Unser Tipp: Doppelte Chance X2

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,56
100€

Ausgerechnet vor dem Champions-League-Halbfinale mussten die Tottenham Hotspur einen herben Dämpfer einstecken – in mehrerlei Hinsicht. Nutzt Ajax Amsterdam einmal mehr die Gunst der Stunde? Hier unser Tipp!

Nur noch vier Teams kämpfen um die Champions-League-Krone – und es dauert nicht mehr lange, da werden es nur noch zwei sein. Am Dienstagabend nämlich beginnt die Vorschlussrunde der Königsklasse mit der Partie zwischen den Tottenham Hotspur und Ajax Amsterdam. Die Spurs gelten trotz ihres Ausrutschers am vergangenen Wochenende als Favorit – doch auf Seiten der Niederländer dürfte sich daran keiner stören: Ajax fühlt sich in der Rolle des Underdogs pudelwohl.

Interessante Quoten & Tipp

Nun gut, die Klassifizierung „Underdog“ ist vielleicht etwas zu hoch gegriffen: Klarer Außenseiter ist Ajax Amsterdam am Dienstagabend nicht – zumindest nicht auf dem Wettmarkt. Dort kommen die Niederländer auf Siegquoten im Bereich 2,90, während die Gastgeber aus London bei 2,40 liegen. Die knappe Verteilung lässt darauf schließen, was die Buchmacher offenbar erwarten: Eine enge Partie – mit leichten Vorteilen für die Spurs.

Primär stellt sich also die Frage, inwiefern diese Einschätzung zutreffend ist. Fakt ist: Die Spurs sind das nominell stärkere Team und definitiv erfahrener auf internationalem Terrain. Ihr bisheriges Meisterstück lieferte die Mannschaft im Viertelfinale, als sie mit Manchester City einen der ganz großen Favoriten aus dem Turnier warf. Seither jedoch ist der Wurm drin an der White Harte Lane, nach zwei Niederlagen aus den folgenden drei Pflichtspielen kann man die Spurs nicht gerade als formstark bezeichnen. Vor allem die Pleite am vergangenen Wochenende gegen West Ham United erlaubt Zweifel an der aktuellen Verfassung des Teams.

Ganz anders die Lage in Amsterdam: Das Team eilt von Sieg zu Sieg, von den letzten 15 Spielen verlor Ajax exakt eines (13 Siege). Die Niederländer befinden sich in einem Fußballrausch, dem bereits Real Madrid und Juventus Turin zum Opfer fielen. Interessant dabei: In beiden Fällen sicherte Ajax das Weiterkommen in der Fremde (4:1 in Madrid, 2:1 in Turin). Auch wenn Ajax das individuell schwächere, jüngere und national weniger geforderte Team stellt, sollte man dem leichten Außenseiter daher die nächste Überraschung zutrauen – wobei nichts gegen die Absicherung per doppelter Chance spricht.

Daher die Prognose: Doppelte Chance X2 – Quote 1,56 bei Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,56
100€

 

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 0:1 vs. West Ham United, 1:0 vs. Brighton & Hove Albion, 0:1 vs. Manchester City

Die Vorbereitung auf eines der wichtigsten Fußballspiele der Vereinsgeschichte hatte man sich bei den Tottenham Hotspur sicher anders vorgestellt: Ausgerechnet vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Ajax bahnt sich bei den Londonern eine kleine Krise an. Drei ihrer letzten der letzten vier Spiele hat die Mannschaft verloren, wobei man zumindest die erste Niederlage ausklammern sollte: Nach dem 3:4 Viertelfinalrückspiel gegen Manchester City war die Stimmung nämlich alles andere als bedrückend – die Spurs waren erstmals in der Vereinsgeschichte ins Halbfinale der Königsklasse vorgestoßen.

Dass man sich hierfür eine Niederlage erlauben konnte, ist dem Hinspiel zu verdanken. Jenes hatte Tottenham vor heimischer Kulisse für sich entscheiden können, womit vor allem zu Spielbeginn nicht gerade zu rechnen war: City war vom Start weg das dominante Team, bekam früh gar einen Elfmeter zugesprochen. Doch mit seiner sehenswerten Parade deutete Keeper Hugo Lloris bereits an, dass die Spurs an diesem Abend einen großen Erfolg feiern könnten. Letztlich war es Heung-Min Son, der in der Schlussphase mit Tottenhams einziger nennenswerten Offensivaktion den Siegtreffer erzielte – 1:0. Nachdem man das dramatische Rückspiel mit einem Treffer Differenz verlor, entschied die Auswärtstorregel letztlich zugunsten der Spurs, die City im Etihad Stadium beeindruckend Paroli geboten hatten.

Seither jedoch fuhr die Mannschaft allenfalls suboptimale Ergebnisse in. Direkt im Anschluss an den CL-Kracher gegen City traf man in der Liga erneut auf die SkyBlues, die sich umgehend rächten: Mit gewohnt-guardiola’schem Ballbesitzfußball zermürbte der Tabellenführer der Premier League die Spurs, die nach dem frühen 0:1-Rückstand nie wirklich für Gefahr sorgten. Die Niederlage machte erneut klar, dass City (und Liverpool) in der heimischen Liga auf einem anderen Niveau stattfindet – auch wenn man das Team in der Königsklasse hatte bezwingen können.

Anschließend hofften Fans gegen Brighton & Hove Albion auf eine eindrucksvolle Reaktion, doch genau diese blieb aus: Der 1:0-Erfolg sicherte der Mannschaft zwar den dritten Platz in der Tabelle, doch von einem fußballerischen Ausrufezeichen kann keine Rede sein.

Gegen West Ham schließlich stimmte in der Folgewoche nicht einmal mehr das Ergebnis: Im Duell mit dem individuell klar schwächeren Stadatrivalen unterlagen die Spurs mit 0:1, was nicht nur einer verpatzten Generalprobe vor dem Halbfinalehinspiel gegen Amsterdam gleichkam – es war nach vier Siegen auch die erste Niederlage in der frisch sanierten White Hart Lane. Den sich gerade erst bildenden Nimbus der Unbesiegbarkeit legte man also ab – gerade vor der Anreise Ajax‘.

Mögliche Aufstellung Tottenham Hotspur

Spurs-Coach Pocchettino dürfte aktuell vor allem zwei Akteure vermissen: Stürmer-Star Harry Kane, der verletzt ausfällt, und Heung-Min Son, der den besten Angreifer Tottenhams in den letzten Wochen vortrefflich ersetzt hatte. Seinen beiden besten Torjäger zu ersetzen, dürfte Pocchettinos schwierigste Aufgabe werden. Der Trainer könnte versuchen, sie wie folgt zu lösen:

Lloris – Trippier, Alderweireld, Vertonghen, D. Rose – Sissoko, Eriksen, Winks – Alli – Llorente, Lucas

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,60
250€

 

Ajax Amsterdam

Die letzten drei Ergebnisse: 4:2 vs. Vitesse Arnheim, 1:0 vs. FC Groningen, 2:1 vs. Juventus Turin

Sie hören einfach nicht auf: Das junge und hochveranlagte Team von Ajax Amsterdam gewinnt und gewinnt und gewinnt, satte 13 Siege feierte die Mannschaft in den vergangenen 15 Pflichtspielen. Dabei bezwang die Elf von Coach Erik ten Haag längst nicht nur Laufkundschaft – im Gegenteil: Zur Höchstform lief sie vor allem in der Rolle des Underdogs auf, sprich: in der Champions League.

Schon vor dem Achtelfinale waren die Niederländer medial aus dem Turnier geschrieben worden, als klarer Außenseiter traten sie die Serie gegen Real Madrid an. Nach der verdienten 1:2-Niederlage im Hinspiel fühlten sich die Experten bereits bestätigt, doch dann folgte die magische Nacht im Bernabeu: Mit herausragendem Offensivfußball setzte Ajax dem Favoriten zu, und da das Team auch noch einen dieser Tage erwischte, an dem fast alles klappen will, gewann es am Ende überlegen mit 4:1.

Nach dem Titelverteidiger war im Viertelfinale schließlich Juventus Turin an der Reihe. Auch hier sorgte das Hinspiel für laute Zweifel an einem Weiterkommen der Niederländer (1:1), doch wie schon zuvor reiste die junge Elf aus Amsterdam in die Höhle des Löwen – und kam erfolgreich zurück (2:1).

Neben zahllosen Fußballfesten in der Liga sowie dem Derbysieg gegen PSV Eindhoven (3:2) waren es vor allem die Erfolge in der Champions League, die das Selbstvertrauen der Mannschaft ins Unermessliche steigen ließen – und die den internatioanlen Respekt vor Ajax exponentiell in die Höhe trieben. Dass die Mannschaft gegen Tottenham maximal als leichter Außenseiter gehandelt wird, hat sie sich hart verdient – und man sollte sich nicht wundern, wenn sie den nächsten Favoriten aus dem Turnier kegelt.

Mögliche Aufstellung Ajax Amsterdam

Coach ten Haag rotiert kaum – er vertraut auf die Frische und Ausdauer seiner jungen, hungrigen Talente. Folgende Aufstellung sollte daher in London auf dem Rasen stehen:

Onana -Veltman, de Ligt, Blind, Tagliafico  – Schöne, van de Beek, Fr. de Jong – Ziyech, Dolberg, Tadic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,92
100€

 

Tottenham Hotspur – Ajax Amsterdam im TV oder Livestream

Die Partie zwischen den Tottenham Hotspur und Ajax Amsterdam ist für deutsche Zuschauer live verfolgbar – auf zweierlei Weise. Sowohl der Pay-TV-Sender Sky als auch der Streamingdienst DAZN übertragen das Champions-League-Halbfinale live. Anpfiff ist am 30. April um 21.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken