überhaupt erst wieder ums internationale Geschäft mitsprechen. Wer zieht den Kürzeren?

Nach dem straffen Programm rund um den Jahreswechsel hatten sowohl die Tottenham Hotspur (Platz 5, 41 Punkte) als auch der FC Everton (Platz 9, 27 Punkte) eine Woche Zeit, sich auf das „Spitzenspiel Light“ vorzubereiten. Zwar stehen sich auf dem Papier zwei der besten Teams der Insel gegenüber, doch in der realen Welt bekleckerte sich zuletzt keine der Mannschaften mit Ruhm. Umso wichtiger wäre ein Erfolg im direkten Duell – für beide Teams.

Interessante Quoten & Tipp

Im Wembley sind die Tottenham Hotspur nicht ganz so furchteinflößend heimstark wie einst an der White Hart Lane, doch im Duell mit dem FC Everton ist der Gastgeber dennoch haushoher Favorit. Interwetten.com etwa entlohnt einen Sieg der Londoner lediglich mit dem 1,33-fachen des eigenen Einsatzes, während bei einem Erfolg Evertons der Invest mit dem Faktor 8,70 multipliziert wird.

Man sollte sich daher nach alternativen Optionen abseits des Siegtipps umsehen – und wird schnell fündig: In vergangenen Duellen Evertons mit den Topteams der Liga fielen im Schnitt weniger als zwei Treffer pro Partie. Dabei dürfte es auch gegen die Spurs bleiben, die zwar einen guten, aber keinen besseren Angriff haben als ManU, Chelsea oder Liverpool.

Daher die Prognose: Unter 2,5 Tore – Quote 2,20 bei Ladbrokes

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
50€

 

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 3:0 vs. AFC Wimbledon, 1:1 vs. West Ham United, 2:0 vs. West Ham United

Die Spurs von 2017/18, sie sind nicht ganz das bärenstarke Team, das viele vor der Saison erwartet hatten. Mit dem nächsten Entwicklungsschritt einer jungen, hochtalentierten Mannschaft hatten viele gerechnet. Teilweise mag dieser auch eingetroffen sein, doch nach wie vor sind die Spurs kein Team, dem die Meisterschaft ernsthaft zugetraut werden kann – bzw. in diesem Jahr Rang zwei hinter Über-Team ManCity.

Dennoch lässt sich festhalten, dass sich die Leistungen der Pocchettino-Elf nach einem Durchhänger zu Beginn der Adventszeit konsolidiert haben: Das Team ist seit fünf Spielen ungeschlagen, insgesamt verlor man nur eines der letzten zehn Spiele. Jene Niederlage hatte es allerdings in sich: Mit 1:4 schickte ManCity hoffnungslos unterlegene Spurs zurück in die englische Hauptstadt.

Seither absolvierte Tottenham jede Menge Pflichtaufgaben: Die schwierigste, den FC Burnley, meistere das Team direkt zum Auftakt souverän (3:0), wobei sich die Spurs einmal mehr auf Top-Torjäger Harry Kane verlassen konnten, der den Sieg mit seinem Dreierpack quasi im Alleingang eintütete. In der Folgewoche war der Superstar des Teams erneut dreifach erfolgreich und sicherte seinen Farben drei Punkte gegen den FC Southampton. Und auch als Kane nicht traf, zeigten sich der formstarke Heung-Min Son und Backup-Stürmer Fernando Lllorente nervenstark vor dem Gehäuse.

Somit lässt sich festhalten, dass die Spurs derzeit keine ruhmreichen Fußballpartys feiern, wohl aber mit beständigen Leistungen zu glänzen wussten. Allein: Gebracht hat es wenig. Das Team verharrt auf Rang fünf und muss weiter auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Immerhin: Sollte Liverpool – was durchaus anzunehmen ist – gegen ManCity unterliegen, könnte man mit den Reds gleichziehen. Jedoch nur im Falle eines Sieges.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
€110

 

FC Everton

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. FC Liverpool, 0:2 vs. Manchester United, 1:2 vs. AFC Bournemouth

Eine besinnliche Weihnachtszeit inkl. entspanntem Jahreswechsel sehen sicher anders aus: Seit fünf Spielen wartet der FC Everton auf einen Sieg, zuletzt verlor das Team gar drei Mal in Folge. Zeit, eine Krise aufzurufen? Höchstens bedingt.

Das aktuelle Ergebnistief hängt sicher zu großen Teilen am absolvierten Programm: gleich drei Mal im Zuge der laufenden Negativserie musste Everton gegen Top-4-Teams antreten. Und drei Mal schlug sich die Mannschaft achtbar – obwohl sich das punktetechnisch nur beim Remis gegen Chelsea bemerkbar machte. Auch gegen ManUnited und den FC Liverpool waren die Toffees lange Zeit in Schlagdistanz und konkurrenzfähig, konnten unterm Strich jedoch nicht genug Druck aufs gegnerische Tor aufbauen, um Punkte einzusacken.

Somit gibt es keinen Grund, den Teufel an die Wand zu malen. Everton wird auf absehbare Zeit nicht in die Top Five (oder Six) der Liga eindringen, insofern sollte man auch nicht erwarten, dass die Mannschaft Teams aus jenem Zirkel besiegt. Sobald sich der Spielplan qualitativ entzerrt, dürfte Everton zurück in die Erfolgsspur finden.

Zuvor jedoch wartet mit den Tottenham Hotspur der nächste Spitzengegner – eine undankbare Aufgabe. Vielleicht wird jedoch der verspätet eingetroffene Nachfolger des im Sommer abgewanderten Romelu Lukaku für Überraschungen sorgen: Cenk Tosun wird gegen die Tottenham Hotspur aller Voraussicht nach sein Debüt im Dress der Toffees feiern. Der türkische Offensivstar soll gemeinsam mit Wayne Rooney ein explosives Sturmduo bilden. Die starke Spurs-Defensive dürfte zum Auftakt direkt eine harte Bewährungsprobe darstellen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
13,00
50€

 

Liveticker und Statistiken