Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage starteten sowohl die Toronto Raptors als auch Denver Nuggets in die Saison 2016-17. Im heutigen Duell wird es für ein Team damit die zweite Niederlage geben und die Raptors gehen natürlich als Favorit in dieses Spiel. Die Nuggets zeigten sich allerdings gefestigt und verpassten den zweiten Sieg in der Verlängerung gegen die Blazers nur knapp. Die Raptors sind also gewarnt und werden die Nuggets nicht unterschätzen.

Toronto zeigt sofort Stärke

Für Toronto begann die Saison erfolgreich. Mit 109-91 konnten sie die Detroit Pistons auf Abstand halten und DeMar DeRozan erinnerte mit 40 Punkten gleich mal daran, warum er auch ohne guten Dreipunktewurf einer der besten Flügelspieler der Liga ist.

Im zweiten Spiel kam es dann gleich zum Top Duell mit den Cleveland Cavaliers. Mit 32 Punkten zeigte DeRozan auch hier eine gute Leistung. Kyle Lowry blieb mit 17 Punkten zwar blass, doch die Raptors hielten das Spiel lange offen, bevor sich die Cavaliers am Ende mit 94-91 durchsetzen konnten.

Die Niederlage war für die Raptors aber kein Beinbruch. Nach den Abgängen von Biyombo und Scola und der Verletzung von Neuzugang Sullinger, sah man sich vor allen auf den großen Positionen etwas geschwächt. Erfreulicherweise spielten sich aber zwei Rookies in den Vordergrund. Pascal Siakam startete auf der Forward Position und erinnerte an einen jungen Biyombo. Dazu drängte sich der neunte Pick Jakob Poeltl auf und konnte in 11 Minuten mit 7 Punkten und 7 Rebounds durchaus überzeugen.

So haben die Raptors einige positive Dinge, die sie aus der Niederlage mitnehmen können und auch der frühe Zeitpunkt der Saison lässt den Ausblick weiter positiv aussehen.

Denver Nuggets ebenfalls solide

Gleiches gilt für die Denver Nuggets, die das erste Spiel in der Saison mit 107-102 gegen Anthony Davis und die Pelicans gewinnen konnten. Zwar ließen sie ein Monster-Spiel von Davis zu (50 Punkte, 16 Rebounds), doch sie selbst zeigten sich offensiv als Team sehr vielseitig und vor allem die Starting Five überzeugte mit insgesamt 76 Punkten.

Im zweiten Spiel mussten sie dann gegen die Blazers ran. Zum Ende der regulären Spielzeit führten sie, doch Damian Lillard brachte seine Mannschaft in die Verlängerung. Hier war es erneut ausgeglichen, bevor Lillard den entscheidenden Wurf traf und die Nuggets-Niederlage besiegelte. Mit 89 Punkten zeigte sich die Starting Five aber erneut sehr stark und selbst die Bank machte einen ordentlichen Job.

Die Nuggets machen im Vergleich zur vergangenen Saison einen gefestigteren Eindruck. Gallinari und Chandler sind fit und geben dem jungen Team halt. Will Barton und Jusuf Nurkic erweisen sich als Topscorer und auch Mudiay, Jokic und Faried erfüllen ihre Rollen. Die Nuggets sind also gefährlich und müssen sich auch wenn sie heute der Underdog sind, nicht vor den Raptors verstecken.

Tipp

Letztlich sind die Raptors aber seit längerer Zeit ein TopTeam der Eastern Conferece und selbst wenn sie ein Spiel verloren, darf man nicht vergessen, dass die Niederlage knapp war und sie gegen das derzeit vielleicht stärkste Team der Liga spielten, den Meister aus Cleveland. Auch wenn die Nuggets ihre Stärken haben, werden sie gegen die Raptors Probleme bekommen und erkennen, dass diese noch eine Nummer zu groß sind. Die Raptors fahren den zweiten Sieg im dritten Spiel ein.

Tipp: Spread Toronto Raptors – Quote 1,91 William Hill (sehr gute Auswahl an Wetten!)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Player to watch: DeMar DeRozan

DeRozan ist einer der besten Scorer der Liga und startete die Saison furios. In der letzten Saison fehlte allerdings ein wenig die Konstanz um ihn mit den ganz großen Namen zu vergleichen. Trotzdem wurde er All-Star und scheint auch in diesem Jahr wieder top motiviert. Mit 27 Jahren kommt er gerade ins beste Basketball-Alter und das er mit 24 Punkten seinen Schnitt aus der letzten Saison erreicht, scheint beim heutigen Gegner und nach den ersten Spielen nur Formsache.