Tottenham Hotspur – Inter MailandTottenham Hotspur – Inter Mailand, für viele DAS Topspiel im Achtelfinale der Europa League. Ein Hauch von Champions League weht durch die White Hart Lane wenn die Spurs auf Inter treffen. Beide Mannschaften liegen aussichtsreich in ihren Ligen, so dass sich beide Teams schon nächstes Jahr in der Champions League gegenüber stehen könnten.

Genau dieser Fakt trübt ein wenig die Vorfreude auf dieses Spiel. Wie ernst nehmen beide Teams diesen von Franz Beckenbauer einst genannten „Verlierer – Cup“? Die Mannschaft, die sich in diesem Duell durchsetzt ist für mich ein ganz heißer Anwärter auf den Titel.

Tottenham Hotspur

Die Spurs haben sich nach schwachen Start endlich gefangen und spielen einen tollen Fussball. Eine Champions League Platzierung war das erklärte Ziel am Anfang der Saison. Mit Platz drei im Moment sind sie auf dem besten Weg dieses Ziel zu erreichen. Noch immer schmerzt die Erinnerung aus der letzten Saison, als sie zwar auf Platz vier landeten, jedoch durch Chelsea`s Triumph in der Champions League in die Europa League mussten.

Coach Villas Boas machte aber mehrfach deutlich, dass er jeden Cup antritt um zu gewinnen. Allein der Trainer hat dafür gesorgt, dass Tottenham die Europa League in dieser Saison ernst nehmen wird.

Brad Friedel wird Hugo Lloris im Tor vertreten. Das ist mit Villas Boas so abgestimmt. Während der Franzose in der Liga den Kasten sauber hält, darf Friedel in den Cup Wettbewerben ran.

Schlecht sieht es aus für Clint Dempsey und Mousa Dembele, die beide leichte Verletzungen aus dem Derby letztes Wochenende davongetragen haben.

Inter Mailand

Bie Inter denke ich, liegt das Augenmerk mehr auf der heimischen Serie A. Auch Inter startete sehr schwach in die Saison, hat sich aber mittlerweile bis auf Platz vier hervorgearbeitet. Es fehlt ein Punkt bis zu Platz drei, der für die Champions League Qualifikation berechtigt.

Der Champions League Gewinner von 2010 möchte so schnell es geht zurück in die Beletage des Fussballs, wo man nach eigenen Ansprüchen selbstverständlich hingehört.

Die Europa League kann hier als lästige Pflichtaufgabe gesehen werden.

Ich denke, dass Rodrigo Palacio nach seinen beiden Toren letztes Wochenende eine Chance in der Startaufstellung erhält. Stinkstiefel Cassano hat sich für seinen Aussetzer letztes Wochenende entschuldigt und wird daher auch spielen.

Inters Topscorer Diego Milito fällt durch seine Knieverletzung bis zum Saisonende aus. Außerdem fehlen die beiden Innenverteidiger Walter Samuel und Andrea Ranocchia.

Tottenham Hotspur – Inter Mailand Form

Tottenham hat das Verlieren verlernt. Die letzte Niederlage in der Premier League gab es Anfang Dezember 2012 gegen Everton. Die Form der Spurs ist fast zu gut um wahr zu sein.

Dieser sagenhafte Run hat die Truppe bis auf Platz drei in der Liga katapultiert. Gareth Bale hat einen großen Anteil an den zuletzt gezeigen Leistungen von dem Team.

In den letzten sieben Ligaspielen gab es für Inter magere zwei Siege. Zuletzt zeigt die Formkurve jedoch leicht nach oben. Es gab ein 1:1 im Derby mit Milan und letztes Wochenende einen 3:2 Auswärtssieg bei Catania Calcio. Palacio traf in der Nachspielzeit zum umjubelten Siegtreffer.

Tottenham Hotspur – Inter Mailand Voraussichtliche Aufstellungen

Tottenham Hotspur: Friedel – Walker, Dawson, Vertonghen, Naughton – Livermore, Parker, Lennon, Bale, Sigurdsson – Defoe

Inter Mailand: Handanovic – Zanetti, Juan, Chivu, Pereira – Gargano, Cambiasso, Schelotto, Cassano, Guarin – Palacio

Tottenham Hotspur – Inter Mailand Tipp

Höchstwahrscheinlich genießt die Europa League bei Tottenham mehr Priorität als bei Inter. Auch spricht die aktuelle Form für die Londoner. Zusätzlich spielen sie auch noch an der berühmt und berüchtigten White Hart Lane.

Das sind schon mal drei gute Gründe auf einen Heimsieg zu setzen.

Tipp: Heimsieg Tottenham – 1.85 Interwetten

bonus