Tottenham Hotspur – Manchester United, beide Teams stehen vor dieser Partie am Scheideweg. Wohin führt die Reise in der Liga für die Spurs und United? Wer auch immer dieses Spiel verliert, kann die Meisterschaft bereits Ende November abhaken.

Die Spurs sind in der Liga bis auf Platz neun abgerutscht. Die neuen Spieler scheinen einfach nicht zu passen. Mit Abstrichen ist noch Paulinho der Beste. Andre Villas Boas wollte aus dieser Mannschaft eine Macht im englischen Fußball machen. Das ist ihm bisher nicht gelungen. Nach dem Offenbarungseid im Etihad muss er sogar langsam aber sicher um seinen Job fürchten. Gegen United brauchen sie einen Sieg, wie auch immer der zustande kommen mag. Einen Sieg braucht aber auch Manchester. Nach dem Unentschieden in Cardiff hat die Mannschaft von David Moyes nicht weniger Druck auf seinen Schultern. Zumindest ist der Trainer im Gegensatz zu Villas Boas in den letzten Wochen etwas aus der Schusslinie geraten. Mit Siegen wie in Leverkusen hat er seine Stellung gefestigt.

Das letzte Spiel der beiden an der White Hart Lane endete im Januar diesen Jahres mit 1:1. Robin van Persie erzielte den Führungstreffer ehe Clint Dempsey in der 90. Minute der Ausgleich gelang. Ein Unentschieden wäre somit das Schlimmste was beiden hier passieren könnte.

Tottenham Hotspur

Bei den Spurs geht es in den letzten Wochen ganz klar nach unten. Wer dachte, dass sich die zusammengewürfelte Mannschaft immer besser aufeinander einstellt, sieht sich getäuscht. Tiefpunkt war dann das Spiel bei Manchester City. Das Team ist spätestens nach dem 2:0 in alle Einzelteile zerfallen.

Zumindest in der Europa League läuft es besser. Da haben sie sich bereits vor dem letzten Spieltag als Gruppensieger für die nächste Runde qualifiziert. Man muss aber dazu sagen, dass die Gruppe mit Mannschaften wie Sheriff oder Tromsö bestenfalls zweitklassig ist.

Man kann immer mehr erkennen, dass sie in dieser Saison kein glückliches Händchen auf dem Transfermarkt hatten. Besonders die für sehr viel Geld geholten Lamela und Soldado finden überhaupt nicht ins Spiel. Aber auch etablierte Spieler wie Holtby oder Dembele haben so ihre Probleme. Sie schafften es in den bisherigen Partien ganze neun Tore zu erzielen.

Hier muss der Hebel angesetzt werden wenn sie die Saison noch retten wollen. Wenn sie es nicht mindestens bis auf Platz vier schaffen, kann sich der Trainer spätestens am Ende der Spielzeit nach einer neuen Arbeit umsehen.

Tottenham Hotspur: Lloris – Vertonghen, Kaboul, Dawson, Walker – Sandro, Holtby, Lamela, Paulinho, Lennon – Defoe

Manchester United

In der Champions League hat sich United nach dem tollen Spiel in Leverkusen für die nächste Runde qualifiziert. Ihnen reicht am letzten Spieltag gegen Donezk bereits ein Unentschieden um als Gruppensieger festzustehen. Im Gegensatz zur Champions League läuft es in der Liga noch nicht wirklich.

Nach zwölf Spieltagen haben sie bereits sieben Punkte Rückstand auf Arsenal. Sie waren es noch, die Arsenal selbst vor zwei Wochen im Old Trafford geschlagen haben. Man dachte, jetzt sind sie ins Rollen gekommen. Leider war das nicht der Fall wie das 2:2 in Cardiff bewiesen hat.

Sie haben Glück, dass sie derzeit einen Rooney haben, der in Top-Form ist. Der Mann hat das Spiel in Leverkusen fast im Alleingang entschieden. Auch in der Liga ist er mit Abstand der beste Spieler von United.

An der White Hart Lane muss mehr als nur ein Punkt herausspringen, denn sollte Arsenal gewinnen, würde ihr Rückstand im Fall einer Niederlage auf zehn Punkte anwachsen. Wenn auch Kagawa und Valencia so auftreten wie in der Champions League sollten sie bei den Spurs bestehen.

Manchester United: de Gea – Evra, Evans, Ferdinand, Smalling – Nani, Kagawa, Valencia, Giggs, Rooney – Hernandez

Tottenham Hotspur – Manchester United Form

Die Spurs gefallen mir derzeit nicht so wirklich. In der Liga gab es zuletzt zwei Niederlagen hintereinander. Besonders das 0:6 letzte Woche bei Manchester City war schon sehr schlecht. Solch ein Ergebnis hatte sich aber über die letzten Wochen angedeutet. Die Mannschaft befindet sich in einem schlechten Zustand.

United hat mich unter der Woche sehr beeindruckt. Sie waren Leverkusen in allen Belangen haushoch überlegen. Das lag zum einen an einer sehr guten Leistung aber auch daran, dass Leverkusen eher einer Viertliga – Mannschaft glich. In der Liga hingegen stimmt die Form noch nicht wirklich. Hier gab es zuletzt ein 2:2 in Cardiff. Sie müssen sich steigern, um den Titel noch verteidigen zu können. Mit einem Sieg an der White Hart Lane wäre ein Anfang gemacht. Man wird den Eindruck nicht los, dass sie nach jedem Führungstreffer in der Liga aufhören nachzusetzen.

Tottenham Hotspur – Manchester United Tipp

Bevor ich das United Spiel am Mittwoch gesehen habe, hätte ich hier ganz klar auf ein Unentschieden gesetzt. Nun aber sehe ich das in einem ganz anderen Licht. Obwohl Manchester in der Liga noch immer nicht überragend spielt, haben sie eine bessere Bilanz als Tottenham. Die Spurs haben nach dem 0:6 letzte Woche noch mehr Druck und ich glaube nicht, dass sie dem standhalten können. In einem tollen Spiel wird sich Manchester am Ende durchsetzen.

Tipp: Sieg Manchester United – 2.7 betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen