Jetzt wird’s richtig wichtig. Die Tottenham Hotspur, mit 74 Punkten aktuell Zweitplatzierte in England, empfangen den FC Arsenal, der bis auf Rang sechs durchgereicht wurde (60 Punkte). Im Derby an der Whitehart Lane müssen die Spurs gewinnen, um weiter Druck auf Tabellenführer Chelsea auszuüben, während die Gunners ihre Chancen aufs internationale Geschäft wahren wollen. Wer feiert den nächsten Erfolg?

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. Crystal Palace, 2:4 vs. FC Chelsea, 4:0 vs. AFC Bournemouth

Wer die Definition eines herben Rückschlages nicht im Duden nachschlagen möchte, der hätte sich am vergangenen Samstag das Pokalduell zwischen dem FC Chelsea und den Tottenham Hotspur ansehen sollen. Dort egalisierten die Spurs gleich zwei Rückstände, kämpften aufopferungsvoll, waren alles andere als unterlegen – und doch mussten sie schlussendlich im FA Cup die Segel streichen.

Nicht nur das: Mit der Niederlage gegen den Tabellenführer gaben die Spurs den Blues auch ein Stück ihrer Souveränität und Autorität zurück, an der in den vergangenen Wochen immer mehr Zweifel aufgekommen waren, nicht zuletzt dank dem Team aus Tottenham: Mit sage und schreibe acht Siegen am Stück pirschte sich die Pocchettino kleinschrittig, aber beständig an den Tabellenführer heran und ist mit nur noch vier Punkten Rückstand (ehemals 12!) endlich in Schlagdistanz. Ein Sieg im Pokal hätte somit Signalwirkung gehabt und den psychologischen Vorteil in den eigenen Reihen gehalten. Diese Chance wurde verpasst.

Umso wichtiger ist es daher, dass die Mannschaft die Pleite halbwegs gut weggesteckt hat und ihren Lauf in der Liga unbeirrt fortsetzte. Gegen Crystal Palace, den Favoritenschreck der letzten Wochen, hatten auch die Spurs so ihre Müh‘, doch unterm Strich stand ein hart erarbeiteter 1:0-Arbeitssieg zu Buche, nach dessen Zustandekommen sich am Ende der Saison niemand mehr erkundigt.

Aufstellung Tottenham Hotspur

Den Spurs fehlen weiterhin Erik Lamela, Danny Rose und Harry Winks. In der Defensive dürfte Pocchettino seinen gewohnten Kräften das Vertrauen schenken, während die Angriffsreihe nach der dürftigen Performance gegen Crystal Palace vermutlich durcheinandergewürfelt wird.

Lloris – Dier, Alderweireld, Vertonghen – Walker, Wanyama, Dembelé, Son – Eriksen, H. Kane, Alli

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
€110

Arsenal London

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. Leicester City, 2:1 vs. Manchester City, 2:1 vs. FC Middlesbrough

Es ist bezeichnend, dass man sich dieser Tage schon über drei knappe Arsenal-Siege in Serie (davon zwei Pflichtsiege) freut, als wäre die Meisterschaft eingetütet. Doch nach den horrenden Leistungen in den Vorwochen ist die Erwartungshaltung in London deutlich gesenkt. Es werden kleinere Brötchen gebacken.

Es ist daher nur allzu verständlich, wie groß die Freude war, nachdem das Team sich im FA Cup gegen die ebenfalls strauchelnden Citizens aus Manchester durchsetzte. Der Erfolg gegen Pep Guardiola gab Arsene Wenger zumindest in Ansätzen seine Würde wieder und gab dem Verein wiederum die Chance, zumindest im Pokal eine erfolgreiche Saison zu feiern. Im Finale wartet der FC Chelsea.

In der Liga wiederum fuhren die Gunners zuletzt zwie wichtige Pflichtsiege ein. Middlesbrough wurde sogar auswärts geschlagen, was für Arsenal zuletzt ja ein Ding der Unmöglichkeit darstellte, während man gegen Meister Leicester City im heimischen Emirates nicht gerade ein Feuerwerk abbrannte, aber letztlich dank eines Huth-Eigentors siegreich war.

Der Siege sei Dank konnten die Gunners immerhin Rang 6 festigen und den Anschluss an Manchester United und City auf den vorigen Rängen wahren. Sollte Tottenham jedoch nicht geschlagen werden, dürfte nach oben nur noch wenig gehen für die Gunners.

Aufstellung Arsenal London

Santi Cazorla, Lucas Perez und Shkodran Mustafi werden das Spitzenspiel verletzungsbedingt verpassen. Nichts Neues also für Coach Wenger.

Cech – Bellerin, Gabriel Paulista, Koscielny, Monreal – Xhaka, Ramsey – Walcott, Özil, Sanchez – Giroud

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
€200

Interessante Quoten & Tipps

Entsprechend der Tabellensituation gehen die Spurs als Favoriten ins Spiel. Auf dem Wettmarkt rangieren ihre Quoten knapp unter der 2,00 während Arsenals Gewinnausschüttung beim 3,50- oder mehrfachen liegt.

Das ist nur allzu verständlich. Schließlich ist Tottenham zuhause nicht weniger als das beste Team der Liga. In 17 Heimspielen haben die Spurs noch nicht eine Niederlage hinnehmen müssen und stattdessen mit 15 Siegen den Grundstein dafür gelegt, wo sie sich nun befinden: An der Spitze der Verfolgergruppe.

Arsenal wiederum hat sich wie erwähnt in der Fremde zuletzt nicht gerade mit Ruhm bekleckert, wenn auch die Mannschaft auf dem Wege der Besserung scheint. Für die Spurs dürfte das allerdings noch nicht reichen. Die Frage wird sein, inwieweit Tottenham mit der Pokalpleite wirklich abgeschlossen hat. Wir gehen davon aus, dass die Mannschaft spielerisch kein Fußball-Festival abfeiern werden, sondern eher aus solider Defensivarbeit heraus wenige Chancen kreieren werden. Schließlich steht für beide Teams viel auf dem Spiel und eine Partie mit offenem Visier war schon das Hinspiel nicht (1:1). Auf einen fußballerischen Leckerbissen sollten wir uns daher nicht einstellen, sondern eher auf einen zähen, von Taktik geprägten Spitzenkick.

Daher der Tipp: Unter 2,5 Tore – Quote 2,50 bei WilliamHill.com (sehr fairer 100€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
William Hill bonus

100€ Freebets

300€ Umsatz

Quote:1,50

Liveticker und Statistiken