Auf dem Papier kein Duell der absoluten Top-Namen, aber wir haben hier die zwei heißesten Aufsteiger der letzten Saison. Tottenham klopf sehr deutlich und lautstark an die Tür der Chmpions League Plätze, während aus dem Mini-Club Swansea plötzlich ein Kandidat für die internationalen Plätze wurde und zwar vor allem dank eines unglaublichen Riechers beim Einkauf von neuen Spielern.

Tottenham Hotspur

Eine gute und eine schlechte Nachricht für Tottenham. Die Gute, Real Madrid scheint tatsächlich geisteskrank genug zu sein um 100 Millionen für einen Spieler hinzulegen und ja, Bale ist ein fantastischer Spieler, aber NIEMAND ist diese Summe wert. Die Schlechte: Es scheint so als wäre Chelsea beim Willian Transfer von Anzhi dazwischengekommen. Der Brasilianer wird wohl ein Blues und Tottenham verpasst damit einen sehr starken Spieler (das wusste wohl auch Stadtrivale Chelsea).

Ein Weggang von Bale wird ein deutlicher Umbruch, aber Tottenham hat ausgezeichnet an der Kadertiefe und an der Mannschaftsstärke gearbeitet und dürfte dies auch dank des damals bei Chelsea gescheitertem Villas-Boas hinbekommen. Die wichtigste Verbesserung ist der Zukauf von Soldado im Sturm. Tottenham hatte Glück, dass bei Valencia auf Grund der Schulden langsam das Chaos ausbricht und so konnte man die größte Schwäche beseitigen und das war ein Sturm ohne einen Knipser.

Capoue ist als Neuzugang beinahe genial. Mit ihm kann Tottenham nun offensiv ausgerichtet spielen wenn Dembele im Spiel ist oder eben defensiv ausgerichtet, wenn Capoue spielt. Leider zu selten erwähnt ist auch Paulinho. Wie immer ein Risiko wenn man einen Spieler direkt aus Brasilien holt, zeigte er schon im ersten Spiel seinen kaum aufzuhaltenden Drang nach vorn! Bei den Abgängen sind bekannte Namen dabei, aber nur Clint Dempsey ist ein wirklicher Verlust. Der US-Amerikaner wurde leider meist wegen seiner Nationalität unterschätzt, war aber seine gesamte Karriere ein absoluter Top-Spieler mit viel Torgefahr.

Voraussichtliche Aufstellung: Lloris; Walker, Dawson, Vertonghen, Rose; Lennon, Paulinho, Dembele, Chadli; Sigurdsson; Soldado (Bale und Holtby fehlen verletzt)

Swansea City

Swansea wurde vom Aufsteiger und Mini-Club zum plötzlichen Europe League Teilnehmer (Hinspiel gewann man immerhin mit 5-1). Der kleine Verein muss nun zeigen, dass dies kein Zufall war. Das erste Saisonspiel wurde zu einer Heimklatsche gegen den amtierenden Meister United, ABER man darf das nicht als unbedingten Maßstab sehen.

Unglaublich aber wahr, man konnte Michu halte bislang. Der Spanier ist DIE Entdeckung von Swansea und es verwundert, dass er nicht wechselt. Mit Wilfreid Bony scheint man nun einen Partner gefunden zu haben, der im Sturm für Entlastung sorgen soll. Schlägt er ein, wären sie sicherlich ein tolles Duo. Shelvey hat ebenfalls das Potenzial sich zu einem sehr starken Neuzugang zu entwickeln.

Swansea darf nicht so sehr auf die letzte Saison starren. Sie haben erneut ein wirklich gutes Team, aber sie brauchen die Lockerheit der Vorsaison und nicht Druck.

Voraussichtliche Aufstellung: Vorm; Rangel, Williams, Chico, Davies: Routledge, Britton, Shelvey, Hernandez; Michu, Bony

Tottenham – Swansea Tipp

Ich glaube, dass uns Swansea erneut viel Spaß bereiten wird, aber gegen Tottenham anzutreten und dann auch noch auswärts, dürfte einfach viel für das Team sein. Man konnte gegen United sehen, dass die Abwehr gegen starke Offensiven einige Probleme hat und mit Soldado hat Tottenham nun eine sehr gefährliche Offensive.

Tipp: Sieg Tottenham – 1,65 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen