Spieltag Nummer 32 auf der Insel! Den Auftakt machen die Tottenham Hotspur und der FC Watford, wobei den Spurs als Heimteam und Tabellenzweiten die Favoritenrolle zukommt (65 Punkte, 60:22 Tore). Watford dümpelt im tabellarischen Mittelfeld herum, braucht jedoch noch ein paar letzte Zähler, um den Klassenerhalt zu sichern. Zuletzt klappte das recht gut.

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. Swansea City, 2:0 vs. FC Burnley, 2:1 vs. FC Southampton

Mittlerweile ist es amtlich: Die Tottenham Hotspur sind definitiv das heißeste Team der Liga. An der Whithart Lane reift derzeit eine Mannschaft heran, die über Jahre zur Crème de la Crème auf der Insel gehören könnte. Der junge Kern entwickelt sich prächtig, und langsam aber sicher kommt auch die nötige Konstanz hinzu, derer es bedarf, um auf höchstem Niveau konkurrenzfähig zu sein.

Beispielhaft hierfür stehen die vergangenen Wochen. Die Spurs sind seit Mitte Februar ungeschlagen (acht Spiele) und konnten die letzten sechs Partien allesamt für sich entscheiden. Dabei gingen sie zwar stets als Favoriten in die Partie, doch eben diese jüngst eingefahrenen Pflichtsiege sind es, die das Team in der Vergangenheit häufig vermissen ließ.

Es ist daher kein Wunder, dass Tottenham die einzige Mannschaft zu sein scheint, die den FC Chelsea noch ins Straucheln bringen könnte. Aktuell beträgt der Rückstand zwar 7 Punkte, doch sollten die Blues noch einmal straucheln wie zuletzt gegen Palace, könnten sich die Spurs in hervorragende Position bringen, um den Titelfavorit im Endspurt noch zu ärgern. Das gelingt allerdings nur, wenn Tottenham selbst frei von Ausrutschern bleibt – wie in den vergangenen Wochen.

Aufstellung Tottenham Hotspur

Die Leistungen der Spurs erscheinen noch eindrucksvoller, wenn man bedenkt, dass sie seit über drei Wochen auf ihren zuverlässigsten Scorer, Harry Kane verzichten müssen. Außerdem fehlen mit Erik Lamela, Danny Rose und Harry Winks weitere Schlüsselfiguren, doch das konnte dem Team bisher nur wenig anhaben.

Lloris – Walker, Vertonghen, Alderwereild, B.Davies – Wanyama, Dembelé – Alli, Eriksen, Son – Janssen

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,30
€110

FC Watford

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. West Bromwich Albion, 1:0 vs. AFC Sunderland, 0:1 vs. Crystal Palace

Der FC Watford schlägt sich tapfer. In einer Liga voller stinkreicher Klubs gehören die Brewers zu den eher wenig betuchten Vereinen im Wettbewerb, was die Mannschaft jedoch nicht davon abhielt, regelmäßig die Großen zu ärgern. So feierte Watford bereits erfolge gegen Arsenal, Everton und Manchester United, die mit ein Grund dafür sind, dass die Mannschaft sechs Punkte Puffer auf die Abstiegsränge hat. Damit es dabei auch bleibt, will man nun auch die Spurs ärgern. Das könnte schwierig werden, insbesondere wenn man das Hinspiel im Hinterkopf behält, das der FC Watford klar und verdient mit 1:4 verlor.

Doch die jüngsten Leistungen machen durchaus Hoffnung. Das Team steht aktuell bei einer Siegesserie von immerhin zwei Spielen, eine aktuelle Saisonbestmarke, und konnte mit den Siegen gegen West Brom und Sunderland gleich zwei Sechs-Punkte-Knüller für sich entscheiden.

Die Kernkompetenz des Teams liegt sicherlich in der Defensive. 48 Gegentore gehören zu den Bestwerten in der zweiten Tabellenhälfte, und rechnet man die deftigen Pleiten gegen Spitzenteams heraus (1:4 vs. Tottenham, 1:6 vs. Liverpool, etc.), bleibt im Duell mit weniger potenten Gegnern eine durchaus schlagkräftige Verteidigungstruppe. Die 36 eigenen Treffer sind allerdings der viertschlechteste Wert der Liga und dringend verbesserungswürdig.

Aufstellung FC Watford

Der Mannschaftsarzt in Watford ist derzeit alles andere als beschäftigungslos. Mit Roberto Pereyra, Ben Watson, Mauro Zarate, Christian Kabasele und Valon Behrami fallen fünf Profis aus.

Gomes – Cathcartm Prödl, Britos, Holebas – Capoue, Doucouré, Cleverley – Amrabat, Niang – Deeney

Quote
Anbieter
Bonus
Link
15,00
400%

Interessante Quoten & Tipp

Natürlich gehen die Spurs als haus-, wenn nicht turmhoher Favorit in die Partie am kommenden Samstag. Wettanbieter rufen Quoten im niedrigen 1er-Bereich aus, etwa 1,25 bei Bet3000. Watford dagegen kommt als krasser Außenseiter auf 9,50.

Daraus lassen sich zwei Dinge schließen: Einerseits, dass Tottenham diese Partie sehr, sehr wahrscheinlich gewinnen wird, andererseits aber auch, dass der bloße Ergebnistipp so lukrativ ist wie VW-Aktien 2015. Wir raten daher zu einer Kombi-Option: Tottenham ist die heimstärkste Mannschaft der Liga (13 Siege, 2 Remis) und hat in 15 Heimspielen gerade einmal acht Gegentreffer kassiert. Es erscheint daher kaum vorstellbar, dass Watford mit seiner Kindergarten-Offensive einen Stich machen wird in der Festung namens White Hart Lane. Somit empfehlen wir, auf einen Zu-Null-Sieg Tottenhams zu tippen, was bei akzeptablen Quoten ein hochrealistisches Szenario darstellt.

Tipp: Tottenham gewinnt zu Null – Quote 1,85 bei WilliamHill.com

Anbieter
Bonus
Link
William Hill bonus

100€ Freebets

300€ Umsatz

Quote:1,50

Liveticker und Statistiken